Eigentlich…

Wer Werbung findet, darf sie behalten. Aus redaktionellen Gründen erwähne und verlinke ich Bezugsquellen, Designer und  Orte. Alle Produkte sind selbst bezahlt.

Kennt ihr das, wenn das Leben so voll ist, dass das gefühlt meistgenutzte oder -gedachte Wort „Eigentlich…“ ist? Eigentlich will ich so vieles tun, nehme ich mir ständig so vieles vor, aber irgendwie geht das dann doch unter. Was mir die aktuelle Situation zeigt, ist, dass das Pendeln wohl doch nicht das Problem ist, weshalb ich nicht alle meine Pläne umgesetzt bekomme 😀 Als ich kürzlich mal durch meine alten Fotos geschaut habe, ist mir aufgefallen, dass ich eigentlich auch schon längst mal diese Mottis Jeans aus grünem Cord zeigen wollte, die in der Zwischenzeit schon längst wieder zu klein ist 😀

Den Hosenschnitt von Made for Mottis habe ich ja schon mehrfach genäht. Zum Beispiel hier aus braunem Cord oder hier aus Jeans. Da Breite und Länge bei diesem Schnitt getrennt voneinander bestimmt werden, passt sie meinem Lauser wirklich sehr gut. Da der Hosenschlitz nur Zierde ist und weder ein knöpfbarer Hosenbund noch ein Reißverschluss eingenäht werden müssen, ist die Hose auch relativ flott genäht. Das kommt dem Lauser auch entgegen, er hat sich bisher nicht wirklich mit Hosenverschlüssen anfreunden können. Warum sollte er auch? Bislang ist er schlank genug, dass er Hosen auch ohne das lästige Öffnen von Knöpfen oder Reißverschlüssen an- und ausziehen konnte 😀

In den Hosenbund habe ich ein breites Gummiband eingezogen. So rutscht die Hose auch beim Toben nicht einfach runter 😉 Die Mottis Jeans hatte ich auch schon mit Bündchen genäht, aber mit dem Gummi im Bund aus Hosenstoff, so wie es im E-Book beschrieben ist, gefällt mir das optisch besser.

Auch wenn der Lauser den Sinn und Zweck von hinteren Hosentaschen noch nicht wirklich erkannt hat, gefallen mir die doch an den Hosen meist am besten. Wobei ich jedes Mal fast am längsten brauche, um mich zu entscheiden, welches Muster ich denn jetzt auf die Taschen nähe 😀 Zum Absteppen der Nähte und die Ziernähte benutze ich übrigens Sattlergarn mit einer 90er Jeansnadel. Die einzelnen Hosenschnittteile versäubere ich vor dem Nähen mit der Overlock, bei dieser Hose habe ich dann auch gleich die Nähte mit dem Sattlergarn genäht, damit ich zwischen Nähen und Absteppen nicht so oft das Garn wechseln muss. Wahrscheinlich wäre es aber geschickter, mit einem normalen Garn zu nähen. Bei einer aktuellen Hose (noch nicht fotografiert) kratzen den Lauser die Nähte. Evtl. wäre das nicht so, wenn ich mit normalem Garn genäht hätte? Oder hätte ich doch zuerst nähen und dann versäubern müssen? Ach, schwierig… Vielleicht ist es auch nur ein doofer Stoff.

Diese grüne Cordhose hat auf jeden Fall nicht gekratzt und wurde sehr gerne angezogen. Der letzte Wachstumsschub hat es mit sich gebracht, dass sie in der Zwischenzeit doch zu kurz ist, deshalb ist die Hose schon zum Weitergeben an die Neffen in einer Kiste gelandet. Aber sowohl die Farbe als auch das Material fand der Lauser sehr gut. Der Stoff war aus der Sewprise Bag August 2018. Daraus habe ich immer noch nicht alles vernäht 😀 Doch auch wenn die Hose gerne und viel getragen wurde, habe ich sie auf kaum einem Foto wiedergefunden. Zumindest auf kaum einem, auf dem man sie auch sieht und bei dem die Lichtverhältnisse stimmen.

Auch auf diesem Schnappschuss, der beim Einkaufen letztes Jahr im November entstanden ist, kann man es mehr erahnen als sehen: Die Hose sitzt wirklich gut. Gefühlt ist das Kind vor allem an den Beinen gewachsen in den letzten Monaten. Waren sie hier schon lang und dünn, kommen sie mir in der Zwischenzeit noch länger vor. Deshalb sind auch die kurzen Hosen vom letzten Jahr jetzt definitiv alle kniefrei. Aber das macht nichts – zumindest nicht, wenn ich mir am Ende des Sommers nicht denke, dass ich eigentlich hätte kurze Hosen nähen sollen, sondern diese Projekt auch wirklich zeitnah in Angriff nehme. 🙂


Hier verlinke ich die Hose noch:

3 Kommentare

  1. Naehkaeschtle

    Coole Farbe, die würde beim Junior hier hoch im Kurs stehen … es kann gar nicht grün genug sein. Die Hose sitzt wirklich super und auch ich habe ein Kind, das vor allem an den Beinen Stück für Stück länger und länger wird … jetzt haben wir zwei Größen angeglichen und ich glaube im Herbst passt oben wie unten 134. Liebe Grüße Ingrid

  2. Christina

    Die Hose gefällt mir sehr gut!
    Und das Schnittkonzept scheint gut durchdacht. Schön, dass du sie noch gezeigt hast.
    Grüße

  3. Anni

    Die Hose ist super, liebe Jana. Die Farbe ist sensationell und der Schnitt sieht auch klasse aus. Leider konnte ich den Hosenschnitt nie für das Nichten-Tochterkind ausprobieren, da selbiges ja nicht hier um die Ecke wohnt und ich somit nie nachmessen kann, welche Länge/Weite gebraucht wird. Aber egal, so bewundere ich den tollen Schnitt einfach immer wieder bei dir.
    Liebe Grüße
    Anni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*