Freutagsfüller KW 08/2016

Diese Woche habe ich mich zum ersten Mal, seit wir unseren kleinen Spatz haben, über Nacht aus dem Haus getraut. Für einen beruflichen Termin war ich in Frankfurt und habe dort zwei Nächte in einem Hotel geschlafen. Gestern Abend kam ich dann um halb 9 wieder nach Hause. Mein kleiner Spatz war noch wach (er hatte in der Kita am späten Nachmittag noch ein Nickerchen gemacht) und ich habe mich ja so sehr gefreut, meine beiden Jungs wieder zu sehen! 🙂

2015-07-31 11.13.43

Wobei ich schon sagen muss, mal raus war auch nicht nur traurig 😉 Ohne Babyphone neben meinem Bett schlafe ich offenbar sehr tief und erholsam. Zuhause bin ich beim kleinsten Piep wach, aber im Hotel habe ich geschlafen wie ein Stein. Ich habe abends im Hotelzimmer ferngesehen, den einen Abend habe ich mir eine Pizza bestellt und ich habe einen kleinen Einkaufsbummel durch die großen Kaufhäuser unternommen. Alles Dinge, die es in meinem „normalen“ Leben nicht gibt – oder nicht mehr, seit wir aufs Dorf gezogen sind und Eltern wurden. Also war der Termin in Frankfurt auch irgendwie ein kurzer Ausflug in mein altes Leben 😉

Dennoch: Ich habe meine Jungs sehr vermisst (wenn ich das Leben nicht gerade genossen habe) und freue mich sehr, dass ich jetzt wieder Zuhause bin. Natürlich habe dem kleinen Spatz von meinem Einkausfsbummel auch was mitgebracht. Als ich ihn gefragt hatte, was er sich denn wünscht, dass ich ihm mitbringe, war seine erste Antwort: „Apfel“. Als ich ihn am Telefon von Frankfurt aus noch einmal gefragt habe, hatte er eine neue Idee: „Kohlrabi“. 😀 Den Kohlrabi gibt es heute Abend zum Abendessen. Und einen Apfel gab es dann natürlich gleich gestern 🙂

2016-02-26 09.02.07 (2)

Aber auch in der Spielzeugabteilung im Kaufhaus habe ich noch etwas für meine beiden Jungs gefunden. Mein Mann und der kleine Spatz spielen nämlich schon seit einer Weile gerne mit minikleinen ferngesteuerten Autos, die sie durchs Wohnzimmer flitzen lassen. Für beide habe ich deshalb einen solchen Miniflitzer mitgebracht: Ein Polizei- und ein Feuerwehrauto. Der kleine Spatz hat sich für das Feuerwehrauto entschieden und hat es gestern Abend dann gleich begeistert ausprobiert. Über den Apfel hat er sich aber übrigens auch sehr gefreut 😉

2016-02-26 09.02.43 (2)

Ein bisschen blöd gelaufen ist aber gestern, dass ich meinen kleinen Rollkoffer in der S-Bahn vergessen habe… 🙄 Ich war so froh, dass ich mein letztes Zwischenziel erreicht hatte. Mit ein wenig Verspätung, also musste ich mich beeilen, noch den Bus nach Hause zu erwischen. Und natürlich habe ich an den Koffer, der oben in der Gepäckablage lag, dann nicht mehr gedacht 🙁 Weder beim Bahnhof, noch unter der Servicenummer vom Verkehrsbetrieb war noch jemand zu erreichen. Ich habe dann die Servicenummer der Deutschen Bahn angerufen und mich zum Ticketservice durchstellen lassen. Einfach, um mit einem Menschen zu sprechen. Die Dame hat mich dann erst einmal auf der Onlineformular für verlorene Gegenstände verwiesen. Meinen Einwand, dass ich nicht den gesamten S-Bahn-Verkehr rund um Stuttgart lahmlegen möchte, weil jemand mein Köfferchen für eine Kofferbombe hält, fand sie aber doch nicht ganz unbegründet. Und so bekam ich die Nummer vom Sicherheitsservice in Stuttgart und von dort wurde ich zu einem wirklich netten Menschen am Hauptbahnhof verwiesen, der während unseres Telefonats die Meldung vom Lokführer der S-Bahn reinbekam, dass da ein Fundstück aufgetaucht sei 🙂 Der nette Mann ist dann zum Gleis und hat meinen Koffer abgeholt und bei sich deponiert. Und so darf ich mich auch freuen, dass der Koffer nicht verloren gegangen ist, keine Bombendrohung ausgelöst wurde und ich heute an meinem Urlaubstag einen Ausflug nach Stuttgart machen darf (auf den ich allerdings liebend gerne auch verzichtet hätte 😉 ) Dennoch: Ein gutes Ende. Und hoffentlich passiert mir das nicht so schnell wieder! 😛

Habt ihr auch schon mal was Wichtiges in der Bahn liegen gelassen?

b3f5b-6a00d8341c709753ef01a3fd0e902d970b-800wi

Bevor ich mich jetzt dann gleich auf den Weg nach Stuttgart mache, fülle ich noch Barbaras Freitagsfüllerlücken aus 🙂

  1. Unser Lied für Stockholm kenne ich gar nicht. Das letzte, was ich von der Auswahl mitbekommen hatte, war dass Xavier Naidoo wieder rausgeflogen ist. Mmh…
  2. Dieser wunderbare Mensch aus Stuttgart, der mir so freundlich geholfen und meinen Koffer aus der S-Bahn geholt hat, hat für mich ein Herz aus Gold.
  3. Langsam könnte ich mal einen Kaffee trinken. Mir fällt gerade ein, dass ich noch komplett koffeinlos bin heute Morgen! 😀
  4. Dass ich heute noch einmal nach Stuttgart fahre, damit habe ich nicht gerechnet. Ich dachte eigentlich, da komme ich frühestens zum nächsten Stoffmarkt wieder hin. Weit ist es ja nicht, mit der S-Bahn eine 3/4 Stunde, mit dem Auto schafft man es in etwas mehr als 20 Minuten. Aber in die große  Stadt zieht uns nur sehr selten.
  5. Der Druck von der letzten Woche ist ganz wunderbar von mir abgefallen, nachdem ich meinen Termin in Frankfurt hinter mich gebracht hatte 🙂 Es hat alles ganz wunderbar geklappt und ich hatte sogar sehr viel Spaß beim Arbeiten und habe sehr interessante Menschen kennengelernt.
  6. Dass ich außerdem für den Spaß auch noch bezahlt wurde, ist absolut super. 🙂
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das selbstgekochte Abendessen, Spielen, Vorlesen und ferngesteuerte Feuerwehrautos flitzen lassen, morgen habe ich den üblichen Haushaltskram geplant und Sonntag möchte ich noch ein paar kleinere Nähprojekte zu Ende bringen und das erst wenige Wochen alte Töchterlein von unseren Freunden kennenlernen! Die Mützchen, die ich für die kleine Maus zur Begrüßung genäht habe, habe ich vor einiger Zeit schon mal hier gezeigt. Und offensichtlich sind das die einzigen Mützlein, die die Kleine mag. Bei allen anderen Mützen wird gemeckert. Also werde ich da liebend gerne noch einmal Nachschub nähen 🙂

5 Kommentare

  1. Wie sü, so ein bescheidener Wunsch. Autos gehen hier aber auch immer, wobei ferngesteuert haben wir noch nicht.
    Das mit dem Koffer ist zwar doof, aber eine witzige Geschichte mit der die Reise sehr lange im Gedächtnis bleiben wird. Vor allem super Bahn Mitarbeiter

    Lg Tanja

  2. Ein schöner FF, durch den ich ein bisschen Einblick bei dir bekommen habe. Vor Jahren stieg ich ebenfalls in Stuttgart aus dem ICE aus Frankfurt, meine Tasche (ich hatte die auch oben im Gepäckfach deponiert) fuhr ohne mich nach Ulm weiter… So führte uns am Wochenende drauf ein Ausflug in die Donaustadt… 😉

    • tantejana

      26. Februar 2016 at 6:03 pm

      Im ICE aus Frankfurt hatte ich noch daran gedacht 😀 Mein Ausflug nach Stuttgart hat dann noch einen Umweg über den Idee-Laden geführt. Gibt da aber schöne Näh- und Bastelbücher! Übrigens auch Nähen mit Jersey… 😉
      LG Jana

  3. Oh wow!!! Was für ein Glück! !! Du solltest Lotto spielen . So viel Aufregung und so eine tolle Zeit. Ich freue mich für dich. LG maika

    • tantejana

      26. Februar 2016 at 10:14 pm

      Beim Lotto spielen hat es noch nicht geklappt bisher. Aber den Koffer habe ich wieder, das ist doch auch schön 🙂
      Schönes Wochenende!
      Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

%d Bloggern gefällt das: