MMT im Juni: Luftballonhülle wird Nadelkissen :-)

Im Monats-Motto-Tausch von Nine Naeht lautete das Juni-Motto: Nadelkissen. Mal wieder ein Motto, bei dem ich sehr viele Ideen im Kopf und auf meiner Pinterest-Sammlung hatte 😀

Benähen durfte ich dieses Mal Janet von Knöpflekistchen in der Nähhöhle. Ich habe wirklich wirklich wirklich lange überlegt, was ich mache. Und weil ich mich sehr lange nicht entscheiden konnte und dann auch noch durch unsere Kellerumbauarbeiten der Strom in meinem Nähkeller für längere Zeit weg war, habe ich es auch nicht ganz pünktlich geschafft, fertig zu werden. Erst am 01. Juli kam mein Päckchen an – sorry!

Letztendlich entschieden hatte ich mich für eine Eigenkreation basierend auf einem Foto, das ich ohne jegliche Quellenhinweise bei Pinterest gefunden hatte. Und natürlich hatte ich nur schnell ein paar Fotos mit dem Handy gemacht vor dem Abschicken, weil ich ja schon so spät dran war 😉 Aber ich zeige sie euch trotzdem 🙂 Also, so schaut das Nadelkissen aus 🙂

So habe ich mir aus dem Freebook für eine Luftballonhülle ein Nadelkissen gebastelt. kostenlose Anleitung auf Zum Nähen in den Keller.

Als Grundlage habe ich den kostenlosen Schnitt für eine Luftballonhülle genommen, den man auf dem wunderbaren, aber leider in der Zwischenzeit nicht mehr aktiven Blog von Edeltraud mit Punkten findet. Die Schnittteile für die Seiten habe ich nach Augenmaß gekürzt und dann ausgemessen, wie breit die untere Kante ist. Als Unterseite habe ich ein Sechseck mit eben dieser Seitenlänge konstruiert. Das Ganze ist also:

So habe ich mir aus dem Freebook für eine Luftballonhülle ein Nadelkissen gebastelt. kostenlose Anleitung auf Zum Nähen in den Keller.

Ganz klar, in ein Nadelkissen kann man Nadeln stecken. In das obere, kleine Sechseck habe ich allerdings noch zwei Lagen Filz – einen dünneren weißen und einen dickeren grünen eingearbeitet. Hier kann Janet, wenn Sie das möchte, Nähnadeln aufbewahren, die ja – das kopflos – sonst im Nadelkissen verschwinden würden. Das hatte mir an der Fotovorlage, an der ich mich orientiert habe, besonders gut gefallen.

mmt-nadelkissen3

Und ob das jetzt praktisch ist oder nicht: Prinzipiell kann man auf diesen Deckel auch noch Nähklammern klipsen und sie so auch griffbereit aufbewahren – wobei ich persönlich dafür eine Schachtel vorziehe, das ist mir sonst zu viel Gefummel 😉

Geschlossen wird die Klappe oben mit einem Knopf – irgendwo muss ja einer sein, oder?

mmt-nadelkissen1

Ich weiß leider nicht mehr, wo ich diesen Knopf her habe, der fand sich allerdings in meiner Sammlung und ich habe schon lange überlegt, wo ich ihn mal unterbringe. Die kleine Blume gefällt mir sehr gut, aber da er ein Einzelstück ist, fand sich bislang kein Projekt. Aber hier macht ers ich doch ganz gut, oder? Das Satinband, das an dem Deckel dran ist, ist übrigens sehr dilettantisch von Hand angenäht. Mir fehlte komplett eine Vorstellung, wie ich da ein Band gescheit dranbringe 😛

Da Janet geschrieben hatte, dass sie es gerne praktisch mag, habe ich beim Annähen vom Boden noch eine Schlaufe mitgefasst, an der das Nadelkissen aufgehängt werden kann.

mmt-nadelkissen2

Hier hängt es an unserem Küchenschrank 🙂 Ich persönlich habe ja leider immer ein riesengroßes Chaos in meinem Nähkeller. Deshalb liebe ich es, wenn ich Dinge irgendwie aufhängen kann – das mache ich doch etwas eher als sie ordentlich in irgendwelche Fächer zu legen. Naja, manchmal zumindest 🙄 😛

Insgesamt ist das Nadelkissen etwas größer geworden als ich mir das vorgestellt hatte 😀 Das kleine Sechseck oben durfte aber nicht zu klein werden, sonst hätten ja keine Nähnadeln reingepasst. Aber die Grundfläche hat jetzt doch Seitenlängen von ca. 10cm… Also ziemlich wuchtig für ein Nadelkissen. Dafür passen aber auch ganz ganz viele Nadeln rein… 😉

Ich selber habe leider kein Nadelkissen bekommen, das ich euch zeigen könnte. Nine hatte mir geschrieben, dass mein Juniwichtel leider verschollen ist. Schon im Mai kam wohl kein Lunchbag bei der Tauschpartnerin an. Und auf Emails und Nachrichten reagiert sie auch nicht mehr. Da auch der Blog ziemlich brach liegt, glaube ich mal nicht, dass ich (und die Mai-Tauschpartnerin) vergessen wurde. Irgendwas stimmt doch da nicht und ich mache mir so ein bisschen Sorgen. Klar hätte ich mich im Juni auch über Post gefreut, aber viel wichtiger ist, dass es dir, mein lieber Juniwichtel, gut geht. Mach dir also keinen Stress wegen mir, okay?

So, und jetzt verlinke ich mich gleich mal bei Nine Naeht in der Juniliste und schaue neugierig nach, welche tollen Nadelkissen so entstanden sind. Und falls ihr Lust habt, noch ein paar schickere Bilder von dem von mir genähten Nadelkissen zu sehen, dann schaut doch mal bei Janet rein, sie hat auch schon Bilder gemacht und einen Blogbeitrag geschrieben. Ich freue mich, dass dir das Nadelkissen gefällt!

Schnitt: adaptiert nach dem Freebook Luftballonhülle bei Edeltraud mit Punkten | Stoffe und Filz: von Glaeser Textil in Blaustein | Knopf: aus meinem Knöpflekistchen 😉

verlinkt bei diesen tollen Linkpartys:
         ae9cb-weekendwonderlandbackground

10 Kommentare

  1. Hi, das ist auch mal etwas anderes. Schöne Idee. LG Eileen

    • tantejana

      5. Juli 2016 at 2:22 pm

      Danke! Mir hatte die Idee mit dem Nähnadelfach gut gefallen. Ich weiß irgendwie nie so recht, wohin mit den Nähnadeln und mir sind auch schon welche in meiner Nadelmaus verschwunden (leider nicht auf Nimmerwiedersehen – autsch!). Deshalb wollte ich da ganz gerne mal tüfteln 🙂
      LG Jana

  2. Eine wirklich super tolle Idee 🙂
    Es tut mir schon ein bisschen leid, dass du kein Nadelkissen bekommen hast. Ich mache mir auch Sorgen und hoffe, ihr geht es gut. Danke für dein Verständnis.
    LG Nine

    • tantejana

      5. Juli 2016 at 7:20 pm

      Du kannst ja nichts dafür, Nine. Und ich hoffe wirklich auch, es geht ihr gut. :-/
      Liebe Grüße!
      Jana

  3. Ich bin ganz glücklich mit meinem Nadelball ;o)
    Habe ihn auch schon in der Nähhöhle aufgehangen!!!!
    Drücke dir die Daumen, daß dein Juniwichtel sich noch meldet!
    LG Janet

    • tantejana

      6. Juli 2016 at 7:28 am

      Danke, liebe Janet! Ich freue mich ja so, dass das Riesennadelkissen nicht nur im Weg ist bei dir 😀
      Liebe Grüße
      Jana

  4. Welch geniale Idee. Bei mir gibt’s kein Nadelkissen, dh es gab es mal, aber es war gekauft und nicht sehr hübsch. Aber da ich eh immer alles auf und abbauen muss bleibt es minimalistisch bei uns

    Lg Tanja

    • tantejana

      15. Juli 2016 at 11:46 am

      Danke 🙂 Bislang hatte ich die Nadelmaus von Prym, die ist so klein, dass sie in mein Nähkörbchen mit reinpasst. Aber ich bin sehr froh, dass ich meistens nicht auf- und abbauen muss. Bald habe ich ja wieder einen schönen Nähplatz 🙂
      LG Jana

  5. Hey super Idee mit der Luftballonhülle :-).
    Total schön!
    GLG
    Nici

    • tantejana

      15. Juli 2016 at 11:42 am

      Danke! Erst wollte ich ja selber einen Schnitt basteln, aber dann ist mir eingefallen, dass der von der Luftballonhülle ja genau das ist, was ich möchte – naja, bis auf die Größe 😀
      LG Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

%d Bloggern gefällt das: