Ein neues Sitzkissen und viel Gemüse

Zur Geburt hat unser Lauser von seinem Großonkel einen mitwachsenden Hochstuhl bekommen. Das war ein wirklich tolles Geschenk, das ihn bis heute begleitet. Und ich denke, ein paar Jährchen wird er wohl auch noch auf dem Stuhl sitzen. Passend zum Stuhl hatten wir (damals noch bei DaWanda) ein Sitzkissen für ihn gekauft. Eine Nähmaschine hatte ich da noch nicht, die ist erst wenig spätere eingezogen. Nach vielen Jahren und auch einigen Runden in der Waschmaschine sah das Sitzkissen nun an den Ecken doch deutlich strapaziert aus, der Stoff ist an einigen Stellen sehr dünn geworden. Deshalb sollte Ersatz her – dieses Mal selbstgenäht. Vorbild für das neue Kissen war das bereits vorhandene, der Stoff ist aus dem Vorrat, also wieder ein Projekt zum Stoffabbau 🙂

Das sieht doch ganz gut aus, oder? Leider sitzt es sich aber offensichtlich auf dem selbstgenähten Kissen nicht ganz so bequem wie auf dem gekauften 😀 Ich habe zwar Vlieseline H630 auf den Stoff der Sitzfläche gebügelt, das Original hatte aber wohl noch eine dickere Einlage. Und evtl. ist das auch der Grund, weshalb meine nachgenähte Variante nicht ganz so gut hält, auch hier hat das Kissen noch Verbesserungsbedarf. Ich denke, für den nächsten Versuch werde ich mal schauen, ob ich eine dickere Einlage im Nähladen finde- vielleicht habt ihr ja einen Tipp? Evtl. nehme ich auch einfach zwei Lagen H630, falls ich nichts Passenderes finde.

Eine ganze Weile sitzt mein Kind aber nun schon völlig beschwerdefrei auf dem Holzbrett, ganz ohne ein Kissen 😀 Deshalb wird es vielleicht auch noch ein wenig länger dauern, bis ich wieder motiviert bin, den nächsten Versuch zu starten.

Da ich aber gerade über Sitzmöbel schreibe und die ja nun mal beim Essen benutzt werden, zeige ich hier noch ein Gemüsebild:

Na, erkennt ihr, was das darstellen soll? Ich fand es ja total eindeutig und klar, mein Kind leider nicht 😀 Egal, gegessen hat er es so oder so. Genau wie dieses Gemüsebild:

Da wusste ich nicht so genau, welche Variante mir besser gefällt. Geworden ist es letztendlich die linke. Und da hat der Bub dann auch gesehen, dass es eine Blume sein soll 😀 Rohkost geht bei unserem Kind zum Glück meistens ganz gut, wenn das Gemüse aber als Bildchen auf dem Teller liegt, mag er sie tatsächlich noch etwas lieber. Vor allem freut er sich immer sehr darüber. Sehr oft reichen Zeit, Lust und Kreativität dafür leider nicht, deshalb ist die Überraschung immer umso größer 🙂


Diesen Beitrag schicke ich noch hier hin:

13 Kommentare

  1. nealich

    Liebe Jana, so wunderbare vitaminreiche Bilder, besonders die schneebedeckte Straße unter dem Flitzer… Herrlich!!!
    Das Kissen mag ich sehr, vllt kannst Du einen Bezug um das “alte” Kissen nähen? Dann ist es genauso dick nur wieder “in schön”. Sollte es der Lauser ohne Kissen auch gut aushalten, dann einfach weglassen *kicher*
    Ganz liebe Grüße an Dich und die Deinen
    Katrin

    • tantejana

      Liebe Katrin,
      das ist ja eine tolle Idee! Klar, ich könnte natürlich auch das alte Kissen recyceln. Vielen Dank für den Tipp! Aber ja, solange er nicht meckert, dass sein zartes Popöchen von dem harten Holzstuhl zu sehr gequält wird ;-P
      LG Jana

  2. ELFi

    Servus Jana,
    für das tolle Sitzkissen hab ich als Nichtnäherin leider keinen Tipp, aber das Gemüsebild finde ich einfach großartig! Danke fürs Zeigen beim DvD und liebe Grüße!
    ELFi

    • tantejana

      Vielen Dank, liebe ELFi! 🙂

  3. Bettina

    Liebe Jana,
    ich würde es auch wirklich drauf ankommen lassen und nur im Notfall einen Bezug für das alte Sitzkissen nähen.
    Die Gemüsebilder sind ja klasse! Da schmeckt es doch gleich nochmal so gut.
    Liebe Grüße
    Bettina

    • tantejana

      Vielen Dank, liebe Bettina! 🙂

  4. Britta

    Hallo liebe Jana,
    bei dem ersten Gemüsebild ging es deinem Kind vielleicht so, wie es uns Erwachsenen bei den Bildern der Kinder geht.
    Mein Kind, also das, welches noch zu Hause wohnt, hat es auch noch gerne nett angerichtet , in der Mitte bitte mit Dip.
    Liebe Grüße
    Britta

    • tantejana

      Haha, da hast du wahrscheinlich recht!
      LG Jana

  5. Lana

    Liebe Jana,
    ich habe bei unserem Sitzkissen eine Lage Fleece (eine alte Decke) eingenäht, einfach, weil wir den noch hatten. Das Kissen wird gerne genutzt und lässt sich auch gut waschen.
    LG Lana

    • tantejana

      Liebe Lana,
      das ist ja eine tolle Idee, vielen Dank! Daran werde ich auch denken, falls ich noch einmal einen Versuch starte 🙂
      LG Jana

  6. Anni

    Beim Essen mussten wir bei Junior auch öfters mal in die Trickkiste greifen und gelegte Bilder aus Rohkost oder gekochtem Gemüse fand er auch immer klasse. 🙂 Hast du vom Stuhl noch das alte Kissen? Vielleicht könntest du diese Einlage noch mit in das neue – übrigens sehr schön aussehende – Kissen stecken? Dann sitzt der Popo vom Lauser wieder auf einem weichen Polster?

    Liebe Grüße

    Anni

    • tantejana

      Wenn das Gemüse schon geschnitten da liegt, dann klappt das zum Glück ganz gut mit dem Essen. Gekocht sieht das dann schon wieder anders aus… 😀
      Den Tipp mit dem alten Kissen hatte auch schon jemand kommentiert, auch den Vorschlag mit einer Fleecedecke fand ich gut. Aber da er ja auch ohne Kissen bequem genug sitzt, um sich nicht zu beschweren, bin ich momentan tatsächlich zu faul für einen weiteren Versuch 😀
      LG Jana

  7. Valomea

    Ein Kissen mit Bezug hat noch dazu den Vorteil der leichteren Waschbarkeit. Ich würde auch einen Bezug um das alte Kissen nähen, die Rückseite zweiteilen, leicht überlappen und ein Stück Klettband annähen. Das hat sich bei all unseren Sitzkissen bewährt.
    Die Gemüsebilder sind ja soooo cool!
    LG
    Elke

Schreibe einen Kommentar zu Britta Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*