Wer rief denn bloß die Feuerwehr?

Kennt ihr noch das Buch „Wer rief denn bloß die Feuerwehr“? Ich glaube, in meiner Kindheit stand das nicht nur in meinem Bücherregal, sondern auch in ganz vielen anderen Kinderzimmern. Die wahrscheinlich intendierte Botschaft, dass man nicht zum Spaß Rettungs- und Einsatzkräfte rufen darf, wird in dem Buch so stark vermittelt, dass sich auch in völlig berechtigten Situationen kein Kind trauen dürfte, zum Telefon zu greifen. In den Büchern, die unser Lauser zur Feuerwehr hat, ist die Botschaft, dass man im Zweifel lieber einen Notruf absetzt als nichts zu tun oder zu spät zu handeln zum Glück sehr stark verankert. Und sehr stark und m.E. völlig zu Recht vermitteln die Bilder- und Sachbücher zur Feuerwehr auch die Botschaft, dass Rettungs- und Einsatzkräfte die echten Superhelden sind, die Leben retten und beschützen.  Und so wundert es mich nicht, dass Feuerwehr, Polizei und Krankenwagen auch für meinen Lauser absolute Lieblingsmotive sind.

Für den Applikationswettbewerb von Künsterkind und Carla näht habe ich im letzten Herbst deshalb auch einen großen Helden appliziert:
Applikation Feuerwehrmann nach der Vorlage von kikykidz auf Hoodie Pullover Edi von Lolletroll. Zum Nähen in den Keller.

Dieser Feuerwehrmann ist nach einer Vorlage von Kikykidz entstanden. In der Umsetzung war die Vorlage eher aufwändig, dafür ist das Ergebnis umso cooler, finde ich. Insgesamt besteht die Vorlage aus sehr viele Einzelteilen, die in teils komplizierten Schichten übereinander kommen. In der Anleitung wird für einige Details wie z.B. die Augen empfohlen, sie mit Textilstiften aufzumalen. Da die Applikation aber für den Wettbewerb entstanden ist, habe ich sie tatsächlich komplett appliziert bis hin zu den winzigen Pupillen und auch die Striche an Händen, Strahlrohl etc. mit einem 3fach-Geradstich „gemalt“. Superperfekt ist das nicht geworden, dazu bin ich einfach zu ungeduldig, fürchte ich. Aber dennoch finde ich das Ergebnis total klasse.

Applikation Feuerwehrmann nach der Vorlage von kikykidz auf Hoodie Pullover Edi von Lolletroll. Zum Nähen in den Keller.

Appliziert habe ich den Feuerwehrmann auf einen Hoodie Edi nach dem Schnitt von Lolletroll. Der hatte mir für die Containerschiffapplikation schon so gut gefallen.  Ich habe mich für schlichten schwarzen Sweat entschieden, das fand ich am besten geeignet für die aufwändige und mit dem orange-gelben Feuer auch eher farbenfrohe Applikation.

Applikation Feuerwehrmann nach der Vorlage von kikykidz auf Hoodie Pullover Edi von Lolletroll. Zum Nähen in den Keller.

Der einzige Farbklecks am Pulli sind ansonsten die beiden orangenen Jerseydrücker. Den ersten Auftritt hatte der Hoodie übrigens auf der Spielemesse beim Messeherbst in Stuttgart. Aus der Halle mit den Spielen wären wir, wäre es nur nach dem Kind gegangen, wohl nicht mehr herausgekommen. Besonders die Kugelbahnen fand er super, die hat er alle ausgiebig getestet.

Applikation Feuerwehrmann nach der Vorlage von kikykidz auf Hoodie Pullover Edi von Lolletroll. Zum Nähen in den Keller.

Und natürlich fand er auch die große Ausprobierfläche mit den Kinderfahrzeugen absolut großartig, deshalb bekommt ihr auch noch ein etwas unscharfes Bild der Rückansicht vom Hoodie, das entstanden ist, während der Lauser auf dem Minimotorrad rumgeflitzt ist.

Die Kapuze habe ich von innen dieses Mal übrigens nicht gefüttert. Die Kapuzennaht ist dennoch, da ich mit vier schwarzen Fäden in der Overlock genäht habe, nur aus der Nähe zu erkennen.  Etwas geärgert hat mich die Maschine bei diesem Pulli aber. Zieht man die Nähte von rechts etwas auseinander, sieht man überall den linken Nadelfaden durch, das ist sehr unschön. Bislang hat mich meine Overlock nie im Stich gelassen und wirklich großartige Nähte produziert. Aber ausgerechnet bei diesem aufwändigen Pulli wollte sie nicht. Was habe ich mich geärgert! Und gemerkt habe ich das selbstverständlich auch erst, als ich das Grundgerüst vom Pulli schon fertig hatte… Ich habe darauf hin natürlich alle möglichen Spannungseinstellungen etc. ausprobiert, mehrere Male neu eingefädelt, gründlich entfusselt und ausgesaugt, die Nadeln ausgetauscht und mir auch in Foren Rat eingeholt, der allerdings keine neuen Strategien hervorbrachte… Ich hatte den Pulli dann zwar mit der Ovi zu Ende genäht, die Nähte aber noch einmal mit der Nähmaschine nachgenäht. Ich hoffe noch immer, dass das hält – bisher (nach zwei Monaten) ist das zum Glück der Fall. Nur sehen die Nähte halt nicht so aus, wie ich mir das wünschen würde…

