Work in Progress

Nachdem ich letztes Wochenende noch dachte, jetzt wäre die blöde Erkältung bald vorbei, ging es leider ab Montag wieder abwärts. Von einem Arztbesuch am Dienstag kam ich mit einer Verlängerung der Krankmeldung und ein paar Medikamenten nach Hause und seit gestern geht es mir tatsächlich besser. Ich habe wieder mehr Energie und weniger Kopf- und Halsschmerzen und habe auch endlich meine Nähpause beenden können. Und da ich jetzt schon lange nichts mehr geschrieben habe, zeige ich euch mal einen kurzen work in progress-Einblick.

2016-02-18 13.08.35

Gestern habe ich mal einen riesigen Stapel Stoff durchsortiert und einiges zugeschnitten und ich konnte auch schon ein bisschen was nähen. Ganz fertig ist noch nichts, aber auf dem Foto oben seht ihr die vier Werke, die schon am weitesten fortgeschritten sind: Bald fertig sind drei Schlafhosen für den kleinen Spatz und auch eine Wendejacke aus dem klimperklein-Buch.

Wie ich den blauen Sweat aus einer Ü-Kiste von Stick & Style auch gedreht und gewendet habe, für die Kapuze hat er einfach nicht gereicht. Das war echt knapp, wäre der Stoff vielleicht 5cm breiter gewesen, hätte es geklappt. Aber in Größe 92 ist etwas mehr als ein halber Meter nun mal einfach nicht mehr genug 😀 Ich habe mich dann statt Kapuze für den Kragen entschieden, wie ihr ihn auch hier bewundern könnt. Vielen Dank für die Alternatividee!!! Innen habe ich einen Jersey aus einer Auto-Ü-Tüte von Michas Stoffecke verwendet. Der Stoff ist so quietschetürkis, der tut mir in den Augen weh. Aber der kleine Spatz liebt diesen Stoff, weil Polizeiautos drauf sind und in der Wendejacke ist der dann gut verarbeitet, finde ich 🙂

Jetzt muss ich an der Jacke noch die Wendeöffnung schließen, ordentlich bügeln und zumindest den Kragen absteppen. Und natürlich auch noch Knöpfe anbringen. Und an den Hosen fehlen noch an Bauch und Hosenbeinen Gummibänder, dann sind die auch fertig.

Neben den Hosen und der Wendejacke arbeite ich im Hintergrund natürlich auch an der Osterdekoration für den Monats-Motto-Tausch und ich hoffe sehr, dass das Ergebnis am Wochenende auf Reisen gehen kann. Und gerade kam auch noch ein Stoffpaket hier an, dass ich auch bald angehen möchte:

2016-02-18 12.35.28

Die drei Jerseys mit Monstertrucks, Feuerwehrautos und Baustellenfahrzeugen hat sich der kleine Spatz für T-Shirts ausgesucht. Alle anderen Stoffe, die ich ihm vorgeschlagen haben, sind aufgrund fehlender Autos abgelehnt worden 😀 Die Minions möchte ich zu Mützen verarbeiten. Für ein ganzes Shirt finde ich die zu heftig und ein Stoffmixer bin ich nun mal nicht. Aber als Mütze sind die bestimmt ganz witzig. Aus dem Ringeljersey und dem braunen Sweat möchte ich mich an dem Overall Reggae aus der letzten Kinderottobre versuchen. Da habe ich sooooo tolle Beispiele schon gesehen. Ich hoffe, ich kriege den Spatz dann auch dazu, den Overall anzuziehen 🙄 Irgendwo werde ich ein Auto einbauen müssen 😉 Mal schauen, ob ich das bald hinkriege. Vorne sind noch zwei Bündchen und außerdem ein Erdbeerjersey, den ich schon lange süß finde und der im Angebot war – irgendwas fällt mir bestimmt dazu ein 😀 Und für den Herzchenstoff habe ich auch eine Idee. Wenn alles klappt, seht ihr das Ergebnis Anfang März 🙂

Und was macht ihr gerade?

5 Kommentare

  1. Ich wünsche dir gute Besserung.
    Die Stoffe sind toll. Finde es immer so witzig, das dein kleiner alles ablehnt, wo kein Auto zu finden ist 😉
    Ich bin mir sicher, du wirst es ihm schon irgendwie recht machen 🙂
    LG Nine

  2. Schöne Sachen die da fast fertig sind. Hier geht seit 1,5 Wochen so gut wie nix, die Overlock ist kaputt und das Ersatzteil kommt nicht.
    Der Streifen Stoff ist total cool, die Autostoffe, made For Boys würden auch meinem kurzen gefallen.
    Lg Tanja

    • tantejana

      21. Februar 2016 at 9:39 pm

      Oh nein, Overlock kaputt ist blöd! Ich drück dir die Daumen, dass dein Ersatzteil bald da ist.
      Der Streifenstoff fühlt sich auch ganz toll an, abgesehen davon, dass ich die Farben sehr mag. Der ist etwas dicker, aber schön dehnbar und für Jersey richtig kuschelig. Ich bin gespannt, wie er sich verarbeiten lässt – und ob ich den Zwerg dann auch reinbekomme 😀 Die Autostoffe hat er selbst ausgesucht, die T-Shirts sollte er also hoffentlich mögen 🙂
      Hab eine schöne Woche! Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

%d Bloggern gefällt das: