Sooooo lässig – Jogginghosenvergleich Teil 3 mit der Checkerhose von klimperklein

Vielen Dank für euer positives Feedback zum Jogginghosenvergleich! Teil 1 mit der klimperkleinen Babyhose und Teil 2 mit der Tino-Hose hatte ich euch schon vorgestellt. Heute gibt es nun also auch den dritten Teil im Jogginghosenvergleich. Dieses Mal mit der Checkerhose von Klimperklein.

checkerhose-jv-pinterest

Die Checkerhose hatte ich schon ein paar Male aus Jersey genäht, z.B. in der 3/4-Variante ohne Taschen oder auch schon mit Faketaschen als Babygeschenk und als Weihnachtsgeschenk für den kleinen Jungen meiner Trauzeugin. Für den Jogginghosenvergleich habe ich nun zum ersten Mal eine Checkerhose aus Sweat genäht und auch zum ersten Mal mit echten Taschen, in die ganz viele Autos reinpassen 🙂

checkerhose-jv4

So ein bisschen das Problem, wenn ich ein Schnittmuster schon mehrfach vernäht habe, ist ja, dass ich nicht mehr in die Anleitung reinschaue. Nicht einmal, wenn ich eine neue Variante nähe, so wie dieses mal die echten Taschen… Hätte ich reingeschaut, wäre mir sicher aufgefallen, dass bei den Tascheneingriffen ja eigentlich noch ein Bündchenstreifen hätte zwischengefasst werden müssen. Mmh, zu spät… Aber so einen großen Unterschied macht es hoffentlich nicht, dass da kein Bündchen dran ist. Da ich meine Nähmaschine in der Zwischenzeit mit einer neuen Stichplatte wieder auf Vordermann gebracht habe, hat das Absteppen dieses Mal (im Gegensatz zur Tino-Hose) problemlos geklappt.

Das Schöne an der Checkerhose ist, wie ich finde, dass sie im Gegensatz zur Babyhose und der Tino-Hose ganz viele Varianten mitbringt. Entsprechend ausführlich ist auch das Ebook geraten. Die Hose kann ganz schlicht genäht werden, mit echten Taschen oder auch mit Faketaschen, also so, dass es ausschaut, als hätte die Hose Taschen. Ebenso kann (wie auch bei der Tino-Hose) das hintere Hosenteil mit oder ohne Sattel genäht werden. Dieses Mal habe ich die Variante ohne Sattel genäht.

Die Checkerhose von klimperklein ist ja sooooo lässig!  Teil 3 im Jogginghosenvergleich auf Zum Nähen in den Keller. Jogginghose, Sporthose, Sweat

Bei dem schlichten grauen Sweat wäre aber ein Sattel mit einer zwischengefassten Paspel kein Fehler gewesen, oder? Dafür hätte sich sicher auch das blaue Sternenbündchen geeignet, das ich wie schon bei der Tino-Hose (da in der petrolfarbenen Variante) auch für die Taschen verwendet habe.

Die Checkerhose von klimperklein ist ja sooooo lässig!  Teil 3 im Jogginghosenvergleich auf Zum Nähen in den Keller. Jogginghose, Sporthose, Sweat

Wie man sieht, ist die Hose in Größe 92 am ca. 90cm großen Spatz noch reichlich. Die klimperkleinen Schnitte sind ja immer Körpergröße +/- 3cm. In die Größe 92 passt er also gerade erst rein und es ist definitiv noch Reserve zum Reinwachsen. Wobei ich persönlich finde, dass die Checkerhose vergleichweise großzügig ausfällt. Die 3/4-Variante in Größe 86, die ich letzten Sommer genäht habe, könnte nach meinem Geschmack auch jetzt noch immer ein bisschen kürzer sein. Aber dass die Hose so lässig ausfällt, macht ja auch den Charme aus und hat den großen Vorteil, dass sie wunderbar lange passt.

Mit den Bündchen unten an den Hosenbeinen stört die zusätzliche Hosenbeinlänge zum Glück auch überhaupt nicht. Im Schnittmuster ist übrigens auch eine Linie eingezeichnet, nach der man zuschneiden sollte, wenn die Checkerhose statt mit Bündchen am Hosenbein mit einem Gummi genäht werden soll. Außerdem wird im Ebook beschrieben, wie man die Länge kürzen muss, um die Checkerhose mit Knickerbockerbündchen, als 3/4- oder als kurze Hose zu nähen.

Wie man sieht, kann man mit der Checkerhose auch ganz wunderbar rennen und hüpfen 🙂

Die Checkerhose von klimperklein ist ja sooooo lässig!  Teil 3 im Jogginghosenvergleich auf Zum Nähen in den Keller. Jogginghose, Sporthose, Sweat

Okay, man sieht auch, dass die Hosentaschen so ein bisschen aufklappen. Aber das ist definitiv nicht das Problem des Schnittmusters, sondern liegt daran, dass ich – wie oben erwähnt – die Bündchenstreifen vergessen habe beim Nähen… 🙄

Genäht ist die Checkerhose übrigens superflott, vor allem in der ganz einfachen Variante. Die eigentliche Hose besteht nur aus zwei Schnittteilen. Eins für vorne und eins für hinten. Dadurch eignet sich die Checkerhose auch für großflächigere Motive oder eine Applikation auf dem Po (eine Variante, die ich für ein Babygeschenk demnächst mal ausprobieren möchte 🙂 ). In der Klimperklein-Facebookgruppe habe ich auch schon tolle Varianten aus leichten Baumwollstoffen oder aus Jeans und Cord gesehen, auch wenn der Schnitt eigentlich auf dehnbare Stoffe ausgelegt ist. Ich glaube, ich bleibe für Webware doch lieber bei der Tino-Hose (oder einem ganz anderen Schnitt?). Aber vor allem als Babygeschenke sind schon weitere Jerseyvarianten geplant. Und für meinen kleinen Spatz gibt es dann in der nächsten Größe bestimmt wieder mindestens eine Checkerhose als Jogginghose 🙂

Beim Jogginghosenvergleich bin ich damit bei der dritten Variante angekommen. Nächste Woche ist mal noch ein Übersichtsartikel geplant, in dem ich die drei Jogginghosen – Babyhose, Tino-Hose und Checkerhose – noch einmal systematisch einander gegenüberstelle. Und nachdem ihr mir so nett kommentiert hattet, dass ihr den Jogginghosenvergleich spannend und interessant findet, plane ich auch schon die nächsten Vergleiche. Der kleine Spatz braucht nämlich auch bald mal neue Jeans und auch dafür sammeln sich bei mir einige Schnittmuster auf der Festplatte, die ich gerne mal ausprobieren möchte. Seid ihr dann wieder an einem Bericht und Vergleich interessiert?

Schnitt: Checkerhose in Größe 92 von klimperklein | grauer Sweat und blaues Sternenbündchen: von stoffe.de

verlinkt bei:

     ae9cb-weekendwonderlandbackground

und falls ihr auch noch auf der Suche nach der passenden Linkparty für euren Blogbeitrag seid, dann schaut doch mal in meine Linkparty-Sammlung!

6 Kommentare

  1. Die Hose sieht super gemütlich aus, ich bin mal gespannt wie sie an meinem Lulatsch wirkt (ich berichte dann). Ich mag deinen Vergleich super gern, gerne auch mit anderen Schnitten, da man ja immer auf der Suche nach Erfahrungen ist. Ich hoffe ich komme jetzt auch bald mal dazu Hosen zu nähen. LG Ingrid (PS: klar wäre ein Sattel schön, aber ich mag grade bei Hosen auch gern schlichte Exemplare, weil ich bei Shirts immer zu Mustern lange …)

    • tantejana

      28. Mai 2016 at 11:07 am

      Ja, mit den Mustern bei Shirts geht es mir genauso 🙂 Aber den Sattel aus demselben Sweat zu machen und nur eine (Fake-)Paspel mitzufassen, hätte, glaube ich, die Rückansicht etwas weniger langweilig gemacht. Aber ich finde die Hose auch so okay. Ich bin gespannt auf Bilder bei dir! Meiner ist ja so ein Zwergerl 😀
      LG Jana

  2. Taschenbündchen hätten eh nur den Platz für Bagger und co eingeschränkt. 😉

    Ich wäre definitiv an einem Jeans-Vergleich interessiert. Wir bekommen zwar die komplette Ausstattung vom Cousin, aber irgendwie ist es mir der Stil vom Kleinen jetzt wichtiger, in Strampler sieht eh jeder süß aus. Und ich will ihn noch etwas benähen, bevor er mitreden kann und dann auch alles nur noch in Auto oder in unserem Fall vermutlich in Verkehrsschilder ist. 😀

  3. Jogginghosen gehen immer, die ist echt cool! LG Tanja

    • tantejana

      1. Juni 2016 at 6:23 pm

      Danke! Irgendwann muss ich mir auch mal noch so eine Lümmelhose machen. Die Sweats sind auch so toll weich und kuschelig von innen 😉
      LG Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

%d Bloggern gefällt das: