Sonntags Top 7 #32/21

Mit jeder Woche, die verstreicht, nähere ich mich meinem Urlaub. Ich kann es kaum noch erwarten, ich fühle mich wirklich urlaubsreif. Und ich ärgere mich ein wenig, dass ich nicht von vorneherein einen längeren Urlaub geplant habe. Das täte mir ganz gut und ich habe auch noch ausreichend Urlaubstage übrig. Aber jetzt ist es zu spät, der Terminkalender ist voll und ich muss auf später planen. Im Herbst reicht es vielleicht noch einmal für ein paar schöne und ruhige Tage, mal schauen. Jetzt schaue ich aber erst einmal zurück mit Annis Sonntags Top 7 🙂

1_Lesen | Ich habe mir einen neuen E-Book-Reader gekauft. Vor ein paar Jahren hatte mir mein Mann einen Kindle zu Weihnachten geschenkt, bei dem funktioniert aber leider der Akku schon länger nicht mehr. Seitdem habe ich lange überlegt, mir wieder so ein Gerät anzuschaffen. Mit einem Kindle ist man aber auf das Amazon-Angebot eingeschränkt, die zweite große Marke Tolino mag dagegen keine Bücher von Amazon, ich hätte darauf also meine bereits gekauften Bücher nicht lesen können. Nun bin ich kürzlich über das inkBook Calypso Plus gestolpert, das kann tatsächlich beides und ich kann damit auch aus der Onleihe der Bibliothek Bücher lesen. Diese Woche kam nun also mein neuer E-Book-Reader an und ich habe ihn auch gleich ausgiebig getestet. Gelesen habe ich die Bänder 1-4 der Rizzoli & Isles-Reihe von Tess Gerritsen.

2_Musik | Nicht viel. Morgens beim Frühstücken Deutschlandfunk im Hintergrund, aber das ist ja eher Info als Musik.

3_Flimmerkiste | Nicht viel, ich habe abends vor allem gelesen. Die letzten drei Folgen von Alarm für Cobra 11 habe ich mir angeschaut. Ich bin gespannt, ob es doch noch einmal eine neue Staffel geben wird oder ob das jetzt endgültig das Ende war.

4_Erlebnis | Auch hier fällt mir nicht wirklich etwas ein, das der Erwähnung wert wäre. Doch, vielleicht das: Ich war Donnerstagnachmittag ganz spontan noch mit meinem Lauser auf einer Miniwanderung über einen Walderlebnispfad. Und – ich weiß wirklich nicht, wann das passiert ist! – das Kind hat plötzlich angefangen, mich zu bemuttern. Ständig wies er mich darauf hin, dass ich hier oder da vorsichtig sein sollte, damit ich nicht ausrutsche 😀 Ich kam mir ein wenig alt vor und war fast ein bisschen froh, als ich ihn dann aus dem knöcheltiefen Matsch ziehen musste, weil er nicht mehr weiterkam. Wir sahen aus wie die Schweinchen, hatten aber wirklich viel Spaß auf unserer spontanen Tour 🙂

5_Genuss | Aus der Hello Fresh-Box hatten wir gestern gegrillte Bifteki mit Hirtensalat und Fladenbrot und das war wirklich sehr lecker. Heute Mittag freue ich mich dann auf eine geröstete Tomatensuppe nach dem Rezept von Maria, es schmeckt mir. Verwendet habe ich unsere Tomaten aus dem Garten, die jetzt ganz herrlich aromatisch reif sind. Außerdem waren auch in unserer Biokiste diese Woche Tomaten. Die Tomaten habe ich zusammen mit Zwiebeln, Knoblauch, Meersalz, Zucker, Rosmarin und Olivenöl für 30-40 Minuten im Backofen geröstet und dann durch die Flotte Lotte gedreht. Heraus kommt dabei eine unglaublich intensive Tomatensauce, eine wahre Umami-Geschmacksexplosion. Vorbereitet habe ich das gestern schon, gleich, wenn ich diesen Beitrag abgeschickt habe, werde ich die Suppe dann finalisieren. Ich freue mich schon sehr auf unser Mittagessen heute 🙂

6_Web-Fundstücke:

  • Da ich ohnehin auf Maria, es schmeckt mir unterwegs war (siehe Tomatensuppe oben), habe ich auch noch ein wenig durch die Rezepte gestöbert. Die Pasta al Limone wird es wohl auch bald mal hier geben. Das klingt nach einem sehr leckeren und wunderbar einfach gemachten vegetarischen Rezept.
  • Bei NealichundderdickeOpa fand ich diese Woche die Igelkarte ganz bezaubernd.
  • Auf Elkes Sommerzeit-Blog finden sich immer wieder schöne Geschichten. Die Traktorgeschichten musste ich meinem Lauser eine ganze Zeit lang jeden Abend vor dem Schlafengehen vorlesen. Diese Woche gab es eine Geschichte, die ich auch irgendwoher kannte. Aus der Schule vielleicht? Ich weiß es nicht mehr. Die Geschichte erzählt, dass die Kornähren früher komplett mit Körnern bedeckt waren. Die Menschen gingen aber so verschwenderisch damit um, dass Gott zornig wurde und den Menschen das Leben schwerer machte, indem er die Fülle der Körner reduzierte. Wie so oft in diesen Geschichten ist es auch in diesem Märchen eine Frau, die durch ihr Fehlverhalten die Strafe eines rachsüchtigen und beleidigten Gottes heraufbeschwört. Und so habe ich beim Lesen dieser Geschichte weniger über die Erzählung an sich nachgedacht sondern darüber, welche Botschaft diese Geschichte wie so viele andere im Hintergrund vermittelt.
  • Ganz bezaubernd fand ich übrigens das Geburtstagsoutfit von Xenias Löwenmädchen. Darüber musste ich nicht nachdenken 😉 Herzlichen Glückwunsch!

7_Hobbys | Nein, mein Nähzimmer ist immer noch nicht aufgeräumt… Eine Rechenkette habe ich aber gebastelt für meinen Neffen, der dieses Jahr auch in die Schule kommt. Und da ich das Thema Einschulung gerade im Kopf hatte, habe ich auf dem Blog auch die Hai-Schultüte gezeigt, die ich letztes Jahr für meinen Lauser genäht habe. 🙂

Habt einen schönen Restsonntag!

2 Kommentare

  1. Anni

    Ich freue mich sehr, dass du bei den ST7 dabei bist, liebe Jana. Wie komisch und irritierend zugleich dein Wandererlebnis mit dem Lauser. Und irgendwie sehr süß. ♥
    Liebe Grüße
    Anni

  2. nealich

    Liebe Jana, so ein schönes Erlebnis mit dem Lauser hachz, so schnell geht es und die Fürsorge kehrt sich um… Vielen Dank für die Verlinkung der Igelkarte, ich mag sie auch sehr! Die Kochseite werde ich mir mal genauer anschauen, so eine selbstgemachte Tomatensauce mmmh lecker!
    Hab eine gute Woche und bis bald wieder
    Katrin

Schreibe einen Kommentar zu nealich Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*