Ein klimperkleines Kinderkleid für eine kleine Pferdefreundin

Letztes Wochenende waren wir zu einem 4. Geburtstag eingeladen. Bei traumhaftem Wetter konnte K. wie gewünscht im Garten feiern. Wir genossen leckeren Kuchen und abends dann Gegrilltes mit tollen Salaten. Natürlich gab es auch Geschenke. Gewünscht hatte sich K. ausschließlich Geschenke, die mit Pferden zu tun haben. Und so wuchs ihr Schleich-Pferdehof kräftig an, das Bücherregal wurde mit Pferdebüchern gefüllt und das große Plüschpony zum Draufsitzen bekam neues Zaumzeug.

Von uns bekam K. ein Pferdemal- und -rätselbuch („Das hab ich aber schon!“ – mmh, Mist… „Aber da habe ich schon alles angemalt und gemacht.“ Okay, schon besser 😉 ). Und dazu gab es ein klimperkleines Kinderkleid aus einem Reiterstoff in der Lieblingsfarbe lila.

1

Den Stoff hatte ich ja schon mal kurz im letzten Freutagsfüller gezeigt. Da ich am Brückentag frei hatte, hatte ich auch viel Zeit zum Nähen und da ist dann auch das Kinderkleid entstanden. Ich finde den wirklich toll mit den niedlichen Pferdchen und Reiterinnen darauf. Ich finde, die mit den dunklen Zöpfchen sieht K. auch ein wenig ähnlich 🙂

Genäht habe ich das Kinderkleid in Größe 98. K. ist nach Auskunft ihrer Mama aktuell ziemlich exakt 101cm groß und fällt damit gerade noch in die Größe 98. Körpergröße +/- 3cm sind es bei den Klimperkleinschnitten ja immer. Sie ist außerdem sehr zierlich gebaut und so dachte ich, in 98 sollte das Kleidchen von der Weite hoffentlich passen. In der Hoffnung auf gutes Wetter gab es außerdem die Kurzarmvariante 🙂

Besonders stolz bin ich auf den Saum. Der ist „herzig“ geworden:

3

Ich habe an den Saum vom Kleidchen ein Spitzenband mit Herz genäht. Und weil ich erst am Freitag festgestellt habe, dass ich kein einziges Garn habe, das auch nur annähernd zur Farbe des Kleids passt, gab es zum Säumen/Annähen der Spitze auch noch einen herzigen Zierstich. Obwohl die Nähmaschine in den letzten Wochen mehrfach ganz schlimm gezickt hat, lief das Säumen mit dem Zierstich einwandfrei – abgesehen davon natürlich, dass drei Zentimeter vor Schluss der Unterfaden leer war… 😆 Ich mag den Effekt auf jeden Fall sehr gerne und werde das sicherlich wieder einmal so machen, wenn ich die Gelegenheit habe, ein Kleidchen zu nähen.

Aus den Stoffresten gab es außerdem noch Stulpen, weil ich das auf Bildern schon oft sehr sehr niedlich fand, wenn die kleinen Damen in Kleid, Leggings und Stulpen aufliefen.

2

Ohne das Kind vermessen zu können, war das mit den Stulpen aber gar nicht so einfach… Zum Glück hat die liebe Tanja von Künstlerkind freundlicherweise ihre beiden Jüngsten (2 und 4 Jahre) vermessen. Mit diesen Messwerten als Referenz habe ich die folgenden Maße zum Nähen der Stulpen verwendet:

  • Jersey (Reiterstoff): 2x je 22x15cm
  • Bündchen: 4x je 19x7cm

Die Maße sind inkl. Nahtzugabe. Beim Nähen habe ich mich grob an die Anleitung bei Mamahoch2 gehalten. Und dann habe ich die Daumen gedrückt, dass die Stulpen auch passen und nicht meilenweit zu groß sind an der wirklich elfenhaft gebauten K. Aber: sie passen (mit Luft für eine Leggings drunter 🙄 ). Und K. findet die Stulpen wohl ziemlich cool und zieht sie immer wieder an und aus.

Ein paar erste Tragebilder habe ich auch bekommen und mich sehr darüber gefreut. Schaut mal:

2016-05-08 18.16.27

Unten sind die Stulpen vielleicht ein bisschen weit, aber über einer Leggings dürften sie schon gehen, denke ich. Ein bisschen stolz bin ich übrigens auch auf den Ausschnitt. Mit dem amerikanischen Ausschnitt stand ich sonst eigentlich ein bisschen auf Kriegsfuß, aber dieses Mal ist er so geworden, wie ich mir das vorgestellt habe 🙂

Und noch ein Foto mit ein bisschen mehr faxen beim Fotografieren:

2016-05-08 18.16.48

Ganz schön lang ist das Kleid geworden. Vor allem dafür, dass ich ja in 98 fürs 101cm große Mädchen genäht habe. Aber der Schnitt kam mir auch auf Bildern oft etwas länger vor, als die Kaufkleider aktuell sind. Aber mei, dann kann K. das Kleid auch umso länger anziehen, falls sie so schmal bleibt 🙂 Ein bisschen Luft unter den Armen ist ja auch noch, wie man auf den Bildern sieht.

Wie immer denke ich aber bei solchen Bildern von einem Mädchen im Jerseykleid: Nachthemd. Mmh… Vielleicht liegt es an den nackerten Füßchen, aber irgendwie finde ich die Kleidchen oft sehr nachthemdmäßig 😀

Was meint ihr dazu?

Schnitt: Kinderkleid von klimperklein in Größe 98 | Schnitt Stulpen: orientiert an der Anleitung von mamahoch2 | Reiter- und Pünktchenjersey sowie Bündchen: von Königreich der Stoffe (alles Little Darling Stoffe)

verlinkt bei:

         ae9cb-weekendwonderlandbackground

 

4 Kommentare

  1. Wow! Total schön. Vorallem die Herzchen am Saum! Welche Maschine hat dir die gezaubert? *neugierig bin* Der Stoff ist auch richtig hübsch, meine Rabaukenprinzessin würde den sicher auch lieben. 😀 Lila und Pferde, die perfekte Mädelskombi!

    • tantejana

      11. Mai 2016 at 12:09 pm

      hups, da ist doch tatsächlich meine Antwort nicht angekommen – vielleicht hätte ich die Fehlermeldung aus der WordPress-App doch ernst nehmen sollen? 😉
      Liebe Sabrina, vielen Dank für dein Lob 🙂 Lila ist ja nicht so meins, in blau fand ich den Stoff schöner. Aber meine letzte Info zu K. war, dass lila ihre Lieblingsfarbe ist, also war die Farbwahl gesetzt 🙂
      Ich nähe mit der Carina Premium, die hat die Herzchen und andere süße Zierstiche im Programm. Sie zickt halt nur oft echt fies – wobei ich gestern zufällig über eine mögliche Lösung gestolpert bin! Nachdem mir mal eine Nadel abgebrochen ist, hatte die Stichplatte was abbekommen. Und das ist wohl auch oft der Grund, dass sich die Nähmaschine verschluckt. Also habe ich gleich mal eine neue Stichplatte bestellt und hoffe, dass sich damit alle meine Probleme in Luft auflösen. 🙂
      LG Jana

  2. Ich drücke dir ganz feste die Daumen, dass mit der neuen Stichplatte deine Maschine wieder wie ein zufriedenes Kätzchen schnurrt! Hat die Carina noch eine Typennummer oder so?
    Lila ist hier auch total angesagt, ob Junge oder Mädchen, alle im Umkreis meiner Prinzessin äußern zum Thema Lieblingsfarbe laut und deutlich „LILA“. 🙂 Wobei meine Süße tatsächlich übergegangen ist „bunt“ zu sagen, Lila ist aber nach wie vor oben mit dabei. 😉
    LG Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

%d Bloggern gefällt das: