Ein Shirt für den kleinen Captain, mein neues Spielzeug und doofe Anfängerfehler…

Ist bei euch auch so tolles Wetter? So langsam geht es gesundheitlich aufwärts bei uns nach dem fiesen grippalen Infekt über Ostern, der nach und nach den kleinen Spatz und dann auch uns Eltern und meine Schwiegereltern, die zu Besuch waren, erwischt hatte.

Mit dem schönen Wetter muss ich so langsam auch an die Sommergarderobe denken, auf meinem UFO-Stapel liegen aber noch einige LA-Shirts, die jetzt für’s Frühjahr fertig werden sollen. Mit einer Deadline im Nacken geht aber bekanntlich alles schneller 🙂 Deshalb möchte ich heute mal ein Shirt zeigen, dass schon vor ein paar Wochen, nämlich gerade noch rechtzeitig pünktlich zum Faschingsfest in der Kita fertig geworden ist:

2015-04-14 14.06.58

Der kleine Spatz hatte wie immer überhaupt keine Lust, für ein Foto stillzustehen, deshalb gibt es nur ein total verwackeltes Tragebild 🙂 Aber ich denke, man erkennt es, oder? Entstanden ist eine Star-Trek-Ingenieursshirt.

2015-03-27 08.40.32

hier leider ungebügelt…

Der Schnitt ist eaSy von leni pepunkt in Größe 86/92. Aus 74/80 ist der kleine Spatz nun so langsam rausgewachsen, erst letzte Woche habe ich das letzte Shirt in dieser Größe aussortiert. Der Schritt zu 86/92 ist aber ganz schön groß, deshalb haben wir die Ärmelbündchen erst einmal nach innen geklappt. Und wie man sieht, sitzt das Shirt dennoch noch ganz schön reichlich. 🙂 Da ich aber als absoluter Trekkie der Meinung bin, dass man ein solches cooles Shirt nicht nur einmal im Jahr zum Fasching tragen kann, wollte ich es nicht so knapp nähen, dass der kleine Spatz quasi schon wieder rausgewachsen ist.

Also mir gefällt das Star Trek-Shirt so richtig gut und ich freue mich jedes Mal, wenn ich den kleinen Spatz damit sehe. Und nicht nur mir, die beiden – männlichen – Erzieher in der Kita haben auch schon bemerkt, wie cool das ist. Der Kommentar von einer der Erzieherinnen direkt an Fasching war dagegen: „Ist das nicht vom Raumschiff Enterprise oder Star Wars oder so?“ 🙂 Muss man mögen *lach*

Verschlimmbesserungen…

Bei allem, was ich neu nähe, habe ich mir vorgenommen, dass ab sofort auch die Größe irgendwie markiert werden soll. So behalte ich besser die Übersicht und wenn wir die zu klein gewordenen Sachen weitergeben – zum Beispiel an meinen kleinen Neffen, der letzte Woche endlich auf die Welt gekommen ist! 🙂 – ist es auch einfacher, wenn die Größe auf den Teilen drauf steht.

Mit einem Einnähschild finde ich das eher doof, die kratzen mich bei Kaufshirts meistens und da muss ich so ein Teil ja nicht noch einnähen. Aber ich habe schon öfter Stoffstempel mit der Größe gesehen und fand das total klasse. Also habe ich mir ein neues Spielzeug zugelegt:

2015-03-27 08.42.02Ein Set aus Clear Stamps mit Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und ein paar Sonderzeichen, Acrylblöcken und zwei Stempelfarben. Ich habe mich für den Anfang für hell- und dunkelblau entschieden. Es gibt zwar auch schöne Stempel extra für Größen, so fand ich das aber flexibler. Die Stempelfarben sind echt klasse. Die Farbe ist kräftig, drückt nicht auf die andere Stoffseite durch und nach dem Bügeln ist sie auch waschbar (alles erfolgreich ausprobiert).

Den ersten Versuch habe ich mit dem Star Trek-Shirt gewagt. Noch nicht so ganz erfolgreich…

2015-03-27 08.37.31

*räusper*… Da hat das Drehen im Kopf nicht so ganz funktioniert. Beim räumlichem Denken habe ich echt deutlich zu oft einen Knoten im Kopf. Der Fehler ist mir aufgefallen, sobald ich den Acrylblock auf den Stoff gedrückt hatte. Der ist ja durchsichtig, ich hätte da ja ganz einfach kontrollieren können, ob es stimmt… Tja, so ist das nun mal. Versuch macht kluch.

Also noch ein Versuch und eine ewige Erinnerung daran, immer erst zu kontrollieren und dann zu stempeln:

2015-03-27 08.38.54

Also ich finde es großartig. Okay, nicht den missglückten Versuch, aber das Stempeln an sich. Total praktisch. Ich hab’s dann auch gleich mal noch mit einer Hose ausprobiert:

2015-03-27 12.51.25

2015-03-27 12.51.57

Die Größe dieser Tino-Mitwachshose wollte ich eigentlich in hellblau auf den braunen Streifen stempeln, das hat man aber doch nicht so gut gesehen. Wichtig war mir aber der Hinweis, welche Seite der Hose nach hinten gehört. Das sollte man zwar eigentlich an der Bündchennaht erkennen können, aus der Kita kam der Spatz aber schon mehr als einmal falsch herum angezogen nach Hause 🙂

Also ich liebe mein neues Spielzeug. Hoffentlich schaffe ich es demnächst auch mal wieder an die Nähmaschine, damit ich die neuen Shirts aus dem UFO-Stapel alle bestempeln darf. 🙂 Aber jetzt verlinke ich diesen Beitrag erst mal noch schnell bei Made4Boys – von wo ich die Idee mit dem Star Trek-Shirt ursprünglich übrigens mal hatte :-).

Schnitt Shirt: eaSy von leni pepunkt
Schnitt Mitwachshose: Tino von timtom
senfgelber Jersey: keine Ahnung, wo ich den her hatte…
schwarzes Bündchen: über DaWanda bei Wunschstoffe gekauft
geringelter Jersey und braunes Bündchen: von Königreich der Stoffe
Star Trek-Applikation: über Amazon, leider nicht mehr verfügbar
Stempel und Zubehör: über Ebay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

%d Bloggern gefällt das: