T-Shirt für angehenden Superhelden

Bei mir im Nähkeller liegen gerade superviele angefangene Projekte herum. Zwei Kleidchen für Freundin J., ziemlich viele T-Shirts für meinen Lauser und Geschenkbeutel teilen das Schicksal, dass irgendwie jeweils noch eine Kleinigkeit fehlt. Vor allem Säume und Bündchen… Ein Shirt ist aber doch fertig geworden, da es ein Ostergeschenk sein sollte, war da etwas mehr Druck zum Fertigstellen 🙂

Genäht habe ich dieses T-Shirt für den besten Freund von unserem Lauser. Das Panel ist von Stoffwelten und das habe ich schon vor einiger Zeit mal gekauft. Keine Ahnung, ob es das noch gibt. Der Jersey ist ebenfalls von Stoffwelten und passt meiner Meinung nach ganz gut dazu.

Als Schnitt kam nach längerer Zeit mal wieder das Raglanshirt Kids von Erbsenprinzessin zum Einsatz. Das gibt es auch für die Pattarina-App, was sehr praktisch ist, da ich so nicht extra ausdrucken und kleben musste. Das Vorderteil mit der Pattarina-App geteilt zuzuschneiden war ein wenig kniffliger als mit einem Papierschnitt. Einfach falten oder auseinanderschneiden geht ja nun nicht. 😀 Ich habe zunächst nur auf dem Panelstück zugeschnitten. Im Schnitt gibt es Markierungen an den Ärmelansätzen, an denen habe ich mich orientiert, damit ich den unifarbenen Jersey oberhalb vom Panel an derselben Stelle ansetzen konnte. Nach unten hin habe ich mein Nählineal angesetzt, um zu sehen, wie lang mein Jerseystreifen sein muss. Im Nachhinein: Einfacher wäre es wohl gewesen, wenn ich erst die drei Streifen aneinander genäht und dann zugeschnitten hätte 😀 Das Ergebnis ist aber ganz gut geworden, finde ich 🙂

Die Nähte auf dem Vorderteil und die Säume hätte ich eigentlich gerne mit der Coverlock abgesteppt, die hat aber leider gestreikt, nachdem ich die Garnfarbe gewechselt habe. Das mit dem Einfädeln muss ich echt noch üben… Deshalb habe ich hier einfach mal wieder mit der Nähmaschine abgesteppt und gesäumt.

Auf den Arm gab es noch ein Label von Juno Design. Das hatte ich schon bereitgelegt, als ich leider beim Überbügeln feststellen musste, dass mein Bügeleisen eine dreckige Sohle hatte. Die hat ausgerechnet auf das quasi fertige Shirt einen fiesen Fleck produziert (Notiz an mich selber: Dringend neuen Bügeleisenreiniger kaufen!!!). Rauswaschen funktioniert da erfahrungsgemäß eher nicht. Aber zusammen mit einem Jerseyrestchen vom Panelstück und dem Label konnte ich das Malheur ganz gut überdecken. Das Label sollte ohnehin auf den Ärmel, allerdings etwas weiter unten. Ich bin sehr gespannt, wie es getragen aussieht.

Der Freund hat sich auf jeden Fall drüber gefreut, deshalb bin ich mir sicher, dass es nicht so lange dauern wird, bis ich ihn mal in dem Shirt sehe. Den Minecraft-Hoodie und das Mario-Shirt habe ich zumindest schon oft an ihm gesehen. 🙂


Das Shirt verlinke ich noch hier:

2 Kommentare

  1. Nähkäschtle

    Super Shirt und schön, wenn man auch anderen Kindern eine Freude machen kann. Liebe Grüße Ingrid

  2. Bettina

    Hach wie hübsch…an die App habe ich mich bisher noch nicht getraut.
    Liebe Grüße
    Bettina

Schreibe einen Kommentar zu Nähkäschtle Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*