Weihnachtsrückblick

Nachdem ihr an Heiligabend schon mal kurz einen Blick auf unseren Weihnachtsbaum erhaschen konntet, möchte ich euch noch ein paar kleine Rückblicke auf unser Weihnachten da lassen. Habt ihr Lust?

Wired stars

Foto: Wired Stars von Tambako The Jaguar, CC BY ND 2.0 (Quelle: https://www.flickr.com/photos/tambako/3129100592)

Weihnachtsshirts

Z.B. möchte ich euch die Weihnachtsshirts zeigen, die ich für den kleinen Spatz und seinen noch kleineren Cousin genäht habe 🙂

littlejoel2-weihnachten-ZNidK

Links in Größe 92 für den kleinen Spatz, rechts in Größe 74 für seinen kleine Cousin.

Für die beiden Jungs gab es jeweils einen Little Joel mit einem applizierten Schneemanngesicht vorne drauf. Diese Idee habe ich von Pinterest. Ärmel und Rücken sind aus einem schönen Schneemannjersey, der mir sowohl farblich als auch vom Motiv her sehr gut gefallen hat.

Leider findet der kleine Spatz das Shirt ziemlich doof. Er hat sich nur ganz kurz überzeugen lassen, es einmal überzustreifen – es passt in Größe 92 sehr gut.  Aber es sind nun mal keine Autos oder Traktoren 🙄 Naja und vielleicht findet er es auch ein wenig gruselig mit dem Gesicht. Er hat das nicht so besonders gut begründet 😀 Ich freue mich trotzdem über das Set. Und vielleicht legt er seine Abneigung ja noch ab und ich habe es nicht umsonst genäht. Und hoffentlich hat das kleine Shirt meiner Schwägerin gefallen – es ist zumindest gerade noch rechtzeitig an Heiligabend bei ihr angekommen 🙂

Schnitt: Little Joel von mialuna in 74 und 92 | Schneemannjersey: von Königreich der Stoffe | weißer Jersey: von Glaeser-Textil | oranges Bündchen: von Michas Stoffecke | außerdem: schwarzer Fleece aus der Restekiste sowie Kam Snaps

Weihnachtsessen

Noch ein Einblick? Das hier ist ein kleiner Teil unseres Heiligabendmenüs:

schweinefilet-ZNidK

Wir haben es ja irgendwie nicht geschafft, alles zu fotografieren, als es noch heil und hübsch war 😀 Ganz traditionell haben wir an Heiligabend den Grill angeschmissen – okay, mein Mann hat den Grill angeschmissen. Für das Essen an Heiligabend ist er nämlich verantwortlich und ich darf nur assistieren. Es gab ein Schweinefilet mit Honig-Senf-Marinade in Speck, dazu Folienkartoffeln, eine Honig-Senf-Sauce und Feldsalat. Sehr sehr lecker. Mehr als dieses eine Foto vom Fleisch haben wir aber nicht geschafft, dafür war der Hunger einfach zu groß 😉

Mein Mann (der auch das Foto gemacht hat), hat mir erlaubt, sein selbst erdachtes Rezept mit euch zu teilen: Also, man mische Senf und Honig im Verhältnis 2:1 und würze mit etwas gemahlenem Pfeffer. Dann legt man Frühstücksspeckscheiben in zwei Reihen so nebeneinander, dass sich die oberen Enden jeweils im 90°-Winkel überschneiden, immer schön abwechseln eine Scheibe rechts, eine links und keine Lücke lassen. Wenn der Speckstreifen so lange ist, dass das parierte Schweinefilet darin eingewickelt werden kann, wird von der Marinade erst einmal etwas auf dem Speck verteilt, dann wird das Schweinefilet großzügig damit bestrichen und in den Speck eingewickelt. Auf dem Grill dann erst einmal rundherum auf direkter Hitze kross braten, dann bis zu einer Kerntemperatur von 68°C bei indirekter Hitze weitergrillen, dabei ab und zu wenden. Das dauert so ca. 45 Minuten – und lohnt sich!

Weihnachtstorte

Am 1. Feiertag habe ich mich dann auch mal wieder an eine Torte gewagt und zwar nach diesem Rezept.

spekulatiustorte-ZnidK

Die Torte ist nicht ganz so hübsch geworden wie das Original bei Fräulein Ella, aber für meine Verhältnisse wirklich gut. Eine große Schwierigkeit war aber, dass es tatsächlich keinen Spekulatius mehr zu kaufen gab an Heiligabend! Erst im vierten Geschäft konnten mein Mann und meine Schwiegermutter noch ein wenig Butterspekulatius auftreiben. Gewürzspekulatius, der eigentlich mit reingehört hätte, war genauso ausverkauft wie die niedlichen Schokospekulatiusminis für die Verzierung. Naja, dann habe ich halt Lindt-Schokokugeln draufgepackt. Die Torte ist aber sehr mächtig geworden. Ein ganzen Stück war für mich viel zu viel. Mächtig, aber lecker 🙂

Und wie war euer Weihnachten?

Dieser Beitrag ist bei diesen tollen Linkpartys verlinkt:

            

7 Kommentare

  1. Oh nein, was für eine süße Idee. Das würde meinem Kleinen auch gut gefallen.

    LG Michaela

    • tantejana

      27. Dezember 2015 at 6:50 pm

      Ich finde es auch süß, würde das nächste Mal aber darauf achten, dass das Gesicht weiter oben anfängt, das sitzt schon sehr auf dem Bauch bei meinem großen Zwerg. Schön wäre es natürlich, wenn es meinem kleinen Spatz auch gefallen würde! Er ist einfach nicht zu überzeugen, das Shirt anzuziehen. Ich durfte es wirklich nur einmal kurz überstreifen, um zu schauen, wo ich den obersten Knopf platziere, aber mehr war nicht drin 😀
      LG Jana

  2. Süße Idee mit dem Schneemann. Vielleicht kannst du ihn nächstes Mal überzeugen, wenn du die Ärmel aus Auto oder TraktorenStoff nähst. 😀
    Was natürlich nicht so toll passt, wie dieser Stoff, aber Bagger könnten als Schneepflüge durchgehen und würde auch passen. 😉

    Lg
    Ursula

    • tantejana

      27. Dezember 2015 at 9:31 pm

      Ja, das wäre wohl eine Idee 😀 Für Ostern habe ich das nächste Mal etwas ähnliches geplant, der Hasenjersey ist schon gekauft. Aber bei der Applikation vorne drauf werde ich wohl einen Traktor, ein Auto o.ä. mit aufs Motiv schmuggeln müssen 😉 Mal schauen, was mir dazu einfällt – oder ich hoffe einfach, dass sich die Phase bis im Frühjahr gelegt hat 😀
      LG Jana

  3. Liebe Jana,
    die Schneemannshirts sind hammersüß. Aber ich kenne solche Ablehnungsreaktionen, hier erfordert jedes neue Kleidungsstück OHNE Eisenbahn eine sehr gute Argumentation zum Anziehen – oder ein Tütchen Gummibärchen 🙂

    Sag mal, das Logo hast Du noch nicht so lang, oder? Ist mir jedenfalls grad erst aufgefallen – sehr schick! Sei lieb gegrüßt und guten Rutsch schonmal.

  4. facileetbeaugusta

    30. Dezember 2015 at 10:56 am

    wow…. was für ein essen und die torte sieht ja oberlecker aus.
    danke fürs teilen. ich wünsche euch einen guten start ins neue jahr
    gusta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

%d Bloggern gefällt das: