Freutagsfüller KW 35/2016 mit Teaser für LunaJu Sommerwichteln

Heute geht meine erste Arbeitswoche im August auch schon wieder vorbei. Und so toll der Urlaub auch war, es ist doch auch schön, wieder den gewohnten Rhythmus zu haben 🙂 Auch mein Urlaub vom Blog ist damit wieder beendet und nach einer kleinen Pause macht mir das Schreiben auch wieder viel mehr Spaß – offensichtlich war das Päuschen mal notwendig 🙂 Und weil es gerade so schön läuft, gibt es heute auch mal wieder einen Freutagsfüller 🙂

2015-07-31 11.13.43

Ich freue mich diese Woche ganz besonders darüber, dass ich gestern endlich endlich endlich (!!!) Stoffe für das Kreativblogger-Wichteln bei LunaJu eingekauft habe 🙂 Das war gar nicht so einfach… 

Mein Wichtelchen hat mehrere konkrete Wünsche geäußert, das sollte die Entscheidung eigentlich total leicht machen. Zwei der Wünsche fielen nun leider gleich mal weg, da mir hier entweder Fähigkeiten oder nötige Gerätschaften fehlen. Die Entscheidung wurde also noch einmal leichter. Für einen weiteren Wunsch hatte ich erst einmal eingekauft, aber so richtig glücklich war ich damit nicht, deshalb ging ich doch noch einmal auf die Suche nach Alternativen…

Bei dem Wunsch, der mir vom Wichtelfragebogen her am gewünschtesten erschien, musste ich erst einmal googeln, was das sein könnte 😀 Aber dann habe ich auch gleich einen ganz tollen Schnitt gefunden, der mir wirklich super gefällt. Und den habe ich dann auch gleich mal gekauft. Aber dann ging die Geschichte weiter: Stoff brauchte ich ja auch noch! Und mit der benötigten Stoffmenge und -qualität war das Budget leider bei all meinen Anläufen in diversen Onlineläden gleich um gut das Doppelte überschritten :-/

Klingt bis hierher ganz schön deprimierend, gell? Aber! Gestern! Da war ich dann im lokalen Stoffladen, der gerade SSV hat. Und dort habe ich mein Dilemma – Budget vs. Stoffbedarf – geschildert. Und die nette Dame hat sich ganz lange Zeit genommen und mit mir gemeinsam die Stoffregale nach gut geeigneten Stoffen für den gewünschten Schnitt durchsucht. Und wir haben tatsächlich eine Kombi gefunden, mit der es weitestgehend geklappt hat. Ich freue mich darüber wirklich sehr! Die Stoffe fühlen sich ganz toll an und ich glaube, das Ergebnis wird richtig toll 🙂 Jetzt drehen sie gerade eine Runde in der Waschmaschine, auch das war eine dringende Empfehlung der netten Stoffverkäuferin. Kein Problem, das mache ich ja sowieso meistens 🙂 Hier ist jetzt aber mal noch mein Teaser:

1

Wie, ihr könnt euch überhaupt nicht vorstellen, was aus den Stoffen wird? Ein bisschen gemein ist der Teaser ja schon. Für mein Hauptprojekt brauche ich nämlich gar nicht alle Stoffe, der eine ist für eine kleine Beigabe, von der ich hoffe, dass ich sie zeitlich hinbekomme. Und ansonsten kann aus den Stoffen ja wirklich alles mögliche werden… 😀 Jetzt muss der Stoff erst mal noch zu Ende waschen und dann wieder trocknen. Dann ist sehr sehr sehr gründliches Bügeln angesagt 🙄 Und heute Abend mache ich mich dann hoffentlich an den Zuschnitt 🙂 Dass mein Wichtelpaket rechtzeitig bis zum 12. September fertig wird, sehe ich jetzt ganz positiv – hoffentlich habe ich auch richtig gelegen mit meiner Vermutung, worüber sich mein Wichtelchen am meisten freuen würde! 🙂

Eine weitere Sache, über die ich mich sehr gefreut habe – und das schon vor meiner Blogsommerpause! – ist, dass ich aus dem MMT im Juni noch ein Nadelkissen bekommen hatte. Also, mein drittes, nachdem auch Bettina und Janet so lieb waren, mir eines zu schicken, weil ich im Juni noch hatte warten müssen 😀 Ihr seid so toll, ihr Lieben! Stefanie von 100 Lieblingsstücke hat mir auch noch ein wunderbares Nadelkissen nachgereicht – einen Heimathafen für Nadeln 🙂

2

Das Boot ist doch einfach klasse, oder? Und die Aufhängeschleife kommt meinem Hang zum Chaos auch sehr entgegen 🙂 Vielen Dank, liebe Stefanie!

So, und nach so viel Freuen, gibt es jetzt natürlich auch noch einen

b3f5b-6a00d8341c709753ef01a3fd0e902d970b-800wi

So schade, dass ich es in den letzten Wochen nicht geschafft habe, Barbaras Textimpulse zu befüllen. Aber heute ist es endlich mal wieder so weit. Vielen Dank für die Anregungen!

  1. Ich bin wirklich ganz zufrieden heute. Die Woche verlief eher ruhig, was ja nach dem Urlaub ein schöner Einstieg ist, wir sind alle gesund, meine Waage ist nett zu mir, nächste Woche darf ich eine Nacht und einen Tag im schönen Frankfurt verbringen, die Winterbestellung für den kleinen Spatz ist diese Woche angekommen und wir müssen uns keine Sorgen machen, dass er in der kalten Zeit friert, die Sonne scheint und die Tomatenpflanzen schenken uns immer noch täglich viele kleine und leckere Früchte und wenn jetzt noch eine Fee erscheinen würde, die mir die Fenster, Bad und Treppenhaus putzt, die Küche aufräumt und das Unkraut jätet und außerdem noch das schon wieder kaputte Auto repariert, dann wäre das Leben perfekt – aber so weiß ich wenigstens, das ich noch Wünsche und Träume habe und alles besser werden kann 😉
  2. Der Vorstellungsbesuch im neuen Kindergarten letzte Woche war wirklich beruhigend. Dem kleinen Spatz hat es gefallen, er hat sich gleich beim Anschauen vom Gruppenraum ein Puzzle ausgesucht, das er dann mit dem Papa gemacht hat, während wir mit der Erzieherin wichtige Fragen geklärt haben und als wir den Außenbereich angeschaut haben, ist er dann auch recht schnell mit anderen Kindern losgezogen und hat sich – weil Wippen nun mal nicht alleine geht – auch gleich die erstbeste Erzieherin geschnappt, damit sie ihm hilft. Am Ende unseres Besuchs wollte er dann noch einmal in die  Bau- und Autoecke und als wir Eltern ihm gesagt haben, da könnte er doch mit der Frau P. hingehen, wir würden hier warten, hat er sie einfach an die Hand genommen und ist mir ihr losgezogen. Er hat sich dann wohl gut mit ihr unterhalten und als wir die arme Frau dann mal wieder von unserem Kind befreien und zu ihrer eigentlichen Arbeit zurückkehren lassen wollten, meinte der kleine Spatz, wir könnten ohne ihn gehen und ihn dann später abholen 😀 Also für die Eingewöhnung im Oktober sind das ja gute Vorzeichen, oder? 🙂
  3. Wäre nächste Woche Weihnachten, hätte ich nur für meinen kleinen Spatz und die Schwiegermutter Geschenke 😀
  4. Meine Jogginghose, die ich im Homeoffice bevorzugt trage, ist sehr bequem. Ich liebe es, einfach in Jogginghosen herumlaufen zu können 🙂
  5. Wenn ich an Paris denke, fällt mir neben einem Kurzurlaub vor gut 15 Jahren vor allem auch das wunderbare Buch Das Lächeln der Frauen von Nicolas Barreau ein. Diese wunderbar lustige und romantische Geschichte wird im Hörbuch herrlich von Andreas Fröhlich und Stefanie Stappenbeck gelesen, teils mit einem ganz tollen französischen Akzent. Kann ich sehr empfehlen 🙂

    *Affiliate Link

  6. Man nehme etwas Butter (ca. 1 TL)  und erhitze diese in einem Topf, füge eine Tube Tomatenmark dazu und röste dieses gemeinsam mit 1-2 TL Zucker kurz in der Butter an und lösche das Ganze dann mit 500ml passierten Tomaten ab. Gewürzt mit Oregano, Salz und Pfeffer, ggf. mit einem EL Crème Fraîche, Schmand oder Sahne abgerundet ergibt das eine schnelle und, wie ich finde, wirklich leckere Tomatensauce. Mmh, ich glaube, heute Abend gibt es Nudeln 😀
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das Zuschneiden für mein Wichtelgeschenk, morgen habe ich Haushaltskram und den Besuch der neuen Tagesmutter sowie Einkaufen und Kuchenbacken geplant und Sonntag möchte ich mit Freunden zusammen Hamburger vom Grill essen! 🙂

Schönes Wochenende!

8 Kommentare

  1. Huhuuu … schicke Stöffchen!
    Ich finde es auch schwierig, mit dem Budget hinzukommen beim Kreativbloggerwichteln, nun ja versuche, es nicht allzu doll zu überschreiten. 😉
    Das Saucenrezept klingt toll, ich glaube, hier gibt es heute Abend auch Pasta.
    Dein Spatz kommt bald in den Kindergarten, und vorher noch ´ne neue Tagesmutti ?? Na halt mich auf dem Laufenden …
    Liebe Grüße, Carla

    • tantejana

      2. September 2016 at 11:32 am

      Ja, das ist nicht einfach mit den 15€. Ich möchte ja auch, dass das Ergebnis gefällt! Ich hoffe so sehr, dass ich den Wunsch richtig erraten habe 🙂
      Leider hat unser Kindergarten nicht so tolle Öffnungszeiten wie die Krippe. Da war Mo-Fr von 6:45-18:00 Uhr geöffnet. So lange war der Spatz zwar nicht da, aber die Flexibilität hat vieles erleichert, vor allem auch, weil ich ja immer den fast einstündigen Arbeitsweg einkalkulieren muss, auf dem auch mal Stau sein kann. Der „Ganztagsplatz“ im Kindergarten geht von 7-17 Uhr am Mo, Di, Do und am Mittwoch und Freitag ist schon um 13 Uhr Schluss. Deshalb muss die Kombi mit der Tagesmutter sein, die unseren Spatz dann mittwochs zumindest abholt, mit einem leckeren Essen versorgt und gemeinsam mit der fast gleichaltrigen Tochter beschäftigt und umsorgt, bis wir auch Feierabend machen dürfen. Vollzeitarbeitsplätze für Mamas sind in unserem dörflichen System leider nicht vorgesehen… 🙄 Aber mit der TaMu haben wir ein wirklich gutes Gefühl, er hat sich dort gleich beim ersten Besuch sehr wohl gefühlt, er hat schnell Vertrauen gefasst und wollte die kleine J. am nächsten Tag am liebsten gleich wieder besuchen. 🙂
      LG Jana

  2. Oh da bin ich aber gespannt, was da so spezielles gewünscht wurde 🙂

    Liebe Grüße,
    Anna

  3. Na da bin ich aber auch gespannt, was das wird. Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß und Erfolg beim Fertigstellen.
    Liebe Grüße, Sandra

  4. Ich bin auch gespannt, was sich dein Wichtel gewünscht hat. Bei deinen Stoffen fällt mir so gar nichts ein. Aber die Kombi sieht gut aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

%d Bloggern gefällt das: