Ein Sommerkleidchen zu Ostern

Für J. habe ich ein Sommerkleidchen zu Ostern genäht. Und so hübsch ich das Ergebnis auch finde, das hat mich ja ganz schön Nerven gekostet! 😀 Selten habe ich so lange an einem eigentlich recht schlichten Teil gesessen. Und dann habe ich es Zeitnot nur schnell auf den Boden geworfen und ein Foto gemacht, bevor ich es dann verschenkt habe:

Genäht habe ich ein SunnyMe von FinasIdeen in der Kleiderlänge. Da hatte ich mir bei einer Makerist-Aktion kürzlich den Kombi-Schnitt gekauft, weil mir die Nähbeispiele so gut gefallen haben. Praktischerweise gibt es da auch eine A0-Datei dazu. Das mag ich sehr, weil das Ausschneiden vom Schnitt so hübsch schnell geht und ich auch finde, dass es beim Zuschneiden und Aufbewahren dann stabiler ist.

Besonders gut gefallen hatte mir bei den Nähbeispielen eine Mama-Tochter-Kombi. Leider hat Fehler Nr. 1 bei diesem Kleidchen dazu geführt, dass es nur die Tochtervariante wurde. Beim Zuschnitt der Mama-Variante, die ich für meine Freundin K. – J.s Mama – nähen wollte, habe ich blöderweise daneben gegriffen und noch ein zweites Rückteil in Größe 134 zugeschnitten. Leider war dann nicht mehr genug Stoff übrig, um den Rücken in Erwachsenengröße zuzuschneiden… Und den Stoff kann man auch nicht mehr nachkommen, es wird also definitiv keine Kombi.

Der Zuschnitt der Kindervariante für J. ist zum Glück ohne weitere Fehler gelungen. Gerätselt habe ich an zwei Stellen: Die Armausschnitte sollten laut E-Book gesäumt werden, wie ich allerdings die Nahtzugabe in der Achsel beim Übergang von minikurzem Ärmelchen und Seitennaht gestalten sollte, bleibt mir ein Rätsel. Das war dann auch beim Nähen ziemlich knifflig und ich werde bei nächsten Mal ausprobieren, hier einen Beleg zu basteln. Außerdem habe ich weder auf dem Schnitt noch im E-Book eine Angabe gefunden, wie tief die Kellerfalte zusammengenäht werden sollte. Ich habe mich dann für 9cm entschieden und das finde ich auch stimmig so. Vielleicht hätte ich ja das Anleitungsvideo anschauen sollen? Das habe ich eben erst entdeckt 😀

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jmx0O2RpdiBjbGFzcz0mcXVvdDt2aWRlby13cmFwcGVkJnF1b3Q7IHN0eWxlPSZxdW90O3dpZHRoOiA2NzZweDsgaGVpZ2h0OiAzODBweDsgYmFja2dyb3VuZC1pbWFnZTogdXJsKCdodHRwczovL3p1bW5hZWhlbmluZGVua2VsbGVyLmRlL3dwLWNvbnRlbnQvcGx1Z2lucy92aWRlby1lbWJlZC1wcml2YWN5L3ByZXZpZXcvZG1KVUpVXy1TSGcuanBnJykmcXVvdDsgZGF0YS1lbWJlZC1mcmFtZT0mcXVvdDsmYW1wO2x0O2lmcmFtZSB0aXRsZT0mYW1wO3F1b3Q7U3VubnlNZSAtIFNvbW1lciBTaGlydCBtaXQgS2VsbGVyZmFsdGUgZWluZmFjaCBuJkF0aWxkZTsmY3VycmVuO2hlbiBmJkF0aWxkZTsmZnJhYzE0O3IgQW5mJkF0aWxkZTsmY3VycmVuO25nZXImYW1wO3F1b3Q7IHdpZHRoPSZhbXA7cXVvdDs2NzYmYW1wO3F1b3Q7IGhlaWdodD0mYW1wO3F1b3Q7MzgwJmFtcDtxdW90OyBzcmM9JmFtcDtxdW90O2h0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL2RtSlVKVV8tU0hnP2ZlYXR1cmU9b2VtYmVkJmFtcDtxdW90OyBmcmFtZWJvcmRlcj0mYW1wO3F1b3Q7MCZhbXA7cXVvdDsgYWxsb3c9JmFtcDtxdW90O2FjY2VsZXJvbWV0ZXI7IGF1dG9wbGF5OyBjbGlwYm9hcmQtd3JpdGU7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUmYW1wO3F1b3Q7IGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbiZhbXA7Z3Q7JmFtcDtsdDsvaWZyYW1lJmFtcDtndDsmcXVvdDsgZGF0YS1lbWJlZC1wbGF5PSZxdW90O0Fic3BpZWxlbiZhbXA7bHQ7ZGl2IGNsYXNzPSZhbXA7cXVvdDtzbWFsbCZhbXA7cXVvdDsmYW1wO2d0O0RhcyBWaWRlbyB3aXJkIHZvbiBZb3V0dWJlIGVpbmdlYmV0dGV0IGFiZXNwaWVsdC4gRXMgZ2lsdCBkaWUgJmFtcDtsdDthIGhyZWY9JmFtcDtxdW90O2h0dHBzOi8vd3d3Lmdvb2dsZS5jb20vaW50bC9kZS9wb2xpY2llcy9wcml2YWN5LyZhbXA7cXVvdDsgdGFyZ2V0PSZhbXA7cXVvdDtfYmxhbmsmYW1wO3F1b3Q7JmFtcDtndDtEYXRlbnNjaHV0emVya2wmQXRpbGRlOyZjdXJyZW47cnVuZyB2b24gR29vZ2xlJmFtcDtsdDsvYSZhbXA7Z3Q7JmFtcDtsdDsvZGl2JmFtcDtndDsmcXVvdDsmZ3Q7Jmx0O2RpdiBjbGFzcz0mcXVvdDt2aWRlby13cmFwcGVkLW5vanMmcXVvdDsmZ3Q7QWt0aXZpZXJlbiBTaWUgSmF2YVNjcmlwdCB1bSBkYXMgVmlkZW8genUgc2VoZW4uJmx0O2JyLyZndDsmbHQ7YSBocmVmPSZxdW90O2h0dHBzOi8veW91dHUuYmUvZG1KVUpVXy1TSGcmcXVvdDsmZ3Q7aHR0cHM6Ly95b3V0dS5iZS9kbUpVSlVfLVNIZyZsdDsvYSZndDsmbHQ7L2RpdiZndDsmbHQ7L2RpdiZndDs=

Das Drama begann beim Säumen… Leider wollte meine Covermaschine nach dem Garnwechsel zu hellblau nicht mehr. Zigmal ist mir einer der Fäden gerissen, ich kann schon gar nicht mehr zählen, wie oft ich neue eingefädelt habe. Klar, sauber gemacht habe ich sie auch und natürlich auch die Nadeln gewechselt. Sowohl Nadeln als auch Garn habe ich direkt beim Hersteller (W6) gekauft, deshalb ist das Material auch hier das empfohlene zur Maschine. Daran liegt es also theoretisch auch nicht. Auf meinem Probestück war dazu jedes Mal das Stichbild einwandfrei, gezickt hat die Maschine immer erst nach den ersten paar Stichen auf dem Kleid. Bzw. auf dem Shirt, das ich ebenfalls in hellblau säumen wollte. Ich denke, dieses Shirt wird jetzt demnächst in meinen Stapel unfertiger Nähwerke fliegen und ich probiere mal eine andere Farbe aus, vielleicht liegt es ja doch an diesem hellblauen Garn… Oder habt ihr noch einen Tipp?

Als Finish habe ich noch eine Blume aus Flockfolie aufgebügelt. Ich weiß leider nicht mehr, woher ich die habe, sie gefiel mir aber auf dem ansonsten schlichten Kleidchen ganz gut. J. hat das Kleidchen auch gefallen, gleich als ich sie das nächste Mal gesehen hatte, hatte sie es schon an. Da es noch relativ kalt ist mit einem Langarmshirt und einer Leggings drunter, das sah auch ganz nett aus. Die 134 ist vielleicht noch ein wenig zu groß, das Kleidchen ging ihr bis knapp über die Knie. Aber mit fast acht Jahren wächst sie bestimmt schnell rein. Und würde es perfekt passen, würde die Lösung mit dem Shirt drunter vielleicht auch gar nicht mehr funktionieren. Dass J. das Kleid gleich angezogen hat, hat mich auf jeden Fall mit dem eher nervigen Nähprozess wieder ganz versöhnt. 🙂


Das SunnyMe-Kleid für J. schicke ich noch hierhin:

1 Kommentar

  1. Bettina

    Liebe Jana, das ist ein wirklich hübsches Kleid…kann ich gut verstehen, dass es gleich ausgeführt wurde.
    Liebe Grüße, Bettina

Schreibe einen Kommentar zu Bettina Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*