MMM: Meine Twist-It-Bluse

Wer Werbung findet, darf sie behalten. Aus redaktionellen Gründen erwähne und verlinke ich Bezugsquellen, Designer und  Orte. Alle Produkte sind selbst bezahlt.

Wenn man „irgendwas mit Digitalisierung“ macht, dann war das bislang etwas für Freaks, „Early Adopters“ oder andere eher aufgeschlossene Personen. Aber nicht so wirklich Mainstream. Das hat sich in den letzten Wochen, sagen wir mal, weiter entwickelt… In der Folge kann ich mich nicht wirklich über mangelnde Arbeit beklagen 😀 Und da das Thema auch deutlich mehr Aufmerksamkeit bekommt momentan, durfte ich für meinen Arbeitgeber kurz nach Ostern auch ein kleines TV-Interview geben. Ja, keine Tagesschau und kein Weltruhm 😀 Aber die Ausstrahlung gab es doch immerhin bei SWR aktuell. Obwohl ich mir sicher war, dass „das Dritte“ sicher nur von ein paar wenigen Menschen gesehen wird und dass da ziemlich sicher niemand dabei ist, der mich (er)kennt, hatte ich mir im Vorfeld (vier Tage Vorwarnzeit hatte ich…) doch einige Gedanken gemacht, was ich wohl anziehen könnte. Irgendwie gab der Kleiderschrank nicht wirklich etwas her. Also habe ich am Wochenende vor dem Interview mal noch eben eine Bluse genäht 😀

Ja, und ich habe sie auch noch einmal aufgebügelt, bevor ich zu dem Interview gefahren bin… 😀 Ihr seht hier meine erste Twist (it) Bluse nach Schneidernmeistern. Das Schnittmuster hatte ich schon vor einiger Zeit gekauft, weil mir die Nähbeispiele, die ich gefunden hatte, so gut gefallen haben. Die Bluse wird (abgesehen von den Ärmelsäumen und Belegen am Halsausschnitt sowie ggf. einem Bündchen) aus nur einem einzigen Schnittteil genäht. Die Naht kann dabei entweder in der Mitte des Vorder- oder Rückenteils liegen. Ich habe mich für die Variante mit Naht in der hinteren Mitte entschieden. Die Ärmel sind 3/4-lang, hier habe ich den angenähten Saum mit H250 verstärkt. Im ersten Versuch war der Saum am Ärmel viel zu weit, wahrscheinlich hätte ich danach sogar noch ein wenig mehr kürzen können.

Ein herzliches Dankeschön übrigens an meinen Mann, der sich (etwas zähneknirschend und nicht ganz geduldig) dazu bereit erklärt hat, ein paar Fotos zu machen 😛 Ich muss wirklich mal lernen, das mit dem Selbstauslöser hinzubekommen. Ich mag es leider nicht sehr, fotografiert zu werden, deshalb ist das für den Mann auch kein Vergnügen mit dem Fotografieren. Und ich sehe hinterher immer ganz viele Dinge, die anders hätten sein sollen (ohne dass ich die Foto-Session wiederholen würde wollen…) 😉 Wie z.B. der Gummizug am Saum, der auf den Bildern verdreht ist 🙄 Hier schlägt die Schnitterstellerin entweder vor, zu säumen, oder ein Bündchen anzunähen. Ich habe ein Zwischending gewählt und einen Tunnel am Saum angenäht, in den ich ein breites Gummiband eingezogen habe. Wenn ich die Bluse noch einmal nähe – ja, das habe ich vor! -, dann muss ich daran denken, sie etwas zu verlängern. Ich bin zwar klein, aber mit 5cm mehr würde ich mich, denke ich, wohler fühlen.

Falls ihr den Schnitt kennt, habt ihr evtl. die Kellerfalten vorne und hinten entdeckt. Die gibt es im Schnitt nicht. Aus irgendeinem Grund stand der Ausschnitt aber ganz furchtbar ab bei mir. Ich habe ziemlich viel abgesteckt und rumprobiert, u.a. mit einem zweiten Abnäher an den Schultern (sah doof aus…). Mit den Kellerfalten ging es dann aber ganz gut. So habe ich die nötige Weite um die Brust noch, am Dekolleté und Rücken liegt die Bluse aber gut an. Das sind vorne und hinten schon gute 4-5cm jeweils, die ich rausnehmen musste über die Falte. Da ich so etwas bei den Nähbeispielen, die ich mir angeschaut hatte, nicht gesehen habe, denke ich, dass ich da vielleicht irgendwo was falsch gemacht habe oder eben mit meiner Figur wirklich arg aus dem Raster falle. Evtl. ist es auch ein Problem des Stoffs? Verwendet habe ich einen eigentlich eher locker fallenden Blusenstoff, von dem ich nicht mehr weiß, wo ich ihn gekauft habe. Für einen zweiten Versuch habe ich noch einen leichten Viskosestoff. Mal schauen, ob es damit besser wird. Falls nicht, gefallen mir die Kellerfalten ehrlich gesagt sehr gut 😉

https://www.instagram.com/p/B–JA1THoUZ/?utm_source=ig_web_copy_link

Für meinen „Fernsehauftritt“ habe ich die Bluse mit einer leichten schwarzen Strickjacke kombiniert – morgens um kurz nach 8 war es viel zu frisch nur in der Bluse. Natürlich haben Mann, Lauser und ich am Abend dann auch mal die ARD-Mediathek angeschmissen, um ausnahmsweise mal SWR aktuell zu schauen 😀 Von meinem fast 10minütigen Interview ist jetzt nicht soooooo viel ins Fernsehen gekommen… Zu Beginn sollte ich die Treppe hochlaufen und an der vermeintlich verschlossenen Türe rütteln (als wüsste ich nicht, dass ich nicht rein darf… 🙄 ). Das ist drin geblieben, war ja auch fast eine oskarreife schauspielerische Leistung. Außerdem ist meine Antwort auf eine Frage geblieben. Ganz doof wirke ich zum Glück nicht und ich denke, was ich da gesagt habe, war ganz okay. Schade fand ich, dass mein Lob an die Kolleginnen und Kollegen, die sich in der Krise wirklich stark engagiert haben, nicht ausgestrahlt wurde. Aber mir war natürlich klar, dass stark gekürzt werden würde.

Mein Kalkül, dass schon niemand die Sendung gesehen hat, ging übrigens nicht auf. Meine Tante und mein Onkel haben wohl gleich während der Sendung im Familienchat (den ich mangels Account bei der Datenkrake nicht verfolge) verkündet, dass die Tante Jana zu sehen war. Mehrere Kolleg*innen haben in Gesprächen erwähnt, dass sie den Auftritt gesehen haben (und lustig fanden, dass ich an der verschlossenen Türe gerüttelt habe…). Die Erzieherin aus dem Kindergarten hat mich darauf angesprochen, die Nachbarin von nebenan auch, kürzlich habe ich eine Mailantwort aus Bonn(!!!) bekommen, in der die Verfasserin auch erwähnte, sie habe mich gesehen. Ich nehme alles zurück, was ich jemals über die Relevanz des dritten Kanals in BaWü dachte und behaupte ab sofort das Gegenteil. Sollte ich mal zufällig schon um 19 Uhr Zeit haben, den nicht vorhandenen Fernseher einzuschalten, werde ich selbstverständlich ab sofort auch SWR aktuell schauen 😉


verlinkt bei:

  • Die UFO Linkparty – Let’s finish old stuff! –> weil Schnitt und Stoff schon seit einer Ewigkeit bereitliegen 😉
  • Linkparty Blusen
  • Linkparty Die Vier Jahreszeiten –> weil die Bluse wunderbar zum Frühling passt.
  • Me Made Mittwoch –> weil heute Mittwoch ist, ich für mich genäht habe, keine Werbung mache, Bezugsquellen soweit möglich nennen, erkläre, was ich wie gemacht und geändert habe und auf den Fotos die Bluse auch trage und ansonsten hoffe, dass ich die Bedingungen so gründlich gelesen habe, dass ich mich auch wirklich verlinken darf 😉

15 Kommentare

  1. kuestensocke

    Schöne Bluse in toller Farbe! Richtig schön gelungen. Gratuliere zum Fernsehauftritt!
    Und was die Fotos angeht – dranbleiben, es wird besser. Wichtig ist, dass das Model gute Laune hat und dem Fotografen klar machen kann, was man sich für Bilder vorstellt. Ich habe damals meinem Mann Fotos von anderen gezeigt, die ich gern von mir gehabt hätte – das hat sehr geholfen. Heute sind wir eingespielt und genießen die Fotosaktionen in der Natur. LG Kuestensocke

    • tantejana

      Vielen Dank! Ja, die Variante mit Fotos zeigen, habe ich auch schon probiert – vielleicht muss ich mal probieren, ihn beim Ehrgeiz zu packen 😀 Aber ich nähe so selten für mich, da wird es mit der Übung schwierig 😉 LG Jana

  2. Katharina

    Eine sehr schöne Bluse ist es geworden. Die Kellerfalte vorne gefällt mir sehr gut. Ich habe letztens den Fotoapparat zu der Fahrradtour mitgenommen und Mann und Kind dazu gezwungen Fotos von meinem fertigen Werk zu machen – die Begeisterung der beiden hielt sich in Grenzen 🙂
    Viele Grüße, Katharina

    • tantejana

      Liebe Katharina,
      das mit den Fotos auf einem Ausflug ist auch eine schöne Idee, aber die Begeisterung wäre hier auch nicht sehr groß 😀 Naja, wichtiger als perfekte Fotos auf dem Blog ist ja auch, dass ich die Bluse oder andere selten-selbstgenähte Kleidungsstücke gerne anziehe 😉 Vielen Dank für deinen lieben Kommentar!
      LG Jana

  3. nealich

    Liebe Jana, das ist großartig und ich gratuliere Dir von Herzen!!! Die Bluse gefällt mir sehr und die Kellerfalten gehören genau dahin. Ja, Fotos mit dem Mann machen ist nicht einfach, ich bevorzuge die Kindervariante ;o)
    Ganz liebe Grüße an Dich von Katrin (die sich freut, jetzt auch Tante Janas Gesicht zu kennen ;o)

    • tantejana

      Liebe Katrin,
      vielen Dank für deinen lieben Kommentar! Ja, die Kindervariante bevorzuge ich auch – wobei ich da auch die Fotos am Kind aufgegeben habe, darauf hat er auch überhaupt keine Lust meistens. Und informationelles Selbstbestimmungsrecht oder so gilt natürlich auch für meinen Lauser 😉
      Haha, mein Gesicht ist nicht das erste Mal auf dem Blog! 😛 Aber Bilder ohne sind mir auch lieber. Und da ich ja selten nur für mich nähe, komme ich auch nur entsprechend selten dazu, mein Gesicht zu zeigen 😉
      Liebe Grüße! Jana

  4. Moni

    Gibt es das noch in der Mediathek, da würde ich ja auch glatt nochmal rein schauen, hihi. Mit der Bluse konnte es ja nur ein guter Auftritt sein. Die muss ich mir mal näher angucken, kann mir das mit dem Schnittgeil gar nicht richtig vorstellen. Und ja, die Kellerfalten sehen gerade gut aus!

    • tantejana

      Liebe Moni,
      ich habe überhaupt keine Ahnung, ob es das noch in der Mediathek gibt 😀 Das war SWR aktuell vom Dienstag nach dem Osterwochenende. Und mein Auftritt geht keine 2 Minuten, obwohl das Interview deutlich länger ging. Sie lassen mich aber zum Glück nicht doof da stehen, ich denke, es ist ganz nett geworden 🙂
      Das mit dem Schnitt der Twist (it) Bluse ist echt witzig, da werde ich auch wirklich gut aufpassen müssen, wenn ich die verlängern möchte, dass auch wirklich Vorder- und Rückteil und nicht die Ärmel länger werden. Die ist ganz clever gemacht. Und da mir die Lösung mit den Kellerfalten auch selber ganz gut gefällt, habe ich auch kein Problem damit, wenn der nächste Versuch aus dem fließenderen Stoff dann auch wieder nicht passen sollte am Ausschnitt. Das wird dann eine Bluse in meiner Lieblingsfarbe grün. Und nachdem ich jetzt die Bilder von Versuch Nr. 1 im Blog gezeigt habe, habe ich auch richtig Lust, den zweiten Versuch bald anzugehen, vielleicht schaffe ich es ja am Wochenende in den Nähkeller 🙂
      LG Jana

  5. Frau Augenstern

    Liebe Jana,
    ich beglückwünsche dich zu dieser schönen Bluse. Toll das du den Ufo-Stoff noch verarbeiten konntest. Finde ich echt klasse. 🙂
    Ich wünsche dir ein erholsames Wochenende.

    Herzliche Grüße aus dem sonnigen Heidelberg
    Annette

  6. Naehkaeschtle

    Schön das wir jetzt auch dein Gesicht sehen durfte, aber ich kann sehr gut verstehen das vor die Kamera schwierig ist. Die Bluse finde ich superschön, vor allem die Kellerfalten oben bringen den Pfiff rein, ich mag das. Und ich gratuliere dir ganz herzlich zu deinem Auftritt, das ist toll!
    Liebe Grüße Ingrid

  7. Marietta

    Liebe Jana,
    mir gefällt deine Bluse auch sehr gut. Die Kellerfalten finde ich super. Auch wenn sie gar nicht zum Schnitt gehören, passen sie perfekt dazu.
    Liebe Grüße
    Marietta

    • tantejana

      Vielen Dank, liebe Marietta! 🙂

  8. Sarah

    Da hast du das Problem mit der Mehrweite ja auch gut mit der Faltenlegung gelöst… OMG ich wüsste auch nicht was ich fürs Fernsehen anziehen würde… Das hast du doch gut gelöst! LG Sarah

  9. Anni

    Wie? Zwei Tage vor dem TV-Auftritt noch schnell mal eine Bluse genäht? Dafür bräuchte ich locker zwei Wochen, besser Monate oder noch länger Vorlauf. Ich darf keinesfalls vom Fernsehen angesprochen werden… 😀 Die Bluse ist DER HAMMER, liebe Jana. Die Kellerfalten sind das i-Tüpfelchen, die diesem Modell das gewisse Extra geben. Das Blaut steht dir sehr gut und auch die Idee mit dem Gummiband unten finde ich sehr gelungen. Toll gemacht!
    Herzensgrüße und weiter so
    Anni

    • tantejana

      Haha, manchmal braucht es ein bisschen Druck 😀 Danke für deine lieben Worte, Anni!
      LG Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*