Aber nicht die Fische dreckig machen!

Ganz ehrlich mal: Waschen ist doof. Erst recht, wenn man gerade erst so richtig schön gegessen hat und eigentlich lieber gleich zum Spielen verschwinden würde. Aber es muss nun mal sein. Vor allem bei kleinen Menschen, die am liebsten mit den Fingern essen… Also gibt es da in der Regel bei uns keine langen Diskussionen, sondern gleich nach dem Essen wird das Kind erst einmal grundgereinigt. Und damit dabei auch die Kleckse hinter den Ohren Wasser abbekommen und damit der Weg zum Waschbecken nicht durch kleine Handabdrücke aus Tomatensauce markiert wird, nehmen wir dazu immer einen Waschlappen – zumindest seit der kleine Spatz zu schwer ist, um ihn einfach unter den Arm zu klemmen und über das Waschbecken zu halten 😀 Damit das mit dem Waschen ein wenig mehr Spaß macht, habe ich vor kurzem ein paar alte schlichte Waschlappen mit Fischapplikationen versäubert.

waschlappen waschtücher frotteetücher von IKEA mit Applikation Fische von Herzensbunt Design Zum Nähen in den Keller

Und: Es funktioniert! Der kleine Spatz findet seine neue Fischwaschlappen total klasse und verlangt auch, auf jeden Fall mit einem solchen Waschlappen saubergemacht zu werden 😀 Ich finde das super und die vielen vielen IKEA-Waschlappen, die wir gekauft hatten, als der kleine Spatz zu uns kam – schließlich wollten wir weder die Umwelt noch seine Babyhaut mit den Chemikalien aus Feuchttüchern belasten – haben so weiterhin einen Zweck.

waschlappen waschtücher frotteetücher von IKEA mit Applikation Fische von Herzensbunt Design Zum Nähen in den Keller

Die Sache hat allerdings einen kleinen Nachteil: wir müssen echt arg aufpassen beim Waschen. Denn wie die Überschrift zu diesem Blogbeitrag schon besagt, besteht unser Kind darauf, dass beim Waschen auf keinen Fall die Fische dreckig werden dürfen 😀 Naja, die sind ja auch nur unten im Eckchen und deshalb geht das schon irgendwie 🙂

waschlappen waschtücher frotteetücher von IKEA mit Applikation Fische von Herzensbunt Design Zum Nähen in den Keller

Da die Waschlappen so prima akzeptiert werden, toll aussehen und wir noch ganz viele von den schmucklosen Tüchern übrig haben, werde ich sicherlich bald mal wieder ein paar Waschlappen aufhübschen. Vielleicht ja auch mal ein paar neu gekaufte als Babygeschenk? Mal schauen, wann mir das nächste Motiv über den Weg läuft, das danach ruft, auf ein Waschtuch appliziert zu werden 🙂 Habt ihr evtl. sogar einen Tipp für mich, was sich eignen würde? Nicht zu fitzelig, damit es auch schön klein in die Ecke passt?

Waschlappen: Upcycling alter Waschlappen | Fischapplikationen: aus Schrecken der Meere von Herzensbunt Design | Jersey: aus meiner Reste- und Applikationskiste

verlinkt bei:

          stoffreste  ae9cb-weekendwonderlandbackground

 

10 Kommentare

  1. Tolle Idee. Das könnte ich mit unseren IKEA-Waschlappen auch mal machen.
    Als Motiv vielleicht ein Smiley oder ein einfach gehaltener Schmetterling?
    Viele Grüße, Tina

  2. Sehr hübsch die Waschlappen. Vielleicht würde es hier auch helfen. LG Ingrid

  3. Hallo!

    Ich habe das damals auch so gemacht, es waren immer Waschlappen bei der Hand um die Kinder nach dem Essen zu säubern. Es waren auch gleich zwei Zwerge kurz hintereinander und das Bad über 2 Stiegen hoch. Nein danke, das war mir zu viel.

    Deine Waschlappen sind total süß geworden!

    Danke fürs Verlinken zu EiNaB!

    lg
    Maria

  4. Tolle Idee und so süß!

    Liebe Grüße, Daniela

  5. Wenn es Fische sein sollen: es gibt ein Buch, in dem pro Seite immer eine Emotion steht und rechts ein gemalte Fisch dazu. Also „zornig“ und rechts ein zornig aussehender Fisch. Total toll – leider weiß ich nicht wie es heißt 🙁

    Lg Charla

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

%d Bloggern gefällt das: