Freundebuchtaschen mit Piraten und Eisenbahn

Nachdem ich vor etwas mehr als einem Jahr mit der Freundebuchtasche für ein Mädchen aus der Kindergartengruppe meines Lausers ja mal reingefallen bin, wollte ich eigentlich keine mehr nähen 😉 Das Mädchen hatte damals geweint, weil ihr das Motiv nicht gefallen hat. Und ich habe gelernt, dass bei Frozen nur Elsa toll ist 😉  Vor einem Weilchen hatte ich dann aber gesehen, dass das Mädchen dennoch ihr Freundebuch in der damals genähten Tasche weitergibt. So schlimm war es also wohl doch nicht 😉 Und da der Lauser über den Februar hinweg, als er krank war, gleich zwei Freundebücher Zuhause hatte, die wir einfach nicht fertig bekommen hatten und also auch nicht zeitnah zurückgeben konnten, hatte ich mich dann doch wieder an Freundebuchtaschen rangetraut 😉

Beide Taschen habe ich passend zu den Freundebüchern aus einem Piratenjeansstoff genäht.

freundebuchtasche pirat nähen Zum Nähen in den Keller

Einen wirklichen  Schnitt habe ich nicht verwendet. Einfach nur das Buch auf den Stoff gelegt und ein Rechteck in der passenden Größe ausgeschnitten. Oben dann noch ein Stück Kontraststoff dran, aus dem auch der Innenbeutel ist.

freundebuchtasche pirat nähen Zum Nähen in den Keller

In die Naht zwischen Hauptstoff und dem Zierstreifen oben habe ich von Hand ein paar Buchstabenperlen angenäht mit dem Namen des Freundebuchbesitzers.  Ich hoffe sehr, dass das hält 😉 Aber wird schon, die Perlen sind auf Perlgarn aufgefädelt.

Hier auch die zweite Tasche:

freundebuchtasche pirat nähen Zum Nähen in den Keller

Hier hat das Freundebuch ein anderes Format, deutlich breiter. Da die Bücher ja recht unterschiedlich sind, funktioniert es für mich tatsächlich am besten, die einfach Pi X Daumen zuzuschneiden.  Bei den Trägern nehme ich übrigens einen 8cm breiten Stoffstreifen, den ich zum Schlauch nähe, wende und dann auf beiden Seiten absteppe. Das ergibt eine schöne Breite, finde ich.

Hier gab es natürlich auch einen Namen drauf:

freundebuchtasche pirat nähen Zum Nähen in den Keller

Habt ihr eigentlich den Piratenstoff erkannt? Den hatte ich letztes Jahr für eine Sommershorts für meinen Lauser verwendet. Der Stoff ist für Jeans wirklich sehr dünn und an den Schnittkanten franst er auch ganz fürchterlich aus. Deshalb habe ich ihn beim Nähen auch an allen Kanten mit der Overlock versäubert und die Nahtzugabe eher großzügig belassen.

Für meinen Lauser hatte ich vor geraumer Zeit übrigens auch eine Freundebuchtasche genäht:

Den Namen habe ich für ihn auf ein Stück SnapPap geschrieben und das dann als Etikett aufgenäht. Das Freundebuch hat er übrigens zum letzten Geburtstag bekommen. Das Freundebuch von shesmile gefällt mir für Kindergartenkinder ganz wunderbar. Als Mama muss man da so gut wie nichts machen, das lässt ganz viel Freiraum für die Kinder zum Gestalten. Schade ist nur, dass wir in der Zwischenzeit festgestellt haben, dass man zum Malen Filzstifte nehmen muss. Holzstifte funktionieren einfach nicht – aber egal, umso bunter wird es 😀

Auch hier noch einmal die Rückseite der Tasche, einfach, weil man auf diesem Foto den schönen Eisenbahnstoff besser sieht. Der ist für meinen kleinen Eisenbahnfan natürlich der Hit! Und ich mag vor allem die Kombi mit dem roten Stoff sehr gerne, das ist so richtig farbenfroh geworden 🙂

Wie macht ihr das – gebt ihr mit den Freundebüchern etwas zurück? Oder evtl. als Dankeschön fürs Reinschreiben etwas an die Kinder, die das Freundebuch von eurem Kind hatten? Ich habe den Eindruck, dass das ganz unterschiedlich gehandhabt wird und es würde mich sehr interessieren, wie es bei euch ist 🙂

Schnitt: mein eigener | Stoffe: aus meiner Restekiste, aus einer Ü-Kiste von Stick & Style und von Stoffe Hemmers (Eisenbahn)

verlinkt bei:

autos&co-350px            stoffreste  

5 Kommentare

  1. Liebe Jana,

    da sind aber tolle Taschen entstanden… die Bestizer haben sich sicher sehr darüber gefreut. 🙂 Also bei uns ist nicht nur Elsa toll… aber das ist ja reine Geschmackssache… auf jeden Fall super das du dich noch mal rangetraut hast. Es wäre doch sehr schade gewesen…

    Habe einen tollen Dienstag und liebe Grüße die Nähbegeisterte

  2. Freundebücher! Toll. Sowas habe habe hier schon ganz lange nicht mehr gesehen. Und dabei ist es so eine schöne Tradition eigentlich. Die Taschen dazu kannte ich noch gar nicht. Aber sie sind toll! Und dazu so praktisch. Bestimmt war die Freude beim Zurückgeben auf beiden Seiten groß. Viele liebe Grüße maika

  3. Liebe Jana,
    superschön Deine Beutel! Passend zum Buch finde ich immer toll. Auch wenn das bei einigen Büchern gar nicht so einfach ist!
    Wir geben auch alle Freundebücher mit Beutel zurück. Das hat sich über die Jahre bei uns zu Hause zur Tradition entwickelt. Wenn die Prinzessin mit einem Buch heimkam führte der erste Weg ins Nähzimmer an den Stoffschrank 😉
    So sind bestimmt an die 30 Beutel entstanden, die ausnahmslos gut ankamen bei den jeweiligen Buchbesitzern. Nur wenn das Buch schon einen Beutel hatte, dann haben wir natürlich keinen gemacht. Dann haben wir ein schönes Lesezeichen aus Stoff hineingelegt 😉
    Ich finde Freundebücher eine sehr schöne Sache. Meine Prinzessin schaut sich heute (3. Klasse) noch gern die Kindergartenbücher an!
    Liebe Grüße,
    Vera

  4. Freundebücher sind beim Junior nun ja schon eine ganze Weile her. Junior hat aber nie etwas mitgegeben, wenn er einen Eintrag gemacht hatte, und er hat auch nie noch ein „Goodie“ andersherum bekommen. Ich tat (und tue) mich schon immer eher schwer mit diesen kleinen Geschenken – ob die Mitgebsel an Kindergeburtstagen oder auch, wenn man mal zum Spieleabend geht/Besuch bekommt. Ich finde nicht, dass es das braucht, auch wenn deine Taschen für die Bücher wunderschön sind. Ich denke, wenn man selbst etwas mitgibt/mitbringt und es für einen aber ebenso ok ist, wenn andere Leute das nicht tun – alles frei nach dem Motto: Leben und leben lassen – dann ist es doch okay. Und wenn du/wenn der Lauser Freude daran hat, den Freunden noch ein Beutelchen mitzugeben, ist das eine sehr sehr schöne Geste, über die sich die andere Partei sicherlich sehr freut. Alles fein, wie es ist. Aber hilft dir mein „entscheidendes vielleicht“ jetzt weiter? Hmmm… 😀 😉

    Hab einen wunderbaren Sonntagabend mit deinen Lieben, vieeele Grüße

    Anni

    • tantejana

      22. April 2018 at 4:25 pm

      Danke für deine Gedanken! Wir erwarten tatsächlich keine Gegenleistung, sondern hoffen nur, dass die Tasche eine Freude macht 🙂
      Alles Liebe!
      Jana

Schreibe einen Kommentar zu Vera Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*