Mal aus Papier: Geburtstagseinladungen

Heute ist für mich ein eher trauriger Tag. Mein kleiner Spatz hat tatsächlich schon seinen letzten Tag in der Kita! Der kleine Mann wird groß und darf ab nächster Woche in den Kindergarten gehen zu den großen Kindern. Da wir – und vor allem der kleine Spatz! – uns in der Kita sehr wohl gefühlt haben, ist es natürlich auch traurig, dass die schöne Zeit zu Ende geht. Wir hoffen sehr, dass es ihm im Kindergarten gut gefällt und er dort schnell Freunde findet und Vertrauen zu den Erzieherinnen aufbauen kann. Aber so ein bisschen wehmütig bin ich einfach – kennt ihr das?

Auf jeden Fall haben wir heute Morgen eine Kiste voll mit Bananenmuffins, Käsewürfeln, Miniwürstchen, Zwetschgen, kernlosen Trauben, Karottenschnitzen und Gurkenrädchen zusammen mit Trauben- und Apfelsaft zur Kita gebracht und mit unserem heute wirklich erbärmlich beim Abschied heulenden Kind , einer Dankeskarte und einem Geschenk für die Kitagruppe dagelassen. Ich hoffe, er hat sich schnell beruhigt (an so einem emotionalen Tag hatte ich ja auch ordentlich Pipi in den Augen beim Tschüs-Sagen) und hat ganz wunderbar mit seiner Gruppe Abschied gefeiert.

Zum nächsten Schritt – dem Beginn im Kindergarten – gehört auch der nächste Geburtstag. Bald schon wird der kleine Spatz 3 Jahre alt. Er kann es kaum noch erwarten und freut sich vor allem auch sehr auf seinen Kindergeburtstag. Drei Kinder sollen eingeladen werden, hat er bestimmt (sehr praktisch, mehr finde ich auch noch ein wenig viel 😉 ). Sein bester Freund aus dem Dorf, seine baldige „Tagesschwester“ (also die Tochter seiner Tagesmutter) und sein bester Freund aus der Kita. Damit das mit dem Einladen dann auch klappt, haben wir letztes Wochenende noch schnell Einladungskarten gebastelt.

Mit dem Basteln habe ich es ja nicht so ganz, das habe ich ja schon öfter mal geschrieben. 😀 Aber mit dem Ergebnis bin ich dennoch ganz zufrieden. So sahen die Einladungskarten aus:

Einladungskarten aus Papier Pappe Tonkarton Tonpapier gebastelt aus einer Applikationsvorlage Auto Einladung Geburtstag Junge

Als Vorlage habe ich – da kommt das Nähen durch 😉 – eine Applikationsvorlage von KLEINERSPATZ genommen. Sehr passend, nicht wahr? Die Autos habe ich aus Tonkarton ausgeschnitten, ebenso wie die Räder und die Seitenspiegel, der Rest ist aus Tonpapier. Der Autokorpus ist oben am Dach quasi im Bruch ausgeschnitten, innen steht der Einladungstext. Gebastelt haben wir die Karten in grün, rot, blau und pink, der kleine Spatz durfte aussuchen, wer welche Karte bekommt. Er selber wollte übrigens grün… 😆

Falls ihr mal selber überlegt, was ihr so schreibt in eine Einladungskarte, das war unser Text:

Liebe/r …,

ich lade dich herzlich zu meiner Geburtstagsfeier am XX. Oktober ab 15:30 Uhr ein. Wir feiern bei mir zu Hause in der Unserestr. 35  in Unserdorf. Mama und Papa darfst du gerne mitbringen. Bitte gib mir bald Bescheid, ob du kommen kannst:
email@email.de
Ich freue mich auf dich!

Dein kleiner Spatz

Zwei der vier eingeladenen Kinder haben bereits zugesagt und den kleinen Spatz gefragt, was er sich denn wünscht. Antwort: „Nix!“ Mmh, das wird dann wohl eher einfach. 😉 Aber zum Glück ist ihm die Feier und das Zusammensein mit den Freunden tatsächlich (noch…) der wichtigere Aspekt am Geburtstaghaben 🙂

