Wenn der Einbrecher gleich die ganze Babykleidung mitnimmt…

Wusstet ihr, dass es wohl wirklich saugefährlich ist, in Brüssel zu leben? Naja, ob so richtig gefährlich, weiß ich nicht so genau. Die Welt bezeichnet Brüssel zumindest in einem Artikel vom 19. Oktober 2009 als Hauptstadt des Verbrechens.  In einem neueren Artikel vom 11. April 2012 schreibt grenzecho.net aber, dass da wohl in den Medien auch viel übertrieben wird: „Brüssel ist nicht die Hauptstadt des Verbrechens“.

Was auch immer stimmt, dürfte dem Kollegen von meinem Mann, bei dem Anfang Februar in seine Brüsseler Wohnung eingebrochen wurde, aber nicht interessieren. Die Einbrecher hatten es bei ihm vor allem auf Kleidung abgesehen. Und so standen nicht nur er und seine Frau vor einem leeren Kleiderschrank, auch der drei Monate alte Sohn hatte auf einen Schlag nichts mehr anzuziehen. Deshalb ging in der Firma von meinem Mann auch ein Spendenaufruf herum. Wir hätten ja gerne mit ein paar der vielen, längst zu klein gewordenen Sachen vom kleinen Spatz ausgeholfen, aber natürlich hatten wir genau vier Wochen vorher gründlich aussortiert und alles an meine Schwägerin weitergegeben…

Die Geschichte vom quasi nackigen Baby (naja, so dramatisch war es wahrscheinlich nicht…) ging mir nicht aus dem Kopf. Ich hätte ja so gerne geholfen! Aber das ging ja nun leider nicht.. Wobei… Moment mal! Nähmaschine und Ovi stehen im Keller, das Stoffregal ist auch voll: Es geht doch!

Ein Shirt und eine Hose

Also habe ich mich am Abend schnell in meinen Nähkeller verkrümelt und gewerkelt. Entstanden ist zunächst einmal eine RAS-Hose in Größe 62 mit Mitwachsbündchen, damit sie sofort aber hoffentlich auch noch ein wenig länger passt:

2015-02-09 20.47.13

Und außerdem ein langärmeliges eaSy-Shirt in 62/68 mit einer Knopfleiste nach dem Tutorial aus dem Bernina-Blog:

2015-02-09 20.46.27

Für die Knopfleiste habe ich Kam Snaps verwendet. Jerseydruckknöpfe finde ich zwar wirklich schön, aber ich habe bisher noch keine verwendet. Wenn man die Kam Snaps leicht modifiziert, finde ich sie für Jersey auch okay. Zur Sicherheit habe ich aber in die Knopfleiste zusätzlich noch jeweils ein Stückchen Cord eingearbeitet.

Als k-a-anzugDankeschön kam kurze Zeit später ein ganz unglaublich niedliches Foto von dem kleinen Kerl und seiner Mama. Da ich nicht um Erlaubnis gefragt habe, ob ich das Foto zeigen darf, kann ich euch nur einen ganz kleinen, anonymen Ausschnitt aus dem Foto zeigen. Aber: Shirt und Hose passten wunderbar! Über das Foto habe ich mich sehr gefreut und das Nähen hat sehr viel Spaß gemacht! 🙂

Und hiermit schicke ich diesen Beitrag noch zu made4boys und kiddikram und zur kostenlosen Schnittmuster Linkparty beim Nähfrosch 🙂

Schnitt Shirt: eaSy von leni pepunkt in Größe 62/68 mit Knopfleiste aus dem Bernina Blog | Schnitt Hose: Babyhose RAS von Nähfrosch | Auto-Jersey: aus einer Überraschungstüte von Michas Stoffecke | dunkelblauer Jersey und dunkelblaues Bündchen: vom Königreich der Stoffe

3 Kommentare

  1. Das kann man ja gar nicht glauben…. Sachen gibt’s. Tolle Sachen hast Du da genäht 🙂 Ein schönes Gefühl, wenn man helfen kann. Oder?
    Lg Nine

    • Tante Jana

      3. Juni 2015 at 9:57 pm

      Liebe Nine,
      ich war ja so baff, als mein Mann mir das erzählt hatte. Okay, Einbrüche sind die Realität und dabei kommt nun mal was weg. Aber ich hatte immer an Elektronik, Geld, Schmuck, Antiquitäten und so gedacht. Aber Kleidung?!? Und dazu ganz normale Kleidung, da hingen wohl nicht Versace etc im Kleiderschrank sondern bunt gemischt aus den üblichen Kaufhäusern. Und dazu dann noch die Babykleidung, das fand ich so unverfroren, das konnte ich auch kaum glauben und muss auch jetzt noch mit dem Kopf schütteln… Aber du hast recht, es war schön helfen zu können. Eine Hose und ein Shirt sind nicht viel – zumindest hat meiner manchmal drei Sets am Tag verbraucht 🙂 – aber ich hatte gehofft, dass die Beiden merken, dass es nicht nur böse Menschen gibt. 🙂 Und ich hoffe sehr dass ich auch bald mal etwas zu deiner tollen Sammlung für Sternenkinder beitragen kann!

  2. Liebe Jana, sehr schön ist deine Babykombi geworden. Wirklich merkwürdig, dass dort sogar ganze Kleiderschränke ausgeräumt werden. Schön, dass Du helfen konntest. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

%d Bloggern gefällt das: