Schlagwort: nähen (Seite 1 von 41)

Eine Jacke mit Peppa Wutz

Wer Werbung findet, darf sie behalten. Aus redaktionellen Gründen erwähne und verlinke ich Bezugsquellen, Designer und  Orte. Alle Produkte sind selbst bezahlt.

Nachdem ich jetzt schon seit ein paar Wochen immer wieder jammere, dass ich mit meinem Jackenprojekt nicht fertig werde, habe ich es heute endlich geschafft, Fotos zu machen. Und damit die kein halbes Jahr oder länger auf der Kamera bleiben, schreibe ich lieber gleich mal einen Blogbeitrag 😀 Also – tada! – hier ist meine klimperkleine Jacke mit selbstgebastelter Teilung aus dem Peppa Wutz Herbststoff von Stoff & Liebe 🙂

Weiterlesen

Eigentlich…

Wer Werbung findet, darf sie behalten. Aus redaktionellen Gründen erwähne und verlinke ich Bezugsquellen, Designer und  Orte. Alle Produkte sind selbst bezahlt.

Kennt ihr das, wenn das Leben so voll ist, dass das gefühlt meistgenutzte oder -gedachte Wort „Eigentlich…“ ist? Eigentlich will ich so vieles tun, nehme ich mir ständig so vieles vor, aber irgendwie geht das dann doch unter. Was mir die aktuelle Situation zeigt, ist, dass das Pendeln wohl doch nicht das Problem ist, weshalb ich nicht alle meine Pläne umgesetzt bekomme 😀 Als ich kürzlich mal durch meine alten Fotos geschaut habe, ist mir aufgefallen, dass ich eigentlich auch schon längst mal diese Mottis Jeans aus grünem Cord zeigen wollte, die in der Zwischenzeit schon längst wieder zu klein ist 😀

Weiterlesen

MMM: Meine Twist-It-Bluse

Wer Werbung findet, darf sie behalten. Aus redaktionellen Gründen erwähne und verlinke ich Bezugsquellen, Designer und  Orte. Alle Produkte sind selbst bezahlt.

Wenn man „irgendwas mit Digitalisierung“ macht, dann war das bislang etwas für Freaks, „Early Adopters“ oder andere eher aufgeschlossene Personen. Aber nicht so wirklich Mainstream. Das hat sich in den letzten Wochen, sagen wir mal, weiter entwickelt… In der Folge kann ich mich nicht wirklich über mangelnde Arbeit beklagen 😀 Und da das Thema auch deutlich mehr Aufmerksamkeit bekommt momentan, durfte ich für meinen Arbeitgeber kurz nach Ostern auch ein kleines TV-Interview geben. Ja, keine Tagesschau und kein Weltruhm 😀 Aber die Ausstrahlung gab es doch immerhin bei SWR aktuell. Obwohl ich mir sicher war, dass „das Dritte“ sicher nur von ein paar wenigen Menschen gesehen wird und dass da ziemlich sicher niemand dabei ist, der mich (er)kennt, hatte ich mir im Vorfeld (vier Tage Vorwarnzeit hatte ich…) doch einige Gedanken gemacht, was ich wohl anziehen könnte. Irgendwie gab der Kleiderschrank nicht wirklich etwas her. Also habe ich am Wochenende vor dem Interview mal noch eben eine Bluse genäht 😀

Weiterlesen

Mein kleiner Lesedrache

Wer Werbung findet, darf sie behalten. Aus redaktionellen Gründen erwähne und verlinke ich Bezugsquellen, Designer und  Orte. Alle Produkte sind selbst bezahlt.

Der Lauser ist ja nun prinzipiell in der Vorschule. Im Herbst soll er eingeschult werden – auch wenn ich momentan hier leider nicht das große und ganz besondere Fest sehe, das ich mir eigentlich für ihn vorgestellt hatte. Das finde ich ein wenig schade, denn so wirklich groß gefeiert haben wir unseren Buben bislang nicht. Klar Geburtstage gab es, aber er hatte noch keine Feier, für die wir auch an die Verwandtschaft schöne gebastelte Einladungen verschickt oder besonders feierlich/formell zusammengesessen hätten. Also: Einschulung als Feier seines nächsten Lebensabschnitts – mal schauen, ob wir die Großeltern im Herbst wenigstens wieder werden einladen können. Falls nicht, müssen wir eben auf den nächsten Anlass warten 🙂

Naja, auf jeden Fall habe ich unserem Vorschüler dieses Frühjahr auch schon ein paar T-Shirts genäht, deren Motiv gut zur Schule passen. Z.B. auch dieses hier mit einem Lesedrachen aus einem Jerseypanel von Stoffonkel.

Weiterlesen

Hurra, schon 5!

Wer Werbung findet, darf sie behalten. Aus redaktionellen Gründen erwähne und verlinke ich Bezugsquellen, Designer und  Orte. Alle Produkte sind selbst bezahlt.

So richtig fehlt mir gerade die Lust zum Bloggen. Und zum Nähen. Andererseits, wenn ich es dann doch mal in den Nähkeller schaffe, macht mir das Werkeln Spaß, ich bin produktiv und für meine Verhältnisse ziemlich gut organisiert und ich freue mich riesig über alles, was entsteht. Schon komisch 😀 Geht es euch auch manchmal so?

Jetzt steht das Wochenende vor der Tür und ich versuche, so langsam wieder in eine entspanntere Haltung hineinzufinden, die Arbeit Arbeit sein zu lassen und vielleicht auch ein paar Nähideen und -vorhaben zu fassen. Ein bisschen Druck schadet dabei manchmal nicht 😉 Der anstehende Geburtstag von meinem Neffen kurz vor Ostern war ein prima Beispiel. Am Wochenende vorher habe ich dann doch mal noch schnell das Geburtstagspanel vernäht, das ich schon vor einigen Monaten bei einer Stoffbestellung extra zu diesem Anlass in den virtuellen Einkaufswagen gelegt hatte 🙂

Weiterlesen
« Ältere Beiträge