Wie gefällt euch die Karte? Und was habt ihr mit euren Dreijährigen so am Kindergeburtstag gemacht? Wir haben an Kuchenessen, Schatzsuche im Bällebad und Perlenbasteln gedacht (im Oktober ist das Wetter ja nicht mehr unbedingt sommerlich für eine Draußen-Feier). Und zum Abschluss dann ein Abendessen mit Fingerfood. Oder doch lieber Grillen? Oder Pommes? Mmh. Für Inspiration bin ich dankbar! 🙂

verlinkt bei:

autos&co-350px   ae9cb-weekendwonderlandbackground

6 Kommentare

  1. Ach ich kann dich gut verstehen…ich war auch wehmütig, man hat dort schon eine schöne Zeit verbracht und dann muss man plötzlich da raus…und man merkt, dass die kleinen doch schon groß sind.
    Deine Einladungen finde ich richtig cool. Tolle Idee mit Applikationsvorlage!!!
    Wie hatten ja letzte Woche auch 3. Geburtstag und haben keine Spiele geschafft. Die Kinder wollten nur so für sich spielen und wir Eltern haben gequatscht..bei uns gab es milchnudeln
    Ich wünsch euch einen schönen Geburtstag und richtig viel Spaß in der Kita.
    Liebe Grüße
    Jana

    • tantejana

      2. Oktober 2016 at 10:14 am

      Ja, so ein bisschen denke ich auch, dass die Kids sich auch ganz gut selber organisieren 😀 Aber mal schauen, in der Hinterhand möchte ich schon etwas haben, falls doch Langeweile aufkommt oder es zu wild wird und ich das Ganze in geordnetere Bahnen lenken möchte. Milchnudeln klingen ja spannend, das muss ich mal googlen. Kenne ich überhaupt nicht 😀
      DANKESCHÖN!
      Jana

  2. Sehr süß. Junior ist ja schon 13, ich erinnere mich daher gerade nicht mehr so genau, was wir an seinem 3. Geburtstag gemacht haben (ich glaube, wir haben im „Waldheim“ gefeiert, dort ist ein riesiger Spielplatz, und es gab bestimmt Apfelschorle, Würstchen, Pommes und Eis). Er hatte auch immer die Anzahl Gäste entsprechend dem Alter, das er erreicht hatte, eingeladen, und Einladungskarten waren ihm sehr wichtig (sind es heute noch).

    Bestimmt findet der kleine, große Mann schnell auch im Kindergarten Anschluss und bestimmt habt ihr ein schönes Geburtstagsfest. ♥

    Alles Liebe dazu ♥ Anni

    • tantejana

      2. Oktober 2016 at 10:12 am

      Liebe Anni,
      vielen Dank! Würstchen, Pommes und Eis klingt auch gut 🙂 Mmh, mal überlegen. Im Oktober ist halt leider das Wetter nicht mehr unbedingt so beständig, dass wir draußen planen möchten, ein großer Spielplatz mit Grillgelegenheit oder so wäre sonst echt klasse.. Ich berichte dann mal. Danke für die Anregung und die lieben Wünsche!
      LG Jana

  3. Bei uns ist der 3. Geburtstag unserer Kleinen in ca. einem Monat und es wird wahrscheinlich nur mit Omas, Opas und Onkeln gefeiert.
    Es gibt eine Geburtstagstorte (wobei die für sie nicht sonderlich wichtig ist, das ist eher mein Ding), ein Geburtstagsballon darf nicht fehlen und sie darf sich aussuchen, was es zu essen geben soll. Ansonsten reicht es ihr wahrscheinlich, dass sie genug Leute zum Spielen da hat. Oma macht halt immer, was sie möchte. 🙂
    Wenn wir Kindergeburtstag feiern würden, würde es wahrscheinlich zum Kaffee einfach Muffins uns Kekse und abends Fingerfood geben. Viel essen sie in dem Alter ja eh nicht und Zeit zum Essen ist auch immer knapp, wenn man stattdessen doch spielen könnte. 😉

    Lieben Gruß und viel Spaß beim Feiern
    Marietta

    • tantejana

      7. Oktober 2016 at 4:37 pm

      Liebe Marietta,
      vielen Dank für deine Anregungen! Irgendwie hat mir WP die Kommentare verschwiegen und so konnte ich mich heute, als ich die Kommentare per Zufall entdeckt habe, sehr freuen 😉 Und auch leider erst jetzt antworten. Ich denke auch, dass die Kids deutlich mehr am Spielen als am Essen interessiert sind, deshalb fand ich Fingerfood auch ganz gut als Idee.
      Vielen Dank!
      Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

%d Bloggern gefällt das: