Ein cooler Schatzhüter

Der wirklich coole Schatzhüter vom kleinen Spatz wartet schon seit August darauf, dass ich ihn euch endlich mal zeige. Genäht habe ich ihn nämlich schon, bevor wir zur Taufe meines Neffen gefahren sind (das Outfit hatte ich hier schon mal gezeigt).

schatzhueter-ZNidK

Genäht habe ich einen wilden Schatzhüter nach dem Schnitt von Aprilkind. Auf den Schnitt bin ich mal vor Ewigkeiten bei Pinterest gestoßen und fand den einfach nur cool – leider habe ich ihn jetzt im Aprilkind-Shop aber nicht mehr gefunden. Es kann also sein, dass es ihn nicht mehr gibt. Schade! Im Ebook sind ein Schnitt für ein Krokodil und einen Hai enthalten. Die wilden Schatzhüter werden jeweils aus Filz genäht, ein Reißverschluss öffnet den Mund des Tierchens und hält die kleinen Schätze sicher fest. Durch eine Öse am „Nasenloch“ kann man ein Umhängeband einhängen.

Und welche Schätze verstaut der kleine Spatz wohl in seinem „Kokedil“?

schatzhueter1-ZNidK

Na das war ja nicht schwer zu erraten, oder? 😀 Der Schätzhüter wird bis zum Anschlag mit Autos gefüllt. Wenn wir wegfahren, nimmt er sein Krokodil ganz stolz mit und hat so seine Autos zum Spielen dabei. Der Umhängegurt ist noch ein klein wenig lang – bzw. das Krokodil ist es 🙂 Das schleift mit dem Schwanz noch ein wenig auf dem Boden – ein Foto durfte ich davon aber natürlich nicht machen… 🙄

Den Umhängegurt machen wir übrigens aus Sicherheitsgründen nur dran, wenn wir wirklich mitsamt Krokodil einen Ausflug machen. Nicht, dass sich der kleine Spatz noch erwürgt, während wir gerade wegsehen…

schatzhueter2-ZNidK

Hier mal noch ein Foto vom Befüllen. Davon wird es auf jeden Fall noch weitere geben, wenn ich die Zeit finde. Gerade auch zum Verschenken sind die bestimmt toll. Das Kokedil ist quasi das Probestück (und bisher auch der einzige wilde Schatzhüter geblieben). Ein Hai muss auf jeden Fall auch noch her. Dann bestimmt auch mit einem Knopf als Auge – den hatte ich auf der Autofahrt zur Taufe eigentlich annähen wollen, aber natürlich war er im Auto dann verschwunden. Deshalb hat das Krokodil ein genähtes Auge 😉 Und beim Reißverschluss würde ich darauf achten, einen mit größeren Zähnen zu nehmen. Der hier geht schon etwas schwer auf für den kleinen Spatz – so prima eingenäht ist er aber auch nicht, da ist auf jeden Fall noch Verbesserungspotenzial da. Aber der kleine Spatz liebt sein Kokedil und das ist ja erst einmal das Wichtigste 🙂

Schnitt: Wilde Schatzhüter von Aprilkind | Filz und Reißverschluss: von Glaeser Textil in Blaustein

verlinkt bei:

      

4 Kommentare

  1. Ich glaube, der kleine Mann liebt alles, wo er seine Autos drin verstauen kann 😉 Das soll jetzt aber nicht heißen, dass das Krokodil nicht toll ist, ganz im Gegenteil, sieht toll aus.
    LG Nine

  2. So süß, das Kokedil! Vielleicht kann man den Reißverschluss als Zähne nehmen, wenn er grob genug ist?

    • Vielen Dank! Mmh, dann müsste man wohl einen weißen Reißverschluss nehmen 🙂 Als ich im Laden war, gab es entweder die mit den kleinen Metallzähnen oder dicke Plastikzähne, die waren aber teilbar. Im Nachhinein hätte ich einfach den teilbaren nehmen sollen, weil die dicken Plastikzähne halt einfach besser auf- und zugehen für so kleine, manchmal noch dappige Fingerchen 😀 Aber er wird immer besser und ich muss nur noch manchmal beim Aufmachen helfen, weil der Reißverschluss mal wieder hakt.
      LG Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

%d Bloggern gefällt das: