Blusen Sew Along: Teil 2

So, es geht nun also weiter mit dem Blusen Sew Along: Teil 2 von 4. Letzte Woche hatte ich mich ja dann für einen Schnitt entschieden. Und zwar nähe ich die Bluse Summer von fadenkäfer. Und die hat tatsächlich in der letzten Woche auch ein paar Fortschritte gemacht.

 Die Frage der Woche ist:

Welche Schnittänderungen hast du vorgenommen, erste Nähte, gibt es Hürden?

Spannenderweise liege ich mit meinen Maßen ganz exakt in einer Größe. Mal am unteren Ende (Brust), mal am oberen (Hüfte), aber eben alles in derselben Größe. Deshalb habe ich beschlossen, keine Änderungen am Schnitt vorzunehmen, sondern wirklich genau nach Vorlage zuzuschneiden. Einzig bei der Länge muss ich dann mal noch schauen. Da der Schnitt auf 165cm Körpergröße ausgelegt ist, ich aber ein bisschen kleiner geraten bin (158cm und mit eher kurzen Armen und Beinen im Vergleich zum Rumpf…), muss ich mal schauen, wie mir die Länge der Bluse insgesamt und der Ärmel dann im Endeffekt gefallen – am besten geht das meiner Meinung nach dann aber an der fertigen und noch ungesäumten Bluse.  🙂

Aber eins nach dem anderen 🙂 Erst einmal habe ich letzte Woche das Ebook sehr aufmerksam gelesen. Das klingt zum Glück alles machbar und ist sehr gut verständlich beschrieben, nur das sehr exakte Nähen macht mir ein wenig Unbehagen. Da bin ich ja gerne mal ein wenig schlonzig, was Jersey auch gut verzeiht, aber bei Webware sieht das natürlich anders aus. Das ist aber auf jeden Fall eine gute Übung 🙂

Den Schnitt habe ich mir Anfang des Jahres bereits zusammen mit ein paar anderen im Din A0-Format plotten lassen. Ich finde es so klasse, wenn bei einem Ebook die A0-Variante dabei ist! Da ich immer noch vorhabe, meine überflüssigen Pfunde loszuwerden, gehe ich mal davon aus, dass ich irgendwann mal eine kleinere Größe brauchen werde und deshalb habe ich nicht direkt meine momentane Größe aus dem Plott ausgeschnitten, sondern auf Baufolie abgepaust und ausgeschnitten.

Ehrlich gesagt, ist das nicht gerade meine liebste Beschäftigung… Deshalb habe ich wohl auch ganz schön lange dafür gebraucht, deutlich länger, als ich veranschlagt hatte. Aber kein Wunder, ich habe fast mehr Pausen gemacht, als zu zeichnen 😀

Als nächstes musste ein Stoff ausgesucht werden.

Wie man sieht, war die Entscheidung blau, blau oder blau 😀 Naja, kariert, ein ganz zartes hellblau oder ein etwas dunkleres Blau mit deutlicher Rippenstruktur. Alle drei Stoffe hatte ich mal mit dem Vorhaben gekauft, eine Bluse daraus zu nähen.

Entschieden habe ich mich für den karierten Stoff. Einfach so und aus dem Bauch heraus 🙂 Wenn mir das Resultat aber gut gefällt, werden die anderen beiden auf jeden Fall auch noch verarbeitet. Damit bin ich auch schon beim Ist-Zustand meiner Bluse für den Sew Along. Gestern Abend habe ich zugeschnitten.

Das ging dann erfreulich flott, wenn ich auch hier deutlich sorgsamer war als sonst 😉 Als nächstes werde ich alle Teile noch einmal gründlich bügeln und dann geht es an die Nähmaschine. Nächste Woche zeige ich dann meine Fortschritte. Und bis dahin verfolge ich noch die Fortschritte der anderen Blusen im Sew Along 🙂

 

4 Kommentare

  1. Super, ich bin gespannt, wie sie am Ende aussieht 🙂 Hast du beim Zuschnitt auf das Muster geachtet? Viel Spaß beim Nähen!
    Liebe Grüße
    Caroline

    • tantejana

      29. Januar 2017 at 11:20 am

      Hallo Caroline,
      was meinst du mit „auf das Muster geachtet“? Ich habe alles im Fadenlauf zugeschnitten und darauf geachtet, dass die Querstreifen durchgängig sind. Und darauf, dass die untere Armkante (also die Achsel) an derselben Stelle des Musters ist in der Hoffnung, dass sich die Streifen vorne und hinten treffen. Aber jetzt wo du das sagst, bekomme ich ein bisschen Panik: Ich habe nicht darauf geachtet, ob das Muster wirklich keine Richtung hat und habe den Schnitt für Rücken und Vorderteil umgekehrt aufgelegt (also oben und unten vertauscht…). Naja, spätestens beim Nähen wird es sich zeigen 😀
      LG Jana

  2. Der Stoff gefällt mir gut und es ist eine schlaue Entscheidung einen gemusterten Stoff zu verwenden. Das Design verzeiht einige Ungenauigkeiten!
    LG Monika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

%d Bloggern gefällt das: