Meine Sonntags Top 7 in KW 24/20

Heute ist Sonntag und hinter mir liegt eine volle aber dennoch irgenwie zumeist entspannte Woche. Der Urlaub in KW 22 wirkt zum Glück noch nach. Ein paar kleinere Aufreger gab es nämlich. Aber ohne wäre das Leben ja auch langweilig, oder?

https://nealichundderdickeopa.files.wordpress.com/2020/02/antetanni-button-sonntags-top-7-blogzimmer_mitmachaktion.jpg

Hier ist mein Rückblick auf sieben Themengebiete der 24. Kalenderwoche 2020. Vielen Dank, liebe Anni, für die Stichworte zum Rückblick! 🙂

1 LESEN | Wenig. Auf den Ohren hatte ich New York to Dallas von J. D. Robb. Ein bisschen Zeitung habe ich außerdem gelesen. Aber das war es dann auch schon.

2 MUSIK | Morgens habe ich mir wie meist das Radio angeschaltet. Meist läuft da bei mir SWR1. Heute war ich vor dem Mittagessen außerdem noch das erste Mal seit Ewigkeiten wieder eine Runde Joggen. Naja, teilweise auch nur Gehen 😉 Aber es lief besser als ich gedacht hätte. Begleitet hat mich dabei Ace of Base. Der Beat passt hier genau zu meinem Laufrhythmus.

https://www.instagram.com/p/CBaaEK0HC4t/

3 FLIMMERKISTE | Der Tatort aus München hat uns letzte Woche sehr gut gefallen. Mit dem Ende hatte ich tatsächlich nicht gerechnet, das hätte evtl. noch ein bisschen mehr in die Tiefe gehen können. Am Freitagabend lief bei mir außerdem die heute show. Beide Sendungen gehen jetzt in eine lange Sommerpause, ich glaube, erst im September sind neue Folgen geplant. Im Familienkino lief außerdem der Playmobil-Film. Die Story war ganz lustig. Schade nur, dass im Trailer nichts darauf hingewiesen hat, dass auch viel gesungen wird. Das hätte nach meinem Geschmack nicht gefehlt, wenn es weggelassen worden wäre 😀

4 ERLEBNIS | Der Wiedereinstieg in die Arbeit nach einer Woche Urlaub war einigermaßen entspannt. Ich habe gefühlt viel erledigt bekommen und es ist mir gefühlt gut gelungen, zu priorisieren. Mittwochnachmittag (also kurz vor dem Feiertag) kam eine Mail an alle Einrichtungsleiter*innen, in der wir informiert wurden, dass ab Montag prinzipiell wieder alle Mitarbeiter*innen ins Büro kommen sollten, sofern sich das mit den Hygieneregeln vereinbaren lässt. Viele Fragen blieben dabei ungeklärt, was zu einiger Aufregung auch in meinem Team führte. Da mir noch die zuverlässige Kinderbetreuung fehlt, bleibe ich nun aber zumindest erst einmal weiterhin im Homeoffice. Da mein Team und ich von Zuhause aus wirklich viel geleistet haben in den letzten Wochen, finde ich das auch sehr gut. Ich genieße nach wie vor die Freiheiten, die ich trotz aller Einschränkungen im öffentlichen Leben in den letzten Wochen bei der Arbeit dazu gewonnen habe.

Bild von Alexandra_Koch auf Pixabay

5 GENUSS | Gestern haben wir sehr lecker gegrillt. Und weil sich der Mann das schon lange mal wieder gewünscht hatte, gab es auch Tomatenbutter. Das Rezept ist von einer Mama aus dem Kindergarten und die Anleitung ist für den Thermomix, mit meiner geliebten Kenwood-Küchenmaschine hat das aber auch problemlos geklappt 😉 Dazu dann noch ein herrliches frischgebackenes Brot – wunderbar! Für mich gab es außerdem Feta mit Tomaten und Zwiebeln und eine Schale mit ganz viel leckerem Gemüse. So richtig habe ich das noch gar nicht realisiert, aber wir sind im Sommer angekommen und ich genieße sehr, dass in der Biokiste nun wieder frische Zucchini, Tomaten und Paprika sind. Außerdem waren zwei Süßkartoffeln in der Kiste. Beim Schnippeln für eine Suppe hat der Lauser seine große Süßkartoffelliebe entdeckt. Roh schmecken sie ihm besser als Karotten und nun hätte er am liebsten jeden Tag Süßkartoffelstückchen als Snack. 😀

6 WEB-FUNDSTÜCK/E | Bei Nähoma Moni habe ich eine tolle Anleitung für ein Kissen zur Geburt entdeckt. Besonders gut gefällt mir, wie Moni die Buchstaben zweifarbig appliziert hat. | Ich bin hin und weg von dem Blazer , den Jana von JanaKnöpfchen für sich genäht hat. Der sieht superschick aus, steht ihr sehr gut und durch das Lesen des Beitrags sind mir ganz wundervolle Details aufgefallen. | Der Kinderdok hat diese Woche berichtet, dass die Wartezimmer in der Notfallpraxis angenehm leer sind und überlegt, woran das liegen könnte. Eine Antwort weiß ich nicht. Da wir die abschließende Frage, ob man auch 50km fahren würde, um das Kind in der Notfallpraxis vorzustellen, nicht ganz aber doch fast mit Ja beantworten müssen, waren wir mit unserem Lauser bislang wirklich nur in der Notfallpraxis, wenn wir uns das wirklich gut überlegt hatten. So ganz kann ich aber auch bei weniger Aufwand nicht nachvollziehen, warum wohl die einen oder anderen Eltern am Wochenende oder Abend ihrem kranken Kind den Aufwand und diese übervollen Wartezimmer häufiger als unbedingt nötig zumuten möchten. | Katrin von nealichundderdickeopa zeigt heute den fünften Block von ihrem stayhome-Quilt. Alleine schon die Zeichnung, um diesen Block anhand der Fotovorlage zu rekonstruieren, ist total beeindruckend. Und der genähte Block ist es erst recht.

7 HOBBYS | Diese Woche war es auf dem Blog ruhig und ich habe es auch tatsächlich nicht in den Nähkeller geschafft. Zu viel anderes war zu tun und ich hatte auch irgendwie keine Lust. Auch gehäkelt habe ich nicht. Immerhin habe ich es auch geschafft, zu Woche 2 der #52fotoreise bei Martin ein Bild beizutragen, dieses Mal zum Motto Rot.

Bei Instagram ist mir übrigens in diesem Zusammenhang etwas echt Seltsames passiert diese Woche. Ich war verblüfft, leicht verärgert, ein wenig belustigt und musste einfach mal kräftig den Kopf schütteln. Unter drei meiner Bilder hatte eine Dame, die sich als Mutter einer kleinen Tochter zu erkennen gab, zunehmend vorwurfsvoll kommentiert. Unter einem Foto der Brotbox vom Lauser schrieb sie, dass ich gefälligst dankbar zu sein habe, dass wieder ein paar Stunden Kindergartenbetreuung sind. Und das wohl, weil ich geschrieben hatte, dass ich die Box mit Wohlfühlessen gefüllt habe, weil der Lauser mit dem neuen Kindergartenalltag nicht uneingeschränkt glücklich ist (ich aber gut finde, dass er wieder Freunde trifft!). Unter einem Foto, auf dem ich die Kiste mit Garnen gezeigt habe, die ich mir zur neuen Coverlock dazu gekauft habe, kommentierte sie, ich solle besser mehr Zeit mit meinem Kind verbringen als mit meinem Hobby. Und zum Foto vom Lauser in seiner neuen Jacke meinte sie, dass er unglücklich und gezwungen aussehe und die Fotos gestellt seien. Äh… Naja…

Also falls ihr euch Sorgen macht: Ich finde es wirklich gut, dass das Kind wieder ein paar Stunden unter Gleichaltrigen ist und habe Verständnis für die nötigen Einschränkungen. Viel Garn habe ich gekauft, um Versandkosten zu sparen und weil man eben für die Coverlock viele passende Farben braucht. Ansonsten steht hier ganz ehrlich auch noch Overlockgarn herum, das ich vor etwa sechs Jahren zur Ovi dazu gekauft habe… Außerdem habe ich das Kind gefragt. Er sagt, er sei glücklich. Zu den Fotos hat er sich freiwillig bereit erklärt, weil er seine neue Jacke sehr mag. In den effektiv zwei Minuten mit der Kamera vor dem Busch hat er viel Blödsinn gemacht, dabei sind fast nur verwackelte Aufnahmen rausgekommen. Und da ich den Kopf eh abschneide, habe ich bei der Bildauswahl vor allem darauf geachtet, dass man die Jacke gut sieht und nicht etwa, dass der Mund gerade lächelt. Also nur so nebenbei… Vielleicht war es ja von der Kommentatorin nur gut gemeint. Aber: Das Gegenteil von gut ist gut gemeint. Und eine Sache, die ich meinem vernachlässigten und zu Fotos gezwungenen Kind (*ironieoff*) für das soziale Miteinander beibringen möchte, ist übrigens: Wenn du nichts Nettes zu sagen hast, dann sag im Zweifelsfall lieber gar nichts. Ach: Ich weiß jetzt, wie man bei Instagram blockt 😀

Ich wünsche euch noch einen guten Start in die neue Woche! 🙂

4 Kommentare

  1. Anni

    Vielen Dank für deinen schönen und ausführlichen Wochenrückblick, ich freue mich sehr, dass du bei den Sonntags Top 7 dabei bist und Gefallen daran findest. Dankeschön. Sehr gut, dass du die Funktion des Blockens entdeckt hast, mehr ist dem nicht hinzuzufügen. Einfach nicht weiter wundern, stur lächeln und winken wie die Pinguine und aufpassen, dass du vom Kopfschütteln keine Gehirnerschütterung bekommst. 😀
    Ich wünsche dir einen feinen restlichen Sonntag und einen guten Start morgen in die neue Woche. Für dein neues Laufprogramm wünsche ich dir ein gutes Durchhaltevermögen, für mich bist du schon die Superheldin! Weiter so!
    Herzensgrüße
    Anni

  2. Anni

    Ach so… PS. Das Mohnblütenbild finde ich sehr sehr schön. Und vielen Dank für die Fundstücke, da klicke ich mich jetzt auch noch durch. Dann aber gibt’s ein Tässchen Kaffee…

  3. nealich

    Liebe Jana, das war ja ein wirklich ausführlicher Blick auf Deine Woche, vielen Dank dafür! Das FitBit-Schneckchen gefällt mir sehr und da ich joggen echt anstrengend finde, hast Du meinen allergrößten Respekt für Deinen gelungenen Einstieg in die Vorbereitung! Dankeschön auch für Deine lieben Zeilen und die Verlinkung meines neuen Blocks, die Zeichnung war wirklich nur, um einen Überblick zu bekommen… Und Dein Insta-Erlebnis, ohne Worte. Gut, dass Du gleich noch eine neue Funktion kennengelernt hast ;o)
    Ein wenig verwundert bin ich über die Unsicherheit bzgl. der Betreuung vom Lauser, aber irgendwie auch wieder nicht. Schließlich kocht ja doch jedes Bundesland das eigene Regelsüppchen…
    Ich wünsche Dir eine angenehme neue Woche, auf dass sie auch so entspannt wie die vergangene werden möge!
    Liebe Grüße Katrin

  4. Frau Augenstern

    Liebe Jana,
    was für ein schöner Wochenrückblick!
    Hachz, und geniesst den Sommer, ich wollte dich nur kurz besuchen, weil ich aus den Sommerferien zurück bin. 😉
    Einen schönen Sonntag für dich und ganz liebe Grüße aus Heidelberg.
    Annette

Schreibe einen Kommentar zu Frau Augenstern Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*