Benjamin, du lieber Elefant…

Wer Werbung findet, darf sie behalten. Aus redaktionellen Gründen erwähne und verlinke ich Bezugsquellen, Designer und  Orte. Alle Produkte sind selbst bezahlt. 

Nicht mehr lange und es wird schon wieder Zeit, an Weihnachten zu denken (Wink mit dem Zaunpfahl 😉 ). Aber vorher wollte ich mich kurz noch einmal an die Ferien erinnern – ich hätte ja zu gerne nochmal ein paar Tage 😀 Dass der Lauser und mein Mann etwas länger Ferien hatten als ich, hatte ich euch ja schon hier erzählt. Als die Beiden dann wieder Zuhause waren, konnten wir aber auch noch ein bisschen Ferien gemeinsam genießen. Wir haben Ausflüge in die nähere Umgebung gemacht – z.B. zum ganz tollen Baumwipfelbad in Bad Wildbad -, waren im tollen Spaßbad schwimmen (ein besonderer Wunsch vom Lauser) und dann schließlich noch auf der Durchfahrt zu einer Hochzeit im Sauerland zwei Tage und Nächte in Frankfurt am Main.  Bevor wir ins Schwäbische gezogen sind, haben wir ja mal im Rhein-Main-Gebiet gewohnt, deshalb war das ein schöner Ausflug in  die alte Heimat, die wir mit unserem Lauser wieder neu entdecken konnten. Unter anderem waren wir auch im Zoo, wo der Lauser dann eines seiner neuen Sommershirts anhatte 🙂

Na ja, dichter kamen wir an Zootiere nicht ran, shirtmäßig… 😀 Wobei ich ja vorhin Fotos sortiert habe, da wäre noch ein besseres dabei gewesen… Egal 😀 Hier auf jeden Fall ein Elefant aus dem fiktiven Zoo Neustadt, den schon ich als Kind geliebt habe. Und auch der Lauser hört sehr gerne immer wieder mal Benjamin Blümchen-Geschichten an. Elefanten gibt es in Frankfurt zwar nicht (was mich ganz froh macht, denn da wäre niemals auch nur annähernd genügend Platz), aber wir haben auch so ganz viel entdeckt. Unter anderem haben wir bei der Fütterung der Seelöwen zugeschaut, das war wirklich schön. Und auch die Rochen wurden live gefüttert, als wir da waren. Die waren die absoluten Lieblinge vom Lauser, deshalb war das (ungeplant) wirklich perfektes Timing. 

Im Zoo hatten wir uns einen Handwagen geliehen, wie ihr seht, hat der Lauser uns von dort aus navigiert 😉 Das war definitiv eine gute Entscheidung, so konnte er sich zwischendurch immer mal wieder kurz ausruhen und wir mussten auch nicht den ganzen Tag die Rucksäcke schleppen. Es war ja ziemlich heiß und entsprechend hatten wir auch einiges an Getränken eingepackt.

Hier seht ihr mein Kind mit Wüstenfuchsohren. So groß wären die wohl proportional an einem Menschen. Das Shirt ist übrigens mal wieder ein klimperkleines Raglanshirt. Das mag ich für Panele einfach gern. Benjamin Blümchen als Feuerwehrmann hatte ich im Frühjahr bei Stoffe Hemmers vorbestellt. Als ich das in der Werbung gesehen hatte, konnte ich nicht anders 🙂 Ganz so aus dem Häuschen, wie ich das erwartet hatte, war der Bub dann zwar nicht, aber er zieht das Shirt an 😀 Wenn da jetzt Thomas die Lokomotive drauf gewesen wäre… 😉

Hier auch noch einmal das Shirt von hinten – nicht im Zoo, sondern beim Einkaufen irgendwann später fotografiert 😉 Aber man sieht hier ganz hübsch, das auf dem Panel neben dem großen Motiv noch Sterne, Feuerwehrbenjamins und kleine Feuerwehrautos verteilt sind.

Mal schauen, ob es, wie angekündigt, jetzt dann wirklich vorbei ist mit dem Sommer. Mindestens ein T-Shirt habe ich nämlich immer noch nicht fotografieren können 😀 Naja, da der Lauser diesen Sommer aber noch alle Shirts aus dem letzten Jahr hoch und runter getragen hat, wird sich ja nächstes Jahr vielleicht noch einmal die Gelegenheit ergeben 🙂 Wobei er in den letzten Wochen wieder ordentlich gewachsen ist. Demnächst steht schon der 5. Geburtstag an und dann wird er mal wieder hochoffiziell vermessen. Ich denke, seit dem letzten Geburtstag könnten es so um die 8cm mehr geworden sein. Ich bin gespannt!

Habt einen schönen Sonntag!

verlinkt bei:

7 Kommentare

  1. Ein tolles Shirt. Benjamin Blümchen stand hier bei unserem Großen auch immer sehr hoch im Kurs. Der Zoo in Frankfurt steht auch oft auf unserer „Besuchsliste“, da wir nicht sooo weit entfernt von Frankfurt wohnen. Das kann man dann auch immer ganz geschickt mit einem Besuch bei der Schwägerin verbinden. (Oder beim blau-gelben Möbelhaus)
    Liebe Grüße
    Bettina

    • tantejana

      23. September 2018 at 10:41 am

      Liebe Bettina,
      stimmt, von euch ist es nicht so weit. 🙂 Wir wohnen ja näher am Stuttgarter Zoo, der auch schön ist, aber den Frankfurter mag ich so gerne, weil er nicht so groß ist. Da kann man dann auch mal guten Gewissens eine Stunde auf dem Spielplatz oder einfach nur im Exotarium sitzen und sieht trotzdem noch alles. 🙂 Den Möbelschweden hatten wir zu unseren Rhein-Main-Zeiten übrigens immer in Wallau besucht. Den vermissen wir ein wenig. Hier fahren wir in jede Richtung mindestens 45 Minuten und so groß und aufgeräumt ist es nicht wie dort. Aber zum Glück sind wir gerade möbelmäßig gut ausgestattet – und Kerzen haben wir aus Wallau noch ausreichend in Vorrat 😀
      LG Jana

  2. Liebe Jana, wieder so mein tolles Shirt für den großen Lauser! Sieht lustig aus, wie er da als Navigator unterwegs ist ;o) Mit den Wüstenfuchsohren bräuchten wir ganz schön viel Kraft zum Ausbalancieren und wenn ein Wind kommt… oweh….
    Habt einen schönen Sonntag zusammen, liebste Grüße von Katrin

    • tantejana

      23. September 2018 at 10:39 am

      Vielen Dank, liebe Katrin! Ja, an den Wind hatte ich noch gar nicht gedacht, aber so, wie es bei uns gerade anfängt zu stürmen, wären die Ohren bestimmt ungeschickt. Aber auch rein aus ästhetischen Gründen sind die nicht zu empfehlen. Unsere Ohrenbilder aus dem Zoo machen uns nicht gerade hübscher 😀
      Alles Liebe und auch euch einen schönen Sonntag!
      Jana

  3. Ja Möbel brauchen wir so auch garnicht. ..Da wandern eher immer die Dinge in den Einkaufswagen die man eigentlich so überhaupt nicht braucht-oder eben Stoffe

  4. Ach wie schön, da werden Erinnerungen wach.
    Benjamin Blümchen stand bei uns ganz hoch im Kurs.
    Die Kassetten haben wir damals rauf und runter gehört. 🙂
    Leider gab es zu der Zeit noch nicht so tolle Stoffe für die Kinder.
    Schön sieht das Shirt aus.
    Liebe Grüße von Heike

    • tantejana

      2. November 2018 at 8:43 am

      Ja, so ein Shirt hätte ich mir auch als Kind gewünscht. Benjamin Blümchen lief hier auch fast täglich. Und wenn nicht Benjamin, dann Bibi Blocksberg, für die sich der Lauser aber (noch) nicht erwärmen kann. 🙂
      Liebe Grüße und vielen Dank für deinen lieben Kommentar!
      Jana

Schreibe einen Kommentar zu tantejana Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*