Die Ovi stand danach erst einmal eine Weile still. Die Lust auf’s Nähen verderben mir solche Enttäuschungen leider immer sehr. Ich habe mich aber dennoch wieder drangesetzt und dabei auch den Fehler gefunden. Und zwar hatte ich zunächst einmal mit unterschiedlichen Garnfarben eingefädelt. So konnte ich dann auch erkennen, dass das Problem tatsächlich am linken Nadelfaden lag. Der war total locker. Nachdem sich aber auch nach wiederholtem neu einfädeln und mit maximaler Fadenspannungseinstellung daran nichts geändert hat, habe ich mir endlich auch mal die Spannungsscheibe sehr gründlich angeschaut. Und hier war tatsächlich der Fehler! Ein kleines Stück Faden, nur ca. 2cm lang, hatte sich darin verklemmt. Wer hätte gedacht, dass das so einen großen Effekt haben kann. Ich habe wirklich keine Ahnung, wie das Stückchen Faden da reinkam. Aber seit es draußen ist, läuft die Ovi wieder einwandfrei und die Nähte sind von links und von rechts so, wie ich sie haben möchte 🙂 Falls es euch also mal ähnlich gehen solltet: Schaut auf jeden Fall auch die Spannungsscheiben gründlich an und reinigt dazwischen vielleicht auch mit einem Pinselchen o.ä. Ich werde das in Zukunft auf jeden Fall bei jedem Fadenwechsel tun.

Schnitt: Hoodie Edi von Lolletroll in Größe 98/104 | Sweat: von Glaeser Textil in Ulm | Bündchen: von Michas Stoffecke | Applikation: Feuerwehrmann von Kikykidz | Jersey für die Applikation: Aus meiner Appli- und Restekiste

verlinkt bei:

      stoffreste    b981a-button2b-2bmontagsfreuden09  

7 Kommentare

  1. Oh, Respekt. Ich finde die Applikation einfach toll und auf dem schwarzen Untergrund kommt sie so richtig gut zur Geltung
    Liebe Grüße, Bettina

  2. Andrea Osterholz

    13. Januar 2018 at 9:39 am

    Wieder mal super gelungen und steht dem „Lauser“ ausgezeichnet. Ich habe mir für dieses Jahr auch mal vorgenommen mit dem applizieren zu beginnen. Leider bin ich auch immer sehr ungeduldig und werde sehr schnell „knatschig“ wenn es nicht so klappt. Wenn meine beiden Enkel (4 und 6 Jahre alt) den Pulli sehen, dann muss Oma auch ran. Viele liebe Grüße von der Nordseeküste!! Andrea Osterholz

  3. Der Pulli ist ja mal echt megastark. Respekt, den hast du echt klasse gemacht. Ich weiß nicht, ob ich bei so viel Arbeit durchhalten würde. Das du da echt die Nerven sogar für die Augen hattest, finde ich ja schon bewundernswert.
    Liebe Grüße, Susanne

    • tantejana

      14. Januar 2018 at 8:09 am

      Vielen Dank, liebe Susanne! Am Stück geht das leider bei mir auch nicht, da waren, wenn ich mich richtig erinnere, für die Applikation etwa 3 Abende. Wenn die Konzentration zu sehr nachlässt, muss ich aufhören, sonst mache ich zu viele Fehler…
      LG Jana

  4. Der Pulli ist soooo schön und die Applikation super gelungen, soviel Geduld hätte ich nie. Die Kombi mit dem dunklen Pulli ist super. Liebe Grüße Ingrid

    • tantejana

      14. Januar 2018 at 10:20 pm

      Vielen Dank, liebe Ingrid! Naja, da ich das nicht in einem Rutsch gemacht habe, war das mit der Geduld erträglich. Die Probleme mit der Ovi fand ich da schon nerviger. Und sicher würdest du das schaffen! 🙂 Du machst doch so wundervolle Sachen, bei denen ich nicht weiß, ob ich durchhalten würde 😀 Wenn ich da nur an deine wahnsinnig tollen Quiltblöcke denke!
      LG Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*