Quiet Book Sew Along: Es geht los!

Naja, ein bisschen später als erhofft und geplant… Tanja von Künstlerkind hatte ja geschrieben, dass sie sicher mit der Eröffnung vom Berliner Flughafen fertig wird. Ich schließe mich an und sage: Hoffentlich vor Stuttgart 21 😉

Jetzt hänge ich mich mal tapfer wieder hinten ans Feld und hoffe, irgendwann auch mal zumindest ein paar wenige Seiten des QB in den Händen zu halten 🙂 Es gilt, wieder ein paar Fragen zu beantworten:

1. Gibt es Skizzen?

JAAAAAAAA! Sonst gibt es noch nicht viel, aber ich habe Skizzen 😉 Okay, auch noch nicht für alle Seiten, die ich plane, aber für einige 🙂

2016-04-26 10.33.57

Eine Waschmaschinenseite soll auf jeden Fall dabei sein. Die Türe der Waschmaschine wird nur ein an einer Stelle angenäht, so dass man sie öffnen und schließen kann – vielleicht mit einem Magneten? Oder Druckknopf? Da bin ich noch nicht so sicher 🙂 Auf der Wäscheleine hängen schon einzelne Socken, im Wäschekorb warten weitere darauf, zusortiert zu werden. Ich denke, das mache ich mit Druckknöpfen. Wobei ich auch noch so winzige Wäscheklammern hätte… 😀

2016-04-26 10.31.27

Sehr gut gefallen hat mir in anderen Quiet Books auch immer eine Fotoseite. Und mein kleiner Spatz liebt es auch, Fotos anzuschauen. Deshalb wollte ich ein Haus mit aufnehmen und hinter den Fenstern und der Türe sind Bilder von Oma und Opa, dem kleinen Spatz und uns Eltern, vielleicht auch von der Tante mit Familie. Mal schauen, welche schicken Bilder ich auftreiben kann 🙂 Die Türe soll nur an einer Seite festgenäht werden, dann kann sie geöffnet werden. An den Fenstern wollte ich Vorhänge zum Auf- und Zuziehen anbringen. Meine Idee war, dafür diese runden Plastikstäbchen von Wattestäbchen als Vorhangstangen zu nehmen. Hoffentlich bekomme ich die gut genug befestigt!

2016-04-26 10.31.21

Die Hundeseite ist eine motorische Übung. Am Halsband kommt ein Schlüsselring hin und auf die Seite möchte ich außerdem ein Schlüsselband nähen als Hundeleine.

2016-04-26 10.31.15

ohne Zeichnung 😉 Der kleine Spatz liebt es, in meinem Geldbeutel zu kramen. Deshalb wollte ich schauen, ob ich einen günstigen Geldbeutel finde oder vielleicht auch selber einen nähe und darin ein paar laminierte Karten, Führerscheine, Spielgeld und so verstaue.

2016-04-26 10.31.04

Ich denke, eine Sparschweinseite wird dem kleinen Spatz auch viel Spaß machen. Die muss dann natürlich nahe zur Geldbeutelseite. Oben am Schweinchen möchte ich ein großes Knopfloch nähen, das wird der Münzschlitz, unten befestige ich Klett, damit die Münzen auch wieder rauskommen. Beim Schwänzchen versuche ich, einen Gummi so einzunähen, dass es sich ringelt 🙂

2016-04-20 15.02.02

Schiffe sind gerade eine große Leidenschaft. Hier möchte ich das Motiv aufgreifen und ein paar Filzbänder mit Klett zum Basteln einer Ankerkette anbieten. Das Schiff soll oben offen sein, um die Streifen aufzubewahren.

Eine weitere Seite mit einem Jahreszeitenbaum hatte ich euch ja hier schon gezeigt. Weitere Seiten, die ich gerne realisieren möchte, sind mit Puzzle, mit kleinen Autos und einer Straße, vielleicht auch irgendwas, wo man Perlen über Schnüre und durch Tunnel durchziehen müsste? Und eine Zahnputzseite fände ich witzig, aber da fehlt mir noch eine Zeichenidee 🙂

2. Habt ihr bereits zu nähen begonnen?

Nein, leider nicht. Ich kann mich nicht so recht überwinden. Irgendwie gibt es ja auch noch andere Sachen, die fertig werden müssten und die Zeit ist so knapp und… Ach, blöde Prokrastination!

3. Welche Materialien kommen zum Einsatz?

  • Stoffe und Stoffreste
  • Filz in verschiedenen Stärken (mein Sorgenkind, ich traue mich nicht so recht an Filz ran…)
  • Druckknöpfe, Klettband, Knöpfe, verschiedene Verschlüsse, Kordel… Teils von alter Kleidung bzw. alten Accessoires, teils aus den Vorräten, die ohnehin da sind. Ich denke, da werde ich nur sehr vereinzelt was kaufen müssen.
  • Papier, Fotos, Laminierfolie
  • starke Folie als Waschmaschinenguckloch – da wird bestimmt die Verpackung vom neuen Kopfkissen gut funktionieren 🙂
  • vielleicht Perlen? Mal schauen…
  • verschiedene „Haushaltsgegenstände“: Kinderzahnbürste, Geldbeutel und andere Dinge, die mir geeignet erscheinen.

4. Wie werdet ihr die Einzelseiten verarbeiten (verstärken, binden, verschließen)?

Ach ja, da war ich mir ja so sicher, dass ich mit Ösen und Schlüsselringen arbeiten wollte. Jetzt bin ich gerade eher wieder bei dem Gedanken, die Seiten aneinanderzunähen, so dass ich auch Doppelseiten gestalten kann…

Die Einzelseiten möchte ich vor allem aus Baumwollstoffen nähen und mit Putzlappen verstärken. Ich hoffe, das funktioniert gut, der Praxistest wird es wohl zeigen 🙂

5. Ideen zur Einbandgestaltung?

Nicht so wirklich, ehrlich gesagt. Was ich ganz hübsch fand bei einem QB, das ich mal irgendwo gesehen habe, war eine Aufschrift made by mama oder made with love by mama, einfach mit den Nähmaschinenbuchstaben auf die Rückseite geschrieben. Theoretisch kann meine Maschine das ja auch und ich fände es auch irgendwie schön 🙂 Aber wirkliche Ideen habe ich noch nicht. Ich denke, eine Tasche drumrum wäre kein Fehler, damit Einzelteile nicht so leicht herausfallen.

Tja, soweit heute. Noch nichts genähtes, aber dafür gezeichnet, was für mich schon eine große Hürde ist. Und dann bräuchte ich irgendwann mal Zeit zum Nähen. Da liegen aber auf dem Stapel erst einmal die T-Shirts und Jogginghosen, die der Spatz dringend braucht. Und wenn das Wetter so bleibt (heute schneit es schon fast den ganzen Tag…), muss ich mich doch dringend an 1-2 warme Pullover setzen, denn die vorhandenen werden jetzt so langsam knapp. Noch gebe ich aber die Hoffnung nicht auf, dass ich auch mal in die Umsetzungsphase komme! 🙂

Und damit verlinke ich die Zeichnungen und Idee hier:

Quiet Book Sew-Along 2016 carla näht

und hier:

www.creadienstag.de

 

7 Kommentare

  1. Liebe Jana,
    sehr hübsche Zeichnungen und Ideen! Besonders das Haus mit den Fotos hinter den Fenstern finde ich ganz, ganz toll. Gestalte gerade selbst eine Zahnputzseite – Bilder am Freitag 🙂
    Und ich kann Dir versichern, wenn Du erstmal zu nähen begonnen hast, bist Du süchtig … 😉
    Ich freue mich sehr, dass Du überhaupt an Bord bleibst, bei all dem Verzug, den Du ausgleichen musstest. Fühl Dich gedrückt!
    LG Carla

  2. Das klingt doch schon toll – husch husch ab an die Nähmaschine!!! LG Ingrid

  3. Du hast immerhin schon Skizzen Ich habe einen Pinterest-Ordner, das wars. Dabei möchte ich schon seit einem Jahr ein Quiet Book nähen… Filz hab ich schon hier 😉
    Deine Ideen sehen klasse aus, bin gespannt auf das fertige Buch! Vielleicht komme ich dann auch endlich mal in die Puschen 🙂

    Liebe Grüße
    Martina

    • tantejana

      28. April 2016 at 7:35 am

      Ha! Ich habe nur Ideen und kein Material 😀 Und ich habe viele viele Ausreden, nicht anzufangen 😉
      LG Jana

  4. Die Zeichnungen sehen toll aus und ich stelle es mir auch schon genäht vor, auf jeden Fall sehr spannend.
    Lg Tanja

    • tantejana

      1. Mai 2016 at 8:40 am

      Ich müsste nur mal anfangen 😀 Aber ich hoffe, das gibt mir jetzt dann bald mal den nötigen Druck, dass der Sew Along schon so weit fortgeschritten ist 😉
      LG Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

%d Bloggern gefällt das: