Freutagsfüller KW27/2016

Juhu, es ist Freitag – und bei uns ein ganz besonderer Freitag, denn mein Mann hat Geburtstag 🎁 So richtig richtig gefeiert wird aber nicht. Meine Schwiegereltern sind da und wir haben schön zusammen gefrühstückt heute Morgen. Mein Mann hat Urlaub und hat soeben verkündet, dass er zusammen mit seinem Vater den defekten Katalysator aus unserem kaputten Auto ausgebaut hat. Ein neuer zum Einbau wurde gestern zwar bereits geliefert, aber da der nicht so ganz okay war, müssen die Beiden noch auf die Ersatzlieferung warten. Wenn dann aber hoffentlich alles funktioniert, fährt das Auto wohl wieder. Meine Schwiegermutter wühlt sich derweil durch den wirklich gigantischen Bügelwäschestapel und reduziert ihn kräftig (DANKEDANKEDANKE!!!). Und ich sitze mit dem Laptop auf dem Schoß gemütlich auf der Couch und arbeite und schreibe in einer kleinen Mittagspause diesen Freutagspost 🙂

2015-07-31 11.13.43

Da ja durch die Fehllieferung vom Kat das weitere Schrauben am Auto für heute wohl flachfallen wird, hoffe ich ja ein wenig, dass mein Mann und mein Schwiegervater im Keller noch ein bisschen was arbeiten möchten. Denn nachdem ich seit dem Umzug auf einem eher zu kleinen Tisch im Keller meine Nähmaschinen stehen hatte, haben wir vor einer Weile damit angefangen, eine neue und schönere Nähecke einzurichten. Der Kellerraum, in dem ich nähe, ist ziemlich groß – deshalb haben wir ihn auch außer für das Nähen vor allem als Lager- und Abstellraum genutzt, während wir die übrigen Kellerräume neu gefliest und mit Regalen etc. ausgestattet haben. Das ist nun geschafft und mein Mann hat außerdem die Elektrik weitestgehend neu verlegt und zusammen mit dem Elektriker einen neuen Sicherungskasten im Keller angeschlossen. Jetzt haben wir endlich angefangen, den Nähkellerraum auszuräumen und auch kräftig auszumisten. Was wir in den vergangenen fast zwei Jahren nicht gebraucht oder vermisst haben, muss ja nicht weiterhin Platz beanspruchen.

Statt des kleinen Esstischs, auf dem ich bislang genäht habe, sollen nun zwei große Tische, die mein Mann in der alten Wohnung in seinem Werkkeller hatte, meine Nähmaschinen beheimaten. Hier schon mal Work in Progress:

3

Das war letztes Wochenende. Da hatten wir die Wand, an der die beiden Tische stehen sollen, freigeräumt und die Tische schon mal hingestellt. Obenauf liegen die Kabelleisten, die an die Wand kommen, damit ich auch ausreichend Steckdosen habe. Ein bisschen doof ist, dass die Tische jetzt erst einmal eine Weile in der Garage standen und dass wir Reifen darauf gelagert haben. Die haben wunderbare Abfärbungen hinterlassen, die sich leider nicht abwischen lassen. Andererseits, nachdem ich diese Abdrücke weder mit Putzmitteln noch mit kräftigem Rubbeln oder einem Schmutzradierer abbekommen habe, sollten sie auch nicht einfach so auf Stoffe abfärben, deshalb stört mich das nicht so besonders. Irgendwann werden die Tische mal neu lackiert.

Gestern als ich von der Arbeit nach Hause kam, konnte mein Mann mir dann schon erste Fortschritte zeigen. Die erste Kabelleiste ist angeschraubt und die ersten beiden Steckdosen sind wohl schon funktionstüchtig 🙂

2

Na gut, man kann jetzt nicht unbedingt behaupten, dass es besser aussieht als vorher… Aber eben Work in Progress. Und bald habe ich dann hoffentlich einen richtig tollen Nähplatz 🙂 Daneben sollen dann noch ein paar Regale hinkommen für Stoffe und Zubehör. Und ein ganz supertolles Zubehör, über das ich mich sehr sehr freue, zeige ich euch heute auch:

1

Dieses superschöne Nadelkissen hat mir Bettina ganz spontan geschickt, nachdem sie gelesen hatte, dass ich beim Monats-Motto-Tausch leer ausgegangen war im Juni. Wow! Ich finde das sooooo toll und ich freue mich wirklich sehr. Vielen vielen Dank, liebe Bettina. Das ist so wahnsinnig lieb von dir, ich bin wirklich einfach sprachlos und freue mich einfach so richtig! Das Nadelkissen wird auf jeden Fall einen schönen Platz in meinem neuen Nähzimmer bekommen, wenn es denn dann fertig ist 🙂

So, das könnte aber doch etwas länger dauern, denn die Post war superschnell und hat gerade vorhin doch noch den neuen Kat gebracht 😀 Aber das ist ja auch schön 🙂 Und auch wenn es etwas länger dauert, bis ich das tolle Nadelkissen von Bettina dekorativ auf dem neuen Nähtisch ablegen und dann auch beim Nähen benutzen kann, wird doch irgendwann mal meine schöne Nähecke fertig werden 🙂 Und bis dahin gibt es von mir noch einen schönen

b3f5b-6a00d8341c709753ef01a3fd0e902d970b-800wi

Ich habe gesehen, dass heute auch Nine von Ninenäht und Nini von Ninis Needle mitspielen – toll! Ich mag Barbaras Freitagsfüllerinspirationen ja total gerne und versuche, möglichst oft mitzumachen und die Lücken zu füllen. Und ich lese auch gerne bei anderen mit (wenn auch möglichst erst nachdem ich selber geschrieben habe, sonst habe ich die Antworten schon im Kopf ;-)). Deshalb freue ich mich ganz besonders, dass nun auch auf zwei Blogs, die ich gerne mitverfolge, Freitagsfüllerlücken gefüllt werden 🙂 Und hier sind meine Lückenfüller:

  1. Schade, es ist manchmal echt schwierig, zu schlafen, wenn ein total durchgeknallter Vogel ständig am Dachfenster direkt über dem Bett randaliert. Und zwar ab 5 Uhr in der Früh! Der Vogel macht mich bald wahnsinnig. Einmal konnte ich ihn fotografieren. Aber lasst euch mal nicht täuschen: Der sieht hier ziemlich groß aus, ist aber in Wirklichkeit nur so geschätzte 12-15cm lang von Schnabel bis Schwanzspitze. Der ist klein und gemein!

  2. Eigentlich bin ich ja Pazifist, aber die Vogelsituation bietet hier zumindest mal eine Chance für das Lied vom Luftgewehr. Und im echten Leben haben wir heute Vormittag das Nachrüstset für Rolläden bestellt, damit wir nicht zu solch drastischen Mitteln greifen müssen 😉
  3. Ganz besonders frisch war der Kopfsalat, den wir vorgestern zum Abendessen hatten. Im Gegensatz zum Dressing, das habe ich nämlich in der Flasche gekauft. Das mache ich nur selten, aber wenn Besuch mit isst, ist gekauftes Dressing die sicherere Variante. Mir selber schmeckt mein Honig-Senf-Dressing ja immer, dass ich standardmäßig über Salate kippe. Aber ich glaube, das geht nicht jedem so. Vielleicht wollt ihr mir ja in den Kommentaren mal ein tolles Rezept für Dressing verraten, das gut auf grünen Salat passt?
  4. In unserem Garten blühen ganz tolle Sommerblumen. Und das schon seit ein paar Wochen, deshalb sit die Blühphase bei einigen auch schon wieder vorbei und ich müsste dringend mal die Beete und Büsche saubermachen.
  5. Kurz vor dem Einschlafen schalte ich mir meistens ein Hörbuch ein. Ich lasse mir gerne Bücher vorlesen beim Einschlafen, das war schon früher mit Benjamin Blümchen und Bibi Blocksberg so. Momentan läuft bei mir abends entweder The Obsession von Nora Roberts oder aber, wenn mein Mann mithört, Grießnockerlaffäre von Rita Falk.
  6. Irgendein Buch oder Spielzeug vom kleinen Spatz liegt meistens auf dem Sofa. Den Weg hin findet es immer, aber wieder zurück ins Spielzeugregal geht es dann doch eher selten freiwillig bzw. von alleine. Also muss regelmäßig aufgeräumt werden.
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das Gesicht vom kleinen Spatz, wenn er das Dreirad sieht, das ich über Ebay Kleinanzeigen für ihn gekauft habe und das ich heute Abend noch abholen kann, morgen habe ich einen Ausflug zu Biobauernhofcafé Sulzburghof geplant, um dort mit Mann, Spatz und Schwiegereltern einen superleckeren Kuchen zu essen und am Sonntag möchte ich hoffentlich die liegengebliebene Hausarbeit nachholen. Aber was stand da noch mal auf der Postkarte, die ich beim Studentenwerk gesehen hatte? „Da will man mal gründlich aufräumen und was passiert? Man hat keine Lust!“ 😀 Vielleicht wird es ja auch mal wieder was mit dem Nähen oder zumindest mit Zuschneiden, damit ich bald mal wieder was unter die Nadel kriege?

Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende!

6 Kommentare

  1. Ein echt tolles Nadelkissen und so lieb an dich zu denken und dich zu erfreuen

    Als Dressing macht mein Mann immer Öl (neutrales und ein sehr gutes Olivenöl gemischt), Balsamico, Zucker, Senf, Salz, Pfeffer und ein paar Kräuter. In welchem Mischungsverhältnis kann ich leider nicht sagen.

    Der Vogel ist echt durchgeknallt.

    Lg Tanja

    • tantejana

      15. Juli 2016 at 11:47 am

      Danke! Vielleicht probiere ich mal mit ein paar Mischungsverhältnissen herum. Jetzt gibt es ja gerade sooooo tollen Salat zu kaufen 🙂
      LG Jana

  2. Wie schön, dass ich dir eine kleine Freude machen konnte.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Bettina

    • tantejana

      15. Juli 2016 at 11:44 am

      Liebe Bettina, du hast mir eine sehr sehr große Freude gemacht! Nicht nur mit dem Nadelkissen, sondern vor allem auch mit der wunderbaren Geste, die dahintersteckt. Das war so toll und lieb von dir. DANKE!

  3. Ich bin gerade über Deinen Blog gestolpert und hab das Problem mit dem Vogel gelesen. Es ist ein Kernbeißer und er sieht wahrscheinlich sein Spiegelbild in der Scheibe und hält es für einen Rivalen. Dann nistet er sicher in der Nähe. Vielleicht könnt Ihr das Fenster von aussen abdecken, mit dem Rollladen oder einem Fliegengitter?
    Ich bin gespannt, wie Dein zukünftiges Nähreich im Keller aussieht 🙂

    Liebe Grüße Evy

    • tantejana

      15. Juli 2016 at 11:42 am

      Liebe Evy,
      vielen Dank! Das mit den Spiegelungen hatten wir uns auch schon gedacht – aber was für ein Vogel das ist, konnten wir nicht herausbekommen (wir dachten ja an einen Spatz oder so). In der Zwischenzeit haben wir einen Rolladen installiert. Und selbstverständlich ist der Vogel unserem Fenster seitdem ferngeblieben, selbst wenn der Rolladen offen war 😀
      Liebe Grüße!
      Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

%d Bloggern gefällt das: