Hurra, schon 5!

Wer Werbung findet, darf sie behalten. Aus redaktionellen Gründen erwähne und verlinke ich Bezugsquellen, Designer und  Orte. Alle Produkte sind selbst bezahlt.

So richtig fehlt mir gerade die Lust zum Bloggen. Und zum Nähen. Andererseits, wenn ich es dann doch mal in den Nähkeller schaffe, macht mir das Werkeln Spaß, ich bin produktiv und für meine Verhältnisse ziemlich gut organisiert und ich freue mich riesig über alles, was entsteht. Schon komisch 😀 Geht es euch auch manchmal so?

Jetzt steht das Wochenende vor der Tür und ich versuche, so langsam wieder in eine entspanntere Haltung hineinzufinden, die Arbeit Arbeit sein zu lassen und vielleicht auch ein paar Nähideen und -vorhaben zu fassen. Ein bisschen Druck schadet dabei manchmal nicht 😉 Der anstehende Geburtstag von meinem Neffen kurz vor Ostern war ein prima Beispiel. Am Wochenende vorher habe ich dann doch mal noch schnell das Geburtstagspanel vernäht, das ich schon vor einigen Monaten bei einer Stoffbestellung extra zu diesem Anlass in den virtuellen Einkaufswagen gelegt hatte 🙂

Genäht habe ich wie so oft ein Raglanshirt nach Klimperklein für das Geburtstagkind. Da das Panel mit 50x50cm (nach dem Waschen ein Stück kürzer) für ein komplettes Vorderteil in Größe 104 nicht wirklich gereicht hätte und ich sowieso keinen Stoff hatte, den ich mir in Kombi gut vorstellen konnte, musste eine andere Idee her. Nach langem hin und her habe ich mich entschlossen, ein unifarbenes Shirt zu nähen und das Panel als Negativapplikation in das Shirt zu integrieren.

Für die Applikation habe ich mich an der Anleitung von enemenemeins orientiert. Mir hat hier besonders gut die Idee gefallen, einfach ein paar Male außen rum zu nähen in verschiedenen Farben. Und auch ein paar Webbänder in die Applikation mit einzufassen, finde ich schön. Das Panel ist übrigens von Stoffwelten. Hier habe ich auch den türkisfarbenen Unijersey gekauft. Ich mag das Shirt sehr gerne und zwischen Legosets und anderen tollen Spielsachen hat sich der Neffe auch telefonisch höflich bedankt 😀 Wahrscheinlich war die Legopackung mit den Kreativbausteinen, die es von uns zum Shirt dazu gab, das spannendere Geschenk. 😉 Aber wenn sich der Neffe beim Anziehen vom Geburtstagsshirt jedes Mal an seinen Ehrentag zurückerinnert, dann kann ich mich sehr mit ihm mitfreuen 🙂


Das Geburtstagsshirt verlinke ich hier:

3 Kommentare

  1. nealich

    Ein tolles Shirt, liebe Jana, gefällt mir sehr gut und erinnert mich an einen Spruch vom Enkel, gerade vier geworden: Ich bin fast fünf 😀 Das Panel so einzunähen, ist eine tolle Lösung und die Webbänder machen es perfekt, SUPER!!!
    Liebste Grüße
    Katrin

    • tantejana

      Vielen Dank, liebe Anni! Mir hat diese Variante auch sehr sehr gut gefallen. Ich hatte erst an so eine Bullaugenapplikation gedacht mit Bündchen außenrum, hatte aber die Befürchtung, dass sich das Shirt dann verzieht, weil ich zu viel oder zu wenig dehne. So war das wirklich ganz unkompliziert. Vielen Dank fürs Verlinken bei deinen Sonntags Top 7!
      LG Jana

  2. Anni

    So ein wunderschönes Shirt, liebe Jana, und die Idee mit der Negativapplikation gefällt mir ganz besonders gut. Toll toll toll gemacht!
    Liebe Grüße
    Anni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*