Schlagwort: nähen (Seite 1 von 42)

Schultüte: Bruce, der Hai

Eine Tierart, die unseren Lauser schon lange sehr fasziniert, sind Haie. Woher das kommt, weiß ich gar nicht. Aber schon seit ein paar Jahren schläft ein riesiger Hai aus dem schwedischen Möbelhaus in seinem Bett, in Büchern und Zeitschriften schaut er sich die Haie gerne an und gemeinsam haben wir auch schon Dokumentationen über Haie gesehen, die sich eigentlich an erwachsenes Publikum richteten, den Zwerg aber dennoch nicht langweilten. Zur Einschulung habe ich unserem nun-schon-fast-Zweitklässler deshalb letztes Jahr eine Hai-Schultüte genäht.

Weiterlesen

Die Tasche, die nicht mit in den Urlaub durfte…

Wer Werbung findet, darf sie behalten. Aus redaktionellen Gründen erwähne und verlinke ich Bezugsquellen, Designer und  Orte. Alle Produkte sind selbst bezahlt.

Naja, nicht nur die Tasche durfte nicht mit in den Urlaub, wir ja auch nicht. Den ersten Urlaubstag auf den 16. März 2020 zu legen, war im Nachhinein betrachtet irgendwie keine gute Idee ;-P Was hatten wir uns auf eine Woche Center Parcs Allgäu gefreut, die letzte Chance, außerhalb jeglicher Schulferien zu fahren! Naja, das lässt sich nicht ändern. Vor dem Urlaub bin ich im letzten Jahr noch ein Projekt angegangen, das ich mir auch schon eine Weile vorgenommen hatte: Ich hatte eine Tante-Trage nach shesmile als Tonie-Tragebox genäht. Die Toniebox muss hier nämlich auch jetzt noch auf längere Fahrten immer unbedingt mit.

Weiterlesen

Simples Flamingo-Shirt

Wer Werbung findet, darf sie behalten. Aus redaktionellen Gründen erwähne und verlinke ich Bezugsquellen, Designer und  Orte. Alle Produkte sind selbst bezahlt.

Ich mag meinen Blog. Ich schreibe gerne, ich finde es schön, dass ich auch nach Jahren noch zurückblicken kann, was in meinem Nähkeller so entstanden ist und mich auch an die eine oder andere Geschichte erinnere, die damit verbunden ist. Ich mag vor allem auch sehr die Menschen, die mir durchs Bloggen virtuell und im echten Leben begegnet sind und die gegenseitige Inspiration aus den tollen Beiträgen und Aktionen. Trotzdem fällt es mir schwer, die Zeit und Ruhe zum Bloggen zu finden. Wenn ich am Laptop sitze, dann arbeite ich. Und die Arbeit geht irgendwie nie aus… Ja, auch jetzt fallen mir mehrere Dinge ein, die ich dringend noch tun müsste. Da sind noch Mails zu schreiben, ein Dokument muss fertiggestellt und verschickt werden und, ach ja, die Wäsche ist fertig und sollte in den Trockner…

Vorhin habe ich aber mal wieder die Fotos archiviert und dabei auch wieder einige in den Ordner geschoben, den ich für den Blog angelegt habe. Und spontan beschlossen, dass ich mal noch ein T-Shirt zeige, das ich schon vor einer gefühlten Ewigkeit (Anfang März 2020!) für mich selbst genäht habe und noch immer gerne trage 🙂

Genäht hatte ich mir hier das Simple Shirt aus dem Klimpergroß-Buch aus einem Jersey, den ich, wenn ich mich richtig erinnere, bei Lillestoff gekauft hatte. Wie man sieht, hat es gerade so gereicht, für den Saum musste ich ein Stück Webkante mit einschlagen. Der Jersey ist entgegen der Fadenrichtung zugeschnitten, was hier aber auch so vorgesehen war – sonst stünden die Flamingos ja auch alle komisch seitwärts statt auf ihren Beinen. Die Größe vom Shirt habe ich kleiner gewählt als ich üblicherweise trage, auf den Fotos kam mir das immer sehr luftig vor. Damit bin ich auch recht zufrieden.

Hier ein unscharfes Tragebild 😀 Ein besseres Foto gibt es nicht davon. Würde ich das in der Klimperklein-Facebookgruppe so zeigen, kämen da sicher einige Kommentare dazu, dass es zu klein ist, weil es an der Brust Falten wirft und dass der Schnitt doch ganz anders gemeint ist oder so ;-P Ich mag die Weite so aber tatsächlich gerne und finde sie angenehm – und wenn ich das Shirt ordentlich an habe (auf dem Foto wollte ich es wohl gerade zurechtzuppeln), wirft es auch keine Falten 😉

Was mir nicht so gut gefällt, ist die Länge. Wenn ich mich strecke, rutscht es mir zu hoch. Da ich über den gerundeten Saum aber ohnehin beim Säumen geflucht habe, ist die Lösung hier mehr als einfach: Ich habe mir noch drei oder vier weitere Shirts mit begradigtem und verlängerten Saum genäht nach dem Schnitt, die ich auch viel und gerne trage. Nur fotografiert habe ich sie nie. Vielleicht ja beim nächsten 😉

Eine Jacke mit Peppa Wutz

Wer Werbung findet, darf sie behalten. Aus redaktionellen Gründen erwähne und verlinke ich Bezugsquellen, Designer und  Orte. Alle Produkte sind selbst bezahlt.

Nachdem ich jetzt schon seit ein paar Wochen immer wieder jammere, dass ich mit meinem Jackenprojekt nicht fertig werde, habe ich es heute endlich geschafft, Fotos zu machen. Und damit die kein halbes Jahr oder länger auf der Kamera bleiben, schreibe ich lieber gleich mal einen Blogbeitrag 😀 Also – tada! – hier ist meine klimperkleine Jacke mit selbstgebastelter Teilung aus dem Peppa Wutz Herbststoff von Stoff & Liebe 🙂

Weiterlesen

Eigentlich…

Wer Werbung findet, darf sie behalten. Aus redaktionellen Gründen erwähne und verlinke ich Bezugsquellen, Designer und  Orte. Alle Produkte sind selbst bezahlt.

Kennt ihr das, wenn das Leben so voll ist, dass das gefühlt meistgenutzte oder -gedachte Wort “Eigentlich…” ist? Eigentlich will ich so vieles tun, nehme ich mir ständig so vieles vor, aber irgendwie geht das dann doch unter. Was mir die aktuelle Situation zeigt, ist, dass das Pendeln wohl doch nicht das Problem ist, weshalb ich nicht alle meine Pläne umgesetzt bekomme 😀 Als ich kürzlich mal durch meine alten Fotos geschaut habe, ist mir aufgefallen, dass ich eigentlich auch schon längst mal diese Mottis Jeans aus grünem Cord zeigen wollte, die in der Zwischenzeit schon längst wieder zu klein ist 😀

Weiterlesen
« Ältere Beiträge