Findus im Osternest

Wer Werbung findet, darf sie behalten. Aus redaktionellen Gründen erwähne und verlinke ich Bezugsquellen, Designer und  Orte. Alle Produkte sind selbst bezahlt.

Die Tochter unserer Tagesmutter ist ein großer Fan von Petterson und Findus. Deshalb hatte ich, als es vor längerem mal wieder ein schönes Jerseypanel mit Kater Findus bei Stoff & Liebe gab, auch für J. eines mitbestellt. Und da lag es dann nun und ich hatte keine rechte Idee, was daraus werden sollte 😀 Irgendwie hat mir kein Kombistoff so wirklich gefallen, kein Schnitt wollte mir wirklich einfallen, mit dem ich den Kater würdig vernäht gesehen hätte. Als es nun aber auf Ostern zuging, fiel mir das Panel wieder ein. Und auch, dass ich mich wohl beeilen müsste, bevor J. entweder zu groß für die Panelhöhe oder aber aus dem Petterson & Findus-Thema herausgewachsen ist 🙂 Mit ein bisschen Druck geht bei mir vieles besser, deshalb sind dann auch zwei T-Shirts mit dem Kater fertig geworden und ins Osternest für J. gewandert.

Nachdem der Entschluss zum Vernähen der Panele als Ostergeschenk für J. nun mal gefallen war, hatte ich leider immer noch keine rechte Idee, wie ich die Motive kombinieren sollte. Deshalb habe ich in der Stoff & Liebe-Facebookgruppe einfach mal nach Designbeispielen gefragt. Und das hat mich dann auch wirklich inspiriert. Vor allem auf die Kombi mit rot wäre ich wohl eher nicht gekommen.

Genäht habe ich das Easy Peasy T von Stoffwechsel. Das gab es vor längerer Zeit mal als Angebot irgendwo in einem Kombipaket, auch für mich wollte ich es mal ausprobieren. Aber wie das nun mal so ist… 😀 Dadurch, dass die Schulternaht bei dem Shirtschnitt nach vorne verlagert ist, blitzt der Stoff vom Rücken schön durch und der Schnitt eignet sich auch in größeren Größen noch für Panele, die ansonsten für ein ganzes Vorderteil schon zu kurz wären. Mit nur zwei Schnittteilen plus Bündchen bzw. Saum ist es auch sehr flott zugeschnitten und genäht.

Da J. ein wenig größer ist als unser Lauser, habe ich die beiden Findus-Ostershirts in Größe 122 genäht. Naja und auch, weil ich nicht wusste, wie der Schnitt ausfällt und die Befürchtung hatte, er könnte dank Taillierung zu knapp sitzen. Der Lauser hat die Shirts auch mal überprobiert und sie sitzen bei ihm reichlich, aber das ginge auch ganz gut. In der Anleitung wird sowohl eine Variante mit Bauchbündchen als auch mit Saum beschrieben. Ich habe beides ausprobiert und hoffe noch auf Rückmeldung, welche Variante J. besser steht bzw. gefällt. Bei dem Shirt mit rotem Kombistoff habe ich rote Bündchen an Hals, Ärmeln und Bauch verwendet. Der rote Kombistoff kam für den Lauser auch schon mal zum Einsatz, als ich ein Paw Patrol-Panel für ihn vernäht hatte (und nie hier im Blog gezeigt, glaube ich…), das war ein Stück Stoffmarktcoupon von Glaeser Textil mit einer wirklich tollen griffigen Qualität.

Das zweite Shirt habe ich mit Einfassung an Hals und Ärmeln genäht. Und prinzipiell wollte ich es säumen. Dass man dazu aber eine Saumzugabe braucht, ist aber mir aber leider erst nach dem Zuschnitt aufgefallen 😀 Deshalb ist der Saum mit einem Beleg gearbeitet. Da J. die Lieblingsfarbe blau hat, wollte ich eigentlich gerne einen blauen Kombistoff verwenden, da findet sich in meinen Vorräten aber keiner. Dieser Rest von einem petrolfarbenen Jersey, den ich mal für mich gekauft und zu einem Loop vernäht hatte, passt aber auch ganz gut zu dem grünen Panelabschnitt, finde ich.

Auch hier noch einmal ein Blick auf den Größenstempel, da sieht man auch die winzigen Blümchen auf dem Kombistoff ganz gut. Und wie man sieht, habe ich eine innen offene Einfassung genäht. Diese Variante klappt bei mir einfach am besten und sieht von außen am saubersten aus. Und knapp abgeschnitten finde ich den Anblick auch von innen okay, wenn es auch mit einer richtigen Einfassung sicherlich noch ein wenig hübscher wäre.

J. hat sich wohl sehr über die Findus-Shirts gefreut. Deshalb hoffe ich, dass ich sie auch bald mal damit bei uns auf der Straße vorbeiflitzen sehe. Das Meereskleid und auch das Hoodiekleid mit Hai (den ich nur in der Variante für den Lauser gezeigt hatte, aber auch parallel in der Kleidvariante für J. genäht habe), das nach zwei Jahren immer noch als Pulli passt(!), sehe ich zumindest oft an ihr. Da J. und ihre Mama meine selbstgenähten Geschenke mögen und nutzen, nähe ich wirklich gerne für sie. Das gibt mir auch die Gelegenheit, zwischendurch auch mal die mädchenhafteren Schnitte aus meiner Sammlung auszuprobieren. Wobei ich bei den beiden Findusshirts trotz tailliertem Schnitt denke, dass die ziemlich geschlechtsunabhängig sind. Am Lauser hat mir der Schnitt zumindest beim Probeanziehen auch sehr gut gefallen und beim Stöbern im Netz nach Vernähbeispielen habe ich mir auch gleich ein paar Ideen gemerkt, die ich vielleicht auch mal für ihn vernähen werde. 🙂


Die Shirts verlinke ich noch hier:

6 Kommentare

  1. Anni

    Die Shirts sind sehr schön geworden, liebe Jana. Hach, Junior hat Pettersson und Findus auch geliebt und wenn ich ehrlich bin, lieben er und ich die beiden heute noch. ♥ Die Idee mit dem Größenstempel ist klasse.

    Liebe Grüße

    Anni

    • tantejana

      Liebe Anni,
      Petterson und Findus sind auch einfach toll. Noch ein bisschen lieber mag der Lauser übrigens vom selben Autor die Mama Muh. Kennst du die auch? Ich finde das fast ein bisschen zu vorhersehbar. Mama Muh sieht, was die Kinder machen und beschließt, das auch auszuprobieren. Die Krähe sagt ihr, dass sie es nicht kann, weil sie ein Kuh ist und schämt sich fürchterlich für seine Freundin. Mama Muh schafft es und bekommt auch die Krähe dazu, mitzumachen. Die hat Spaß, will es aber nicht zugeben. Und dann kommt die Erkenntnis, dass sie Freunde sind… Bei Petterson und Findus sind die Geschichten überraschender. Aber vielleicht mag der Lauser die Mama Muh auch genau deshalb, weil es keine großen Überraschungen gibt und das mit der Krähe genau seinen Humor trifft 😀
      LG Jana

  2. nealich

    Liebe Jana, die Shirts sehen Klasse aus und beide Kombis finde ich total gelungen, sowohl rot mit Sternen als auch die blauen Blümchen. Welche Farbe benutzt Du denn für die Größenstempel? Ist das extra Stoffstempelfarbe oder Stoffmalfarbe? Ich möchte so gerne mal Logos stempeln und weiß nicht wie…
    Ganz liebe Grüße und alles Liebe für Dich und die Deinen
    Katrin

    • tantejana

      Liebe Katrin,
      für die Stempel nutze ich die Versacraft Stoffstempelkissen. Die werden mit dem Bügeleisen fixiert und sind bei mir auch nach mehreren Wäschen noch schön bzw. nur wenig verblasst. Die kann ich sehr empfehlen. 🙂
      Liebe Grüße und danke für deine liebe Rückmeldung!
      Jana

  3. Meike

    Liebe Jana,
    deine T-Shirts mag ich sehr. Ich verpasse jedes Mal die wenigen Stunden oder Tage, an denen es die Panels zu kaufen gibt. Das sorgt hier für große Trauer. Rot zu kombinieren hätte ich mich auch nicht getraut, aber es passt super! Und den petrolfarbenen Stoff zu Hellgrün finde ich sowieso perfekt.
    Nö, für mich sind leicht taillierte Shirts auch nicht zwingend Mädchenshirts. Ich wollte das easypeasy schon lange mal ausprobieren. Jetzt plane ich es noch dringender.
    Viele liebe Grüße,
    Meike

    • Tante Jana

      Liebe Meike,
      das mit dem Verpassen kenne ich auch! Diese Panele habe ich nur kaufen können, weil es eine Vorbestellung gab ein paar Tage lang. Ein paar Findus-Stoffe sind ja jetzt auch im Dauersortiment, hast du die schon gesehen? Wenn ich nur nicht so ein volles Stoffregal hätte… 😀 Ich habe das Panel zweimal gekauft, ich werde meine. Lauser mal fragen, ob er es überhaupt noch möchte. Falls nicht, schreib ich dir mal 🙂
      Liebe Grüße und vielen Dank, dass du meine Lieblingslinkparty weiterführst!
      LG Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*