Tschu, tschu, tschu, die Eisenbahn…

Das erste Lied, das der kleine Spatz gesungen hat, war Tschu, tschu, tschu, die Eisenbahn. Das ist schon ein gutes dreiviertel Jahr her. Kurz vor dem Einschlafen hat er plötzlich angefangen zu singen. Und auch jetzt singt er das Lied noch sehr gerne und nimmt mich, den Papa, seinen Krümel, das rote Auto, das gelbe Auto, den Bugatti, den grünen Traktor und den gesamten restlichen Fuhrpark mit zur Oma 🙂

Unter anderem deshalb – und auch, weil er so ausdauernd und gerne mit der Duplo- und der Holzeisenbahn spielt – gab es zum zweiten Geburtstag ja ein Eisenbahnshirt. Aus den Resten der Stoffe habe ich jetzt noch einmal ein Raglanshirt genäht, das vom kleinen Spatz gleich sehr begeistert übergezogen wurde.

eisenbahnraglanshirt3-ZumNaehenindenKeller

Ich muss ja gestehen, ich finde mit unifarbenen Ärmeln sehen die Raglanshirts immer wie Schlafanzugoberteile aus (bzw. bei Raglankleidern denke ich automatisch an Nachthemden). Vielleicht wären ein paar Ellenbogenpatches eine gute Idee gewesen? Mmh, ich weiß nicht 😀 Naja, Hauptsache ist doch, dass der kleine Spatz mit dem Shirt glücklich ist und es freiwillig anzieht.

Freiwillig fotografieren lässt er sich aber natürlich nicht… 🙄

eisenbahnraglanshirt2-ZumNaehenindenKeller

Ich wollte ihn ja überreden, dass er sich auf das Regal vor die weiße Wand stellt und mich kurz knipsen lässt. Keine Chance. Beim Hochklettern hat er gleich seine Polizeiautos gefunden und schon war Stehen keine Option mehr… Rechts im Bild seht ihr übrigens eine total coole Autorampe, die mein Mann für den kleinen Spatz gebaut hat. Ich glaube, die muss ich euch demnächst auch mal zeigen, die ist nämlich wirklich toll geworden.

eisenbahnraglanshirt1-ZumNaehenindenKeller

Übrigens besitzt mein Kind auch Hosen. Sogar mehrere Paar. Aus Jeans, aus Cord, Latzhosen und normale und auch ein paar Jogginghosen. Teilweise sind die Hosen sogar selbstgenäht (z.B. diese und diese oder auch die und die). Aber mir fällt gerade mal so auf, dass der kleine Spatz ziemlich häufig in Strumpfhosen zu sehen ist. Aber so fühlt er sich Zuhause einfach am wohlsten und auch in der Kita laufen die Kids überwiegend in Strumpfhosen rum. Und Hosen findet er momentan sowieso doof – außer natürlich die beiden Hosen mit Autos 😀

So, ich wünsche euch eine wunderschöne Wochenmitte!

Schnitt: Raglanshirt von klimperklein in Größe 92 | Eisenbahnjersey und apfelgrüner Jersey: von Nähhimmelüber DaWanda | Bündchen: vorgeschnitten aus meinem wunderbaren Adventskalender Danke, liebe Claudia!

Und hier verlinke ich das Eisenbahnshirt:

 autos&co-350px     

4 Kommentare

  1. Hallo,
    sehr schönes Shirt! Ich finde die unifarbenen Ärmel gerade schön,
    weil der Motivstoff viel zu überladen wirken würde – meine Meinung.
    Den Stoff habe ich jetzt auch in einem Shop gesehen – sollte er beim
    nächsten bestellen vorrätig sein, kommt hier auch ein Stück davon an!
    Liebe Grüße

    • tantejana

      10. Februar 2016 at 10:25 am

      Liebe Conny,
      vielen Dank! Vielleicht ist mir das auch einfach zu ungewohnt 😀 Und das Wichtigste ist ja: Meinem kleinen Spatz gefällt das Shirt sehr gut und er zieht es freiwillig an. 🙂
      LG Jana

  2. Super schön geworden und die Bilder sind so goldig 🙂
    LG Nine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

%d Bloggern gefällt das: