Mitwachsshirt mit neuem Aufnäher

Schon vor zwei Jahren hatte ich für meinen damals noch Kindergartenkind eine Kombi aus Latzhose, T-Shirt und Sweatjacke aus Peppa Wutz-Stoffen genäht. Als der Lauser die Stoffe etwa ein halbes Jahr davor (also im Herbst 2019) zufällig gesehen hatte, wünscht er sich, dass ich bei Stoff & Liebe zuschlage. Peppa Wutz kannte er von den Merchandise-Produkten einiger Kinder aus seiner Kindergartengruppe, aus der Bücherei und als er krank war, durfte er auch mal ein paar Folgen schauen. Ich war nicht sooooo begeistert, aber na gut. Leider mussten Kind und ich dann feststellen, dass ihm die Jacke zwar gut gefiel, das Peppa Wutz-Motiv aber als “für Babys” im Kindergarten verlacht wurde. Die Jacke hat er dann nur wenige Male und vor allem im Urlaub bzw. am Wochenende getragen. Latzhose (ganz ohne irgendwelche Motive drauf) und Jacke sind natürlich schon lange zu klein. Das T-Shirt, das ich im Lagenlook genäht hatte, passt aber nach wie vor. Das ist echt lange mitgewachsen 😀 So sah das aus:

Ein klimperkleines Raglanshirt in Größe 122 aus den Ringelies in Gelb von Stoff & Liebe. Mir hatte das Shirt in seiner Schlichtheit ausgesprochen gut gefallen. Als einzigen kleinen Schmuck hatte ich hier auf dem Ärmel ein Stück aus dem Rand vom Peppa-Stoff aufgenäht:

Da das recht unaufällig war und der Lauser das Shirt auch in Konkurrenz zu seinen Shirts aus Motivstoffen recht selten anhat, ging der Peppa-Aufnäher eher unter. Er wurde aber natürlich dieses Frühjahr dann doch von der Nörgel- und Ärgerfraktion in der Schule entdeckt, als der Lauser sich den warmen Pulli in der Pause ausgezogen hat 🙄 Ja, das Shirt ist in Größe 122, der Bub trägt jetzt 134(!). Es sitzt natürlich enger als vor zwei Jahren noch, aber an meinem schlanken Kind nach wie vor gut. Statt das Shirt auszusortieren, habe ich deshalb zum Nahttrenner gegriffen und Peppa wieder entfernt. Nun ist es ein Entdecker-Shirt mit einem großen Kompass am Arm:

Der Stoff war ein klein wenig löchrig, wo die alte Naht saß. Da ich aber seit ein paar Monaten ein Labelabo von Mamasliebchen habe, musste ich nicht lange suchen, um etwas zu finden, das die Löcher gut verdeckt. Das neue Label am Arm findet mein Kind sehr cool und da hat dann hoffentlich auch von den Modekritikern aus der Schule keiner was auszusetzen (absichtlich nicht gegendert, das sind ein paar missgünstige kleine Jungs, über die ich mich aktuell häufiger ärgere).

Der Lauser hatte das Shirt seit der “Reparatur” schon ein paar Male an und hat zum Glück auch nichts Negatives erzählt. Er mag das Motiv sehr gern. Das Bild oben ist beim Wandern zum Kuchenverkauf von unserem Wanderverein entstanden und ich denke, man sieht auch, dass das Shirt wirklich noch ganz gut sitzt. Leider ist genau an diesem Tag dann aber ein Fleck vorne auf dem Shirt gelandet, der beim Waschen dann doch nicht mehr rauswollte 😀 Naja, was soll’s. Wenigstens für ein paar Male hat es sich noch gelohnt und das Ganze war ja auch schnell gemacht. 🙂


Das neue alte T-Shirt verlinke ich noch hier:

2 Kommentare

  1. Manu

    Das hast Du super abgeändert und manchmal muss man einfach tricksen und dann wir wieder ein Lieblingsstück draus.
    Liebe Grüße zu Dir
    Manu

  2. Anita

    Das neue Label ist super und das Shirt sieht insgesamt großartig aus. Kinder können untereinander schon grausam sein, was wirklich schade und ärgerlich ist. Ich “wünsche” den Modekritikern, dass sie sich irgendwann mal für ihr freches Mundwerk schämen. Schade, dass das Shirt jetzt einen Fleck hat, es wäre gut noch durch den Sommer gekommen. ♥
    Herzensgrüße
    Anita

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*