Sonntags Top 7 #06/22

Schon wieder Sonntag… Gestern meinte mein Kind, er sei so traurig. Warum? Weil das Wochenende nur zwei Tage hat. Drei wären besser. Ich verstehe dich, kleiner Mann, ich verstehe dich ja so gut… 😀

Das Ende der Woche ist eine gute Gelegenheit mal wieder zurückzublicken, wie es denn war. Und das mache ich wieder mal mit Annis Sonntags Top 7.

1_Lesen | Gelesen habe ich die Stuttgarter Zeitung, hier haben wir alle drei gemeinsam auch das Kreuzworträtsel gelöst gestern. Dass ich bei meiner letzten Sonntags Top 7 noch beklagt hatte, dass die Redaktion es einem so schwer macht, das Abo zu kündigen, habe ich dann tatsächlich zum Anlass genommen, da endlich mal einen Brief zu schreiben. Nur zwei Tage später war die Kündigungsbestätigung da. Vermissen werde ich sicherlich, dass ich nun nicht mehr so viel Zeitungspapier habe, um meinen Biomüll einzuwickeln 😉 Aber ansonsten bin ich froh, dass das nun auch erledigt ist.

2_Musik | Sehr wenig, nur das Radio düdelte manchmal im Hintergrund. Neu entdeckt habe ich den Naturkunde-Podcast auf Audible. Der gefiel mir sehr sehr gut und ich freue mich auf die nächsten Folgen. Ebenfalls gehört habe ich diese Woche das Buch Wenn Haie leuchten von Julia Schnetzer. Ein Kapitel fehlt mir noch, gelernt habe ich bislang aber z. B. schon, wie Fische gucken, dass es auch im Meer Insekten gibt (aber nur sehr wenige) und wo das Café der Weißen Haie ist. 🙂

3_Flimmerkiste | Mit dem Mann habe ich nun alle Folgen der Serie The Tick durch und fand sie sehr lustig. Schade, dass es hier wohl keine weitere Staffel mehr gibt, die zweite endete mit einem Cliffhanger. Freitags veröffentlicht Amazon Prime außerdem jeweils drei Folgen von The Legend of Vox Machina, auch diese Serie gefällt mir sehr gut. Im Familienkino lief am Freitag irgendein Film mit einem kleinen Roboter, den ich erst eher doof fand, am Schluss aber doch ganz nett, am Samstag haben wir Smallfoot gesehen, der hat mir sehr gut gefallen.

4_Erlebnis | So viel Zeit mit Fernsehen ist ja normalerweise nicht – Grund dafür ist, dass wir alle 3 krank waren. Letzten Sonntag hatte zuerst unser Lauser Fieber und Erkältungssymptome, Montagabend fing es dann auch bei mir an, so dass ich mich am Dienstag krankschreiben ließ und am Dienstagabend kam auch der Mann krank von der Arbeit nach Hause. Unser Erlebnis war ein Familienausflug zum PCR-Test bei unserer Hausarztpraxis. Dieser Kelch ist aber noch einmal an uns vorübergegangen, wie das Ergebnis dann zeigte. Die Erkältung ist auch wieder besser, so dass wir morgen wohl wieder in eine normale Woche starten.

5_Genuss | Mein Geschmackssinn war durch die arg verstopfte Nase deutlich getrübt diese Woche, kochen fand ich entsprechend schwierig. Aus der Hello Fresh Box schmeckten mir aber die Bifteki in Tomatensauce ganz gut, auch wenn ich mit dem Salbei darin ein wenig gehadert hatte. Hier könnt ihr ein Bild von meinem Teller sehen.

6_Web-Fundstücke: Hier eine kleine Liste der Dinge, die mir diese Woche im Netz aufgefallen sind – auch hier zeigt sich, dass ich viel im Bett lag statt zu arbeiten diese Woche 🙂

  • In ELFis Linkparty Dings vom Dienstag bin ich über dieses unglaublich tolle Walhai-Stiftemäppchen von Mit Nadel und Faden gestolpert. Ist das nicht toll?
  • Absolut entzückend fand ich die Giraffentasche, die Bettina für ihr Patenkind genäht hat.
  • Bei Janaknöpfchen habe ich diese Woche das Poloshirt bewundert, dass sie für ihren Papa genäht hat. Ich finde das ist total perfekt geworden. Vielleicht traue ich mich auch mal dran. Vor Jahren hatte ich für meinen Lauser ein Poloshirt genäht, das ich zwar ganz entzückend an ihm fand, das mir aber beim Nähen ganz schön viel abverlangt hatte. Nun nähe ich ja schon ein paar Jahre länger und ich habe auch einige Anleitungen entdeckt, wie es vielleicht einfacher oder besser gelingen könnte mit dem Kragen. Mal schauen 😀
  • Bei Anni bewundere ich schon das ganze Jahr, wie akribisch sie 1000 Teile raus sortiert und das dokumentiert. Auch bei Katrin lese ich: Weniger ist mehr. Das wäre hier auch mal nötig… Aber so organisiert bin ich nicht, dass ich das mit dokumentieren könnte 😀 Ich versuche aber auch, mir sehr viel bewusster zu machen, ob ich Neuanschaffungen wirklich brauche und zu überlegen, ob das eine oder andere nicht einfach nur herumsteht und eh nicht gebraucht wird, also verkauft, verschenkt oder entsorgt werden kann.
  • Ingrid hat mit ihrem Sohn zusammen ein ganz wundervolles Tablet-Täschchen genäht. Mir gefällt der Farbstreifen so richtig gut. An diese Stelle möchte ich auch noch einmal Werbung für Ingrids Linkparty Kinder Allerlei machen. 🙂
  • Sehr gut gefallen haben mir übrigens auch die Häkelspültücher auf Marymes Blog. Ich selber benutze seit weit über 10 Jahren dieselben Mikrofaserlappen zum Spülen. Über Mikroplastik hatte ich mir beim Kauf leider damals noch keine Gedanken gemacht, solange die aber noch nicht zu verbraucht sind, möchte ich sie auch nicht wegwerfen. Ersetzt werden sie so ganz langsam durch ausrangierte Waschlappen oder Frotteehandtücher, die ich zurechtschneide und einmal schnell mit der Overlock versäubere. Aber so gehäkelt ist natürlich sehr viel schicker.

7_Hobbys | Im Blog habe diese Woche einen noch nicht ganz ausgereiften Nähversuch für ein TripTrap-Sitzkissen gezeigt. In den Fotos habe ich noch Sommer-T-Shirts vom letzten Jahr gefunden, die sind jetzt auch im Blog angekommen. Hier stehen jetzt schon die nächsten auf der To-Sew-Liste. Eher ungeplant erschien schon diese Woche die Maskentasche, die ich für meinen Lauser genäht habe. Die sollte eigentlich erst am Dienstag im Blog sein, da habe ich beim Vorbereiten wohl was falsch gemacht 😀 Ansonsten habe ich nicht viel gewerkelt diese Woche, fertig geworden ist aber (mit einem Tag Verspätung) mein Beitrag für Maikas Geburtstagswanderkiste. Eine kleine Vorschau dazu findet sich in meinen 12 von 12 von gestern. Jetzt ist erst einmal Aufräumen im Nähkeller angesagt. Hier fliegen schon wieder überall kleine Stofffetzen und Fadenreste herum nach meiner Nähaktion. Bevor ich mich an den schon fertig zugeschnittenen Hoodie mache und dann die ersten Sommershirts zuschneide, muss erst einmal wieder Ordnung hergestellt werden. 🙂

Habt einen schönen Restsonntag!

4 Kommentare

  1. Jana

    Liebe Jana,
    vielen, vielen Dank, dass du mich in deinen Sonntags Top 7 erwähnst. Ich freu mich sehr darüber und drück dir ganz doll die Daumen, dass du auch eines nähst. Beim zweiten Mal war es gar nicht so schlimm ;-P
    Ganz liebe Grüße und ich kann deinen kleinen Mann auch verstehen – mir wären 3 Tage auch lieber…
    Jana

    • tantejana

      Vielen Dank für die tolle Inspiration! Ich finde das total toll, dass du deinem Papa diese wunderschönen Pullis und Shirts nähst und auch, dass er sie anzieht 🙂
      Genieß noch den Rest vom Wochenende!
      LG Jana

  2. Ulrike

    Liebe Jana,
    ich bin auch nicht so organisiert wie Anni und Katrin. Ich arbeite nur mit einer simplen Strichliste, wenn was in den Müll oder zum Wertstoffhof wandert (zum Verkaufen und Verschenken hat sich noch nichts eingefunden).
    Bei den gestrickten oder gehäkelten Spültüchern bin ich skeptisch, ob sie mir zusagen. Ich habe lange die gelben Spültücher vom Discounter genutzt (die sind aber nach sehr vielen Jahren der Kochwäsche dann irgendwann auseinandergefallen). Ersetzt habe ich sie mit verstürzten und einmal rundherum abgesteppten Spültüchern aus einer Lage altem Frottee-Duschtuch und einer Lage alter aber noch stabiler BW Bettwäsche. Die finde ich sehr angnehm zum Tisch abwischen und abspülen.
    Liebe Grüße, Ulrike

  3. Bettina

    Liebe Jana, wir schön, dass Dir die Giraffen-Tasche so gut gefällt, dass Du sie hier erwähnst.
    Ich habe seit ca zwei Jahren nur noch gehäkelte Spüllappen im Gebrauch und verschenke auch sehr gerne welche.
    Liebe Grüße, Bettina

Schreibe einen Kommentar zu Bettina Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*