Noch einmal ein Schlafanzug

Wer Werbung findet, darf sie behalten. Aus redaktionellen Gründen erwähne und verlinke ich Bezugsquellen, Designer und  Orte. Alle Produkte sind selbst bezahlt.

Mit einem Schlafanzug kommt man natürlich nicht weit. Deshalb war es ganz praktisch, dass ich vor einer halben Ewigkeit gleich Schlafanzüge im Doppelpack zugeschnitten hatte 🙂 Den zweiten von meinen selbstgenähten Schlafanzügen möchte ich euch heute zeigen.

Auch dieser Schlafanzug ist nach dem Schnitt „Schlafi“ von Annas Country in Größe 116 entstanden. Die Stoffe sind ebenfalls aus der Sewprise Bag vom Mai 2018. Als Schlafanzug vernäht finde ich die Stoffe tatsächlich nicht mehr so schlimm 😉

Wobei ich den Stoff mit dem Videospielemotiv wohl auch wirklich nicht für Alltagskleidung nehmen würde 😀 Auf dem Bild oben sieht man es ja schon, das Bündchen hat nicht komplett gereicht für den Schlafanzug. Meine Lösung war, einfach mit einem Stück grünem Bündchen die fehlende Breite anzustückeln. Das gefällt mir wirklich gut.

Wenn man nicht wüsste, dass das nicht gewollt ist, könnte das doch fast als Absicht durchgehen, oder? 😀 Beide Schlafanzüge werden vom Lauser sehr gerne getragen, deshalb habe ich gleich noch ein paar andere Stoffe für Schlafis reserviert. Mal schauen, wann die Zeit reicht – oder sollte ich mir lieber gleich die nächste Größe ausdrucken? 😀


verlinkt bei:

1 Kommentar

  1. Ohhhh wie süß. Und die quasi vorgegebene Idee mit dem gestückelten Bündchen ist super. Ich wünsche dem Lauser viele schöne Traumstunden in den kuscheligen Schlafanzügen und eine gute Nacht (also heute Abend dann).

    Liebe Grüße
    Anni